Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de


<
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Mining-News KW 25-2020

Edelmetalle haben laut einer Umfrage das größte ‚Upside‘-Potenzial!

Laut einer neuen Umfrage erwarten die Deutschen bei den Edelmetallen die höchsten Preissteigerungen. 25 Prozent hingegen sehen das höhere Kurspotenzial eher bei den Standard-Aktien. Die beste Performance erwarten rund 12 Prozent bei Fondsanteilen und weniger als fünf Prozent glauben an Festgelder und Anleihen.

 

Viele Goldmarkt-Kenner, wie etwa die Bank of America, sehen ebenfalls noch stark steigende Preise voraus. Die weltweit steigende Verschuldung und die extremen Konjunkturprogramme werden meist als Hauptursache genannt.

 

Nach der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 konnten sich viele Goldminenaktien vervielfachen. Dies könnte nun wieder geschehen. Und noch sind Goldminenaktien im Vergleich zu den Standard Aktienmärkten niedrig bewertet.

 

Hervorragende Nachrichten gab es in der vergangenen Woche auch wieder von den Aktien, über die wir berichten! 

 

Treasury Metals erhöht Finanzierungsrunde aufgrund hohen Interesses um rund 15 %!

 

 

Treasury Metals (ISIN: CA8946471064 / TSX: TML) wollte eigentlich unter einem Konsortium von Emissionsbanken unter Führung von Haywood Securities Inc. in Verbindung mit einer Privatplatzierungsfinanzierung insgesamt 27.800.000 Einheiten zu einem Preis von 0,36 CAD pro Einheit für einen Bruttoerlös von 10.008.000 CAD abschließen. Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich das Unternehmen allerdings dazu entschieden, dieses Zeichnungsangebot auf insgesamt 32.000.000 Zeichnungsbelege zu erhöhen. Damit erhöht sich das Angebot auf insgesamt 11.520.000 CAD. 

 

Der daraus erzielte Nettoerlös wird für die Exploration und Entwicklung der Projekte ‚Goliath‘ und ‚Goldlund‘ sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

 

Jede Zeichnungsquittung besteht aus einer Stammaktie des Unternehmens plus einem halben Stammaktien-Kaufwarrant. Jeder ganze Warrant berechtigt den Inhaber innerhalb eines Zeitraums von 24 Monaten nach Abschluss des Angebots eine Stammaktie zu einem Preis von 0,60 CAD zu erwerben. Wenn der Schlusskurs der Stammaktien an der Toronto Stock Exchange allerdings während eines Zeitraums von zwanzig  aufeinanderfolgenden Handelstagen während des Ausübungszeitraums gleich oder höher als 1,- CAD notiert, kann sich das Unternehmen dafür entscheiden, das Ablaufdatum der Warrants auf ein Datum zu beschleunigen, das nicht weniger als 30 Kalendertage ab dem Datum beträgt, an dem den Warrant-Inhabern eine schriftliche Mitteilung zugestellt wird.

 

Der Abschluss des ‚Offerings‘ wird voraussichtlich am oder um den 7. Juli 2020 erfolgen und unterliegt den üblichen Regularien wie z.B. die Genehmigung der Aktionäre, den Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen und der Annahme durch die TSX.

 

 

Aufgrund der jüngsten extrem positiven Veränderungen bei Treasury Metals veröffentlichte Cantor Fitzgerald ein Unternehmensupdate, indem die Analysten eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 1,- CAD vergaben. 

 

Vizsla legt finanziell gut ausgestattet nach COVID-Pause wieder los!

 

 

 

Vizsla Resources Corp. (ISIN: CA92857Y1060 / TSX-V: VZLA) konnte hingegen schon den Abschluss des zuvor bekanntgegebenen Emissionsangebots über 10.752.500 Stammaktien des Unternehmens zum Preis von 0,43 CAD je Stammaktie für einen Gesamtbruttoerlös von 4.623.575 CAD bekannt geben.

 

Das Emissionsangebot wurde von Canaccord Genuity Corp. als Konsortialführer durchgeführt, der neben einer Barprovision in Höhe von 6 % des Emissionsangebots erzielten Bruttoerlöses zusätzlich noch ‚Makler‘-Optionsscheine in Höhe von 6 % der im Rahmen des Emissionsangebots verkauften Aktien erhielt. Diese Optionsscheine können jederzeit am oder vor dem 18. Juni 2022 zu einem Ausübungspreis von 0,43 CAD ausgeübt werden.

 

Der Nettoerlös der Finanzierungsrunde wird zur Weiterentwicklung des ‚Panuco‘-Projekts sowie als Betriebskapital und allgemeine Unternehmenszwecke verwendet.

 

Weiter gab das Unternehmen bekannt, dass man die Bohrarbeiten auf dem Silber-Gold-Projekt ‚Panuco‘ in Sinaloa, Mexiko, wieder aufgenommen und um ein zweites Bohrgerät erweitert hat.

 

Das erste, auf 14.500 Bohrmeter ausgelegte Entdeckungsbohrprogramm konzentriert sich auf die Überprüfung von mehr als 20 anfänglichen Bohrzielen in dem großen, nur wenig erkundeten Edelmetallbezirk. Bisher wurden 4.500 m gebohrt. Mit dem Abschluss des Bohrprogramms rechnet das Unternehmen noch vor Jahresende 2020.

 

 

CEO Michael Konnert verdeutlichte noch: „Vizsla verfügt nun über zwei Bohrgeräte, die zwei vorrangige Ziele überprüfen. Zum einen wird das Erzgangsystem ‚Napoleon‘ und zum anderen der Erzgangkorridor ‚Cordon del Oro‘ überprüft. In den vergangenen zwei Monaten hat sich Vizsla seit Beginn der Arbeiten auf ‚Panuco‘ im Herbst 2019 in seine bisher beste Form gebracht. Während die Arbeiten am Standort aufgrund von COVID-19 unterbrochen wurden, hat sich unser Team darauf konzentriert, die Kartierung des Bereichs abzuschließen und die lokale Geologie genauer zu analysieren. Zusammen mit den Bohrergebnissen aus den früheren Phasen dieser Kampagne konnten wir unseren Explorationsplan verfeinern und einen umfassenderen Satz von Bohrzielen mit hoher Priorität erstellen. Das Unternehmen ist von dem Explorationspotenzial dieser Ziele sehr begeistert, die zurzeit überprüft werden.“

 

Discovery Metals vergrößert mit einem Barbestand von 50 Mio. CAD sein Bohrprogram signifikant!

 

 

 

Discovery Metals Corp. (ISIN: CA25471U1003 / TSX-V: DSV) legte indes schon die Ergebnisse von acht Diamantbohrlöchern vor, die auf dem unternehmenseigenen ‚Cordero‘-Projekt im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua abgeschlossen wurden.

 

‚Cordero‘ liegt am östlichen Rand des ‚Sierra Madre Occidental‘-Gebirges im nördlichen Teil des zentralmexikanischen Silbergürtels in Mexikos wichtigstem Porphyr- und Karbonat-Ersatzlagerstätten-Distrikt. Die Mineralisierung auf ‚Cordero‘ ähnelt in ihrer Art den bekannten nahegelegenen Edelmetallminen ‚Peñasquito‘ von Newmont Corporation und Orla Mining Ltd. sowie dem Edelmetallprojekt von Camino Rojo. Es gibt dort mehrere hochgradige Silber-Zink-Blei-Gold-Sulfid-Adertrends, die durch mehr als 40 historische flache, vertikale Schächte und damit verbundene Untertageminen belegt sind.

 

Diese Bohrlöcher sind Teil eines Diamantkernbohrprogramms der ersten Phase, das im September 2019 begonnen wurde. Die nun vorgelegten Bohrlöcher konzentrierten sich auf die Definition und Erweiterung des hochgradigeren mineralisierten Bereichs im nördlichen Korridor, entlang des nordöstlichen Trends.

 

Bei den Bohrungen nordöstlich der Zone ‚Pozo de Plata‘ werden weiterhin breite Zonen mit brekzienhaltigen Mineralisierungen durchschnitten. Bohrloch C20-328, das 560 m nordöstlich von ‚Pozo de Plata‘ gebohrt wurde durchschnitt zum Beispiel eine hochgradige Mineralisierung mit 197 g/t AgÄq über 51,9 m inklusive eines weiteren hochgradigen Abschnitts mit 174 g/t AgÄq über 62,2 m.

 

Zu den besten gemeldeten Ergebnissen zählen:

 

·      0,7 m mit 2.470 g/t Silber (Ag), 0,02 g/t Gold (Au) und 0,4 % Zink (Zn) ab 303,1 m, was durchschnittlich 2.489 Gramm pro Tonne (g/t) Silberäquivalent (AgÄq) in Bohrloch C20-326 entspricht.

 

·      51,9 m mit 69 g/t Ag, 0,13 g/t Au, 1,1 % Pb und 1,9 % Zn (197 g/t AgÄq) ab 79,2 m in Bohrloch C20-328. Darin erhalten war in einer Tiefe ab 239,8 m ein weiterer, 62,2 m langer, hochgradiger Abschnitt mit 62 g/t Ag, 0,22 g/t Au, 1,2 % Pb und 1,3 % Zn für durchschnittlich 174 g/t AgÄq.

 

·      85,5 m mit 38 g/t Ag, 0,16 g/t Au, 0,8 % Pb und 0,8 % Zn für durchschnittlich 112 g/t AgÄq lieferte das Bohrloch C20-330.

 

Aufgrund der starken Bohrergebnisse und Finanzlage des Unternehmens wird das Phase-1-Bohrprogramm auf ‚Cordero‘ von 30.000 bis 35.000 m auf 50.000 bis 55.000 m erhöht. Denn mit der am 8. Juni 2020 beendeten 25 Mio. CAD Finanzierung verfügt das Unternehmen über Barmittel in Höhe von 40 Mio. CAD.

 

Taj Singh, Präsident und CEO sagte: Wir sind sehr ermutigt, dass wir weiterhin breite Mineralisierungszonen mit ausgezeichneten Gehalten entlang des nordöstlichen Trends in Gebieten durchschneiden, in denen es bei früheren Bohrungen erhebliche Lücken gab. Wir freuen uns auch, bekannt zu geben, dass wir auf der Grundlage der ausgezeichneten Explorationsergebnisse, die wir bisher erzielt haben, unser Phase-1-Bohrprogramm um etwa 20.000 m erweitern werden. Mit über 40 Millionen CAD Barmitteln in unserer Bilanz sind wir sehr gut positioniert, um nicht nur dieses erweiterte Programm zusammen mit einer aktualisierten Ressource und einer ‚PEA‘ abzuschließen, sondern auch um unsere eigentumsweiten Ziele auf ‚Cordero‘ voranzutreiben und zu erproben. ” 

 

 

Nach der Explorationsunterbrechung durch COVID-19 werden die Arbeiten bis Ende des Monats mit zunächst einem Bohrgerät wieder aufgenommen. Weitere Bohrgeräte werden hinzugefügt, wenn das Unternehmen davon überzeugt ist, dass Gesundheits- und Sicherheitsrisiken effektiv gehandhabt werden können.

 

Mit den bisher 48 niedergebrachten Bohrungen sollte auch bei Discovery Metals ein anhaltender Nachrichtenfluss gewährleistet sein, der die Aktie bei weiteren Bohrtreffern deutlich nach oben befördern sollte.

 

RNC Minerals firmiert in Karora Resources um

 

 

 

Um sein Kerngeschäft, die Edelmetalle, besser zu repräsentieren hat die Unternehmensleitung von RNC Minerals eine Umbenennung der Gesellschaft in Karora Resources beschlossen. Nach Einhaltung aller Regularien kann sich die frühere RNC Minerals seit dem 17. Juni 2020 Karora Resources nennen. Die Gesellschaft ist nun an der TSX unter dem Kürzel: KRR und in Deutschland unter der ISIN: CA48575L1076 gelistet. 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1888 Wörter, 17652 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Mining-News KW 25-2020, Pressemitteilung JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Unternehmensprofil: JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt)


 
  Gold bekommt derzeit starken Rückenwind von mehreren Faktoren. Profitierte das Edelmetall zuletzt von einem schwächeren USD, waren es in den letzten Tagen schwächelnde Aktienmärkte. Obendrein herrscht große Verunsicherung des Fortgangs der Corona-Krise. Denn eine zweite Infektionswelle gilt als großes Konjunkturrisiko.   Auch die wieder aufkommenden Auseinandersetzungen im Außenhande... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Gold - das Allzeithoch rückt in greifbare Nähe! Goldminen-Aktien explodieren!   Nachdem der Kurs des Edelmetalls in den vergangenen Tagen mit rund 1779,- USD den höchsten Stand seit Herbst 2012 angekratzt hat, ist er zum Ende der Woche wieder ein wenig zurückgekommen und notiert derzeit bei rund 1769,- Dollar je Feinunze. Die meisten Analysten sehen die Auswirkungen des Corona-Virus für die ... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Rund 170.000 Euro in Form von Gold und keiner hat sich bisher gemeldet. Nun haben sich die Behörden an die Öffentlichkeit gewandt. Gold ist immer wieder ein gutes Thema auch für unglaubliche Geschichten. Und natürlich gerade ein heißes Thema für Anleger. Immerhin geht es preislich immer weiter nach oben. In Euro gerechnet gab es gerade ein Allzeithoch. In US-Dollar ist der Höchststand von 1... | Vollständige Pressemeldung lesen