Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Silber – günstig verpasst?

Von Swiss Resource Capital AG

Beim Silberpreis dürfte noch ein erheblicher Spielraum bestehen, vor allem, wenn man auf das Jahr 2011 blickt.

Im Jahr 2011 hatte Silber mit knapp 40 US-Dollar den höchsten Preis erreicht. Gleichzeitig lag der Goldpreis bei 1.920 US-Dollar. Jetzt notiert der Goldpreis bei rund 2.000 US-Dollar, während die Unze Silber nun knapp 28 US-Dollar kostet. Da sollte also preislich noch Einiges drin sein. Momentan scheint Silber stärker als Gold gefragt sein. Mit dem Anstieg beim Silber ist ein Kunststück gelungen, das nach einer jahrelangen Seitwärtsbewegung.

Die Konsolidierung bei Gold und Silber dauerte nicht lange. Sofort hat Silber die Aufholjagd gegenüber dem großen Bruder gestartet. Unternehmen mit Silberprojekten besitzen noch Nachholpotenzial und sollten überproportional steigen, bieten also eine Chance, die es zu nutzen gilt. Sowohl Gold als auch Silber gelten als Schutzinstrumente vor Inflation. Und die wird gerade gefürchtet.

Beim Silber ist der Markt enger als beim Gold. Silber hängt auch von der Konjunkturentwicklung ab. Gibt es positive Nachrichten in Sachen Konjunktur, dann reagiert in der Regel der Silberpreis auch mit Aufschlägen. Kürzlich erst hat der Silberpreis den höchsten Stand seit sieben Jahren mit einem Preis von 29,43 US-Dollar erreicht. Zeit also noch in Silberwerte einzusteigen, beispielsweise in MAG Silver oder Endeavour Silver.

Endeavour Silver - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/endeavour-silver-corp/ - erwirtschaftete im zweiten Quartal 2020 mit seinen drei mexikanischen Minen 20,2 Millionen Dollar Einnahmen. Dies durch den Verkauf von mehr als 634.000 Unzen Silber sowie gut 5.200 Unzen Gold.

MAG Silver - https://www.commodity-tv.com/play/silver-price-analysis-outbreak-close-and-benefiting-silver-companies/ - besitzt 44 Prozent am Juanicipio-Silberprojekt im Fresnillo Silver Trend in Mexiko. Aktuell wird die Infrastruktur über und unter Tage entwickelt. Das Projekt ist also weit fortgeschritten.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -).

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

 

 

21. Aug 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 503 Wörter, 4594 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


21.01.2021: Die Zuflüsse in Gold-ETFs haben mit 877 Tonnen Gold oder 47,9 Milliarden US-Dollar ein Allzeithoch erreicht. Mit Zuflüssen von 231 Tonnen Gold wurde der Rekord von 2009 gebrochen. Vor allem im Januar, Februar und in der zweiten Jahreshälfte war diese Anlageform sehr gefragt. Dabei entsprach die Nachfrage nach Gold-ETFs in etwa einem Viertel der durchschnittlichen jährlichen Minenproduktion der letzten Jahre.   Die Nachfrage nach Barren und Münzen aus Gold war im Westen stärker als im Osten. Aber auch im Osten hat sich die Nachfrage im dritten Quartal 2020 erholt. Die US-Wahlen sowie die... | Weiterlesen

21.01.2021: Zwar ging es mit dem Preis des Edelmetalls danach um rund 23 Prozent wieder nach unten, doch im Fahrwasser von Gold sollte es auch wieder beim Silber nach oben gehen. Und vielleicht sogar deutlicher als beim großen Bruder, dem Gold. Denn beim Silber ist der Markt enger und die industrielle Nachfrage zieht deutlich schneller an. Silber glänzt also im Vergleich zu Gold mit einer relativen Stärke. Dies führt auch zu der dem Silber eigenen größeren Volatilität. Aktuell kostet eine Feinunze Gold rund 73-mal mehr als eine Feinunze Silber. Schaut man auf die Gold-Silber-Ratio, so liegt diese l... | Weiterlesen

20.01.2021: Mit der Erholung von Chinas Wirtschaft zieht die Nickelnachfrage an. Der Rest der Welt wird wohl noch einige Zeit brauchen, um alte Niveaus zu erreichen. Nickel ist bedeutsam für die Edelstahlbranche und für Superlegierungen. Ebenfalls ein starkes Einsatzgebiet ist die Elektromobilität. Elon Musk hatte bereits letzten Sommer mehr Nickelabbau gefordert, da der Rohstoff ein wesentlicher Bestandteil in den in Elektroautos verbauten Batterien ist.   Nickel und auch das Batteriemetall Kobalt besitzt etwa die Canada Nickel Company - https:// www.youtube.com/ watch?v=42l4kCzMvvg - im Nickel-K... | Weiterlesen