Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Hart und Weich zugleich: Ceresana untersucht den Weltmarkt für thermoplastische Elastomere

Von Ceresana

  Thermoplastische Elastomere (TPE) vereinen die Vorteile von Gummi und Kunststoff.  

 

Bei Raumtemperatur sind Thermoplastische Elastomere elastisch, biegsam und flexibel wie vulkanisierte Elastomere, bei Erhitzung aber können sie wie herkömmliche Standard-Kunststoffe geschmolzen, wiederholt verformt und recycelt werden. TPE lassen sich einfach einfärben und ermöglichen Kombinationen von harten und weichen Komponenten. Ceresana analysierte jetzt bereits zum dritten Mal den Weltmarkt für diese innovativen Materialien: Bis zum Jahr 2027 wird der mit thermoplastischen Elastomeren generierte Umsatz weltweit auf voraussichtlich fast 21 Milliarden US-Dollar ansteigen.

TPE-Anwendungen erobern den Alltag

Weil sie vielseitige Eigenschaften bieten und leicht zu verarbeiten sind, werden TPE in vielen Bereichen eingesetzt. Die wichtigsten Anwendungsgebiete sind Fahrzeuge, die Bauindustrie, sonstige Industrie-Produkte, Schuhe, Sportartikel und andere Konsumgüter. Weltweit werden rund 36% aller TPE-Produkte in der Fahrzeugindustrie verarbeitet. Die Einsatzmöglichkeiten reichen dabei von Stoffbeschichtungen, Dichtungen und Abdeckungen über Einlegematten bis zu Stoßstangen. Zunehmend werden TPE aber auch in der Bau- und anderen Industrien benötigt, etwa dem Maschinenbau, der Medizintechnik, Elektrotechnik und Elektronik. Mittlerweile sind TPE in zahlreichen Alltagsprodukten anzutreffen, zum Beispiel Kabelummantelungen, Dachmembranen, Soft-Touch-Griffen für Werkzeuge oder Zahnbürsten, aber auch in vielen Spielzeugen und Haushaltsgeräten.

Wachsender Markt für Thermoplastische Elastomere

Die TPE-Nachfrage konzentriert sich stark auf die großen Wirtschaftsnationen: Derzeit entfallen auf Verarbeiter in China, USA, Japan und Deutschland mehr als 60% des weltweiten Verbrauchs. Die Produktion von TPE wird von Herstellern in Asien dominiert: Mehr als 57% der Weltproduktion findet dort statt. An zweiter Stelle kommt Nordamerika, gefolgt von Westeuropa.

SBC sind die meist verbrauchte TPE-Sorte

Die Marktanteile der verschiedenen TPE-Typen variieren teilweise stark, was vor allem an der unterschiedlichen Größe der jeweiligen Abnehmerbranchen liegt. Die mit Abstand am häufigsten eingesetzte TPE-Klasse ist die Gruppe der Styrol-Blockcopolymere (SBC), auf die weltweit rund 47% der Verbrauchsmengen entfallen. Die Verwendung von SBC reicht von der Beimischung in Klebstoffen bis zur Asphaltmodifizierung im Straßenbau. Den zweitgrößten TPE-Markt bilden thermoplastische Polyolefine (TPO), deren Hauptanwendungsgebiet vor allem die Fahrzeugindustrie ist. Eine weitere wichtige TPE-Sorte sind thermoplastische Polyurethane (TPU), die zum Beispiel für Armaturenbretter und Gehäuseschalen gebraucht werden.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine differenzierte Darstellung und Analyse des globalen TPE-Markts - einschließlich Prognosen bis zum Jahr 2027: Für jede Region der Welt wird die Entwicklung von Umsatz, Verbrauch und Produktion erläutert. Der TPE-Markt wird dabei aufgeteilt auf die verschiedenen TPE-Typen: Styrol-Blockcopolymere (SBC), Thermoplastische Polyolefine (TPO), Thermoplastische Polyurethane (TPU), Thermoplastische Vulkanisate (TPV) und sonstige Thermoplastische Elastomere. Zudem werden die verschiedenen Anwendungsgebiete von thermoplastischen Elastomeren untersucht. Einzeln betrachtet werden dabei Daten und Einflussfaktoren zum TPE-Einsatz in Fahrzeugen, der Bauindustrie, sonstigen Industrien, Schuhen und Sportartikeln, weiteren Konsumgütern.
In Kapitel 2 werden die für den TPE-Markt bedeutendsten 16 Länder detailliert analysiert: Verbrauch, Export, Import, Produktion und Umsatz. Zusätzlich werden die Länder hinsichtlich der Anwendungsgebiete betrachtet. Die Marktdaten zu Verbrauchsmengen je Land werden für die einzelnen Produkt-Typen aufgegliedert.
Kapitel 3 bietet ein nützliches Herstellerverzeichnis der 59 bedeutendsten Produzenten von TPE. Es ist übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/kunststoffe/thermoplastische-elastomere/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Über Ceresana
Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter spezialisiert. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 180 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg. Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

 

01. Okt 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Ebner (Tel.: +49 7531 9429 70), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 582 Wörter, 5717 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Ceresana

Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter spezialisiert. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 180 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ceresana


26.03.2021: Hauswände und Dächer werden immer intelligenter, nicht nur dank eingebauter Elektronik. Beispielsweise arbeitet ein Verbund deutscher Fraunhofer-Institute an programmierbaren Dämmstoffen aus Formgedächtnispolymeren: High-Tech-Schäume sollen je nach Temperatur ihre Form verändern, also selbständig die Größe und Luftdurchlässigkeit ihrer Strömungskanäle an den Bedarf für Heizung oder Kühlung anpassen. Bereits zum vierten Mal veröffentlicht Ceresana jetzt eine umfassende Studie zum europäischen Markt für Dämmstoffe, die in der Bauindustrie eingesetzt werden. Für Wärmedämmung ... | Weiterlesen

23.03.2021: Etablierte Industriestandorte mit Millionen von Arbeitskräften müssen sich jetzt neu erfinden. Die Elektrifizierung verändert nicht nur die Autoindustrie rasant. Innovative Technologien und neue Geschäftsmodelle durchbrechen alte Branchengrenzen: Telekom-Firmen flirten mit Car-Sharing; Supermärkte machen mit Ladesäulen den Tankstellen Konkurrenz; Autos als Stromspeicher und Vehicle-to-Grid fördern erneuerbare Energien; Chemieunternehmen engagieren sich für Leichtbau; die großen Internet-Konzerne arbeiten am autonomen Fahren.Automobilindustrie unter StromDas Marktforschungsunternehmen ... | Weiterlesen

24.09.2020: Für Dämmstoffe wurde noch keine Patentlösung gefunden; kein Material erfüllt bislang alle Anforderungen gleich gut und gleichzeitig. Trotzdem führt an Dämmung kein Weg vorbei, wenn mit Energiesparen und Klimaschutz Ernst gemacht werden soll. Bereits zum dritten Mal hat Ceresana den Weltmarkt für Dämmstoffe untersucht, die in der Bauindustrie eingesetzt werden. Vor allem für Wärmedämmung und Schallschutz von Gebäuden werden mineralische, synthetische und natürliche Dämmstoffprodukte gebraucht, meist in der Form von Matten, Platten oder als Schüttung. Diese Dämmstoffe haben ein e... | Weiterlesen