Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Der Euro gewinnt an Wert – schwacher Dollar lässt Unternehmen bangen

Von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

Der Euro war im Verlauf der Woche kurzzeitig bei 1,20 Dollar. Ein so starker Euro war das letzte Mal Anfang 2018 festzustellen.

Die Währungsentwicklung alarmiert vor allem deutsche Exporteure. Diese befürchten durch die steigende Währung einen Gewinneinbruch aufgrund steigender Preise.

„Unsere Branche wird dies auch mit Blick auf die ohnehin angespannte wirtschaftliche Situation zu spüren bekommen“, sagt Ralph Wiechers, Chefvolkswirt beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau (VDMA).

Bei einem Rückgang des Absatzes, ausgelöst durch die Krise, ist die Aufwertung der Währung eine zusätzliche Last für Exporteure. Die starke Währung resultiert in Preissenkungen, welche wiederum zu Gewinneinbrüchen führt.

Neben den deutschen Maschinenbauern sind ebenfalls Autokonzerne betroffen, die sich ohnehin mitten in der Umstellung auf Elektromobilität befinden.

„Im Moment haben wir wenig Hoffnung für einen kraftvollen Aufschwung durch das internationale Geschäft deutscher Firmen“, sagt Volker Treier, Außenhandelschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK).

Ein großer Bestandteil des jährlichen Umsatzes der deutschen Autoindustrie stammt aus dem Export. Deutsche Autos sind besonders in den USA sehr beliebt und häufig vertreten.

Um die Risiken aus den tagesaktuellen Währungsschwankungen zu mindern, haben sich die meisten Unternehmen bereits vor einigen Monaten mit Termingeschäften oder Optionen gewappnet. So schützen sie sich gegen unmittelbar eintretende negative Effekte beim Ergebnis.

Auch die Maschinenbauindustrie ist besorgt über die Entwicklung des Euros. Viele Produktionsstandorte befinden sich in Europa und Kostenstellen laufen auf dem Euro. Der Umsatz wird jedoch häufig in Dollar verrechnet. Dies spiegelt sich in höheren Produktionskosten und niedrigerem Gewinn wider.

Ein Großteil an international agierenden Unternehmen haben sich bezüglich der Währungsentwicklung per Langzeitverträge im Vorfeld abgesichert. Diese gelten jedoch nur für dieses Jahr.

Es bleibt abzuwarten, wie sich der Eurokurs in 2021 verhält.

21. Aug 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ermtraud (Tel.: 02635 9224 11), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 263 Wörter, 2179 Zeichen. Artikel reklamieren

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden neue Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Januar 2020 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 51!

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6