Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

investify TECH erweitert Führungsgremium um RegTech-Spezialisten

Von investify S.A.

Der Technologie- und Regulatorik-Provider investify hat seinen Verwaltungsrat um ein prominentes Mitglied erweitert. Die Aufsichtsbehörde CSSF muss die wichtige Personalie jetzt noch genehmigen. ...
Der Technologie- und Regulatorik-Provider investify hat seinen Verwaltungsrat um ein prominentes Mitglied erweitert. Die Aufsichtsbehörde CSSF muss die wichtige Personalie jetzt noch genehmigen.

Georges Bock, von 1991 bis 2018 bei KPMG Luxemburg und seit 2018 Mitglied des Führungsgremiums von Governance.com, wird die RegTech-Expertise von investify TECH weiter ausbauen und zugleich am Unternehmenssitz in Luxemburg sein umfassendes Netzwerk zum Ausbau der B2B-Aktivitäten nutzen.

Georges Bock, der seine Aufgabe als Chief Strategy Officer bei Governance.com auch weiterhin wahrnehmen wird, freut sich, dass er von den Wasserbilliger Experten für die Digitalisierung der Finanzbranche angesprochen wurde: "investify hatte ich seit der Gründung im Jahr 2015 immer auf dem Schirm, weil es das erste Tech-Unternehmen mit individueller digitaler Vermögensverwaltung war und das erste volldigitale Kunden-Onboarding im Markt angeboten hat. Die Weiterentwicklung zum B2B-Partner für Banken und Finanzdienstleister erfolgte konsequent und ist dank erstklassiger Technologie und ausgezeichneter Reputation in Deutschland bereits sehr erfolgreich. Kunden schätzen den sowohl modularen als auch ganzheitlichen Ansatz bei verschiedenen Compliance-Lösungen, vom Client Onboarding über die Geldwäscheprävention bis zur MiFID-Überwachung. investify bedient einen absoluten Zukunftsmarkt, dies finde ich spannend", so Bock in einer Stellungnahme.

investify konnte in den vergangenen Monaten namhafte B2B-Kooperationen bekanntgeben - weitere folgen in naher Zukunft. Bock weiter: "Das Geschäftsmodell ist zudem komplementär zu den Lösungen, die wir bei Governance.com entwickeln." Die Personalie Georges Bock untermauert die Geschäftsstrategie von investify, wo Outsourcing-Aktivitäten zur Effizienzsteigerung und Kostenreduktion neben der Bereitstellung von Technologie für das Investmentgeschäft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Beide Unternehmen tragen dazu bei, den Luxemburger Finanzplatz in eine Führungsrolle bei der Digitalisierung der Finanzwelt zu bringen. Christian Kratz, Verwaltungsrat und Mitglied der Geschäftsführung von investify, betont die ausgezeichneten Voraussetzungen für Unternehmen wie investify in Luxemburg. Ein Verwaltungsrat, der den Luxemburger Markt versteht, ist die logische Konsequenz. Kratz weiter: "Georges Bock wird uns nicht nur inhaltlich voranbringen, sondern auch dabei unterstützen, in Luxemburg stärker zu werden und Wurzeln zu schlagen. Bisher stammen unsere B2B-Kunden noch alle aus Deutschland."

Georges Bock abschließend: "Luxemburg hat in seiner FinTech-Szene ein paar echte Perlen mit zukunftsweisenden Geschäftsmodellen. investify ist eine davon und hat die Leistungsfähigkeit seiner Technologie schon mehrfach unter Beweis gestellt. Auch das Team hat mich überzeugt, ich freue mich daher schon sehr, zusammen mit investify den Luxemburger Markt zu erobern." Kontakt
investify S.A.
Marco Schon
Grand Rue 46
6630 Wasserbillig
+35227862860
presse@investify.com
http://www.investify.com
28. Okt 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marco Schon (Tel.: +35227862860), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 403 Wörter, 3269 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 9

Weitere Pressemeldungen von investify S.A.


investify TECH und MAIESTAS starten Kooperation

Wie die MAIESTAS Vermögensmanagement AG neue Maßstäbe in der Vermögensverwaltung setzt

10.06.2021
10.06.2021: MAIESTAS startet die Zusammenarbeit mit der Plattform von investify TECH. Die neu in den VuV-Vorstand gewählte Geschäftsführerin Petra Ahrens möchte durch die Kooperation die regulatorischen Kosten minimieren und die Digitalisierung weiter vorantreiben. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Kooperation ist, dass jetzt externe Vertriebseinheiten und Vertriebler, wie Maklerpools, einfach an den Vermögensverwalter angebunden werden können. investify TECH wird somit zu einem wichtigen Wachstumswerkzeug der Vermögensverwalterbranche. Vermögungsverwaltung ohne regulatorische Belastung Die K... | Weiterlesen

19.05.2021: ndgit hat mit investify TECH einen führenden WealthTech-Anbieter für die Digitalisierung des Investmentgeschäfts von Finanzdienstleistern als Partner gewonnen. Banken bietet sich durch die Kombination des Ecosystem Hubs von ndgit und der B2B-Technologie- und Regulatorikplattform von investify TECH die Chance, große Teile ihres operativen Investmentgeschäfts vertriebsorientierter zu gestalten und (regulierte) Prozesse einfach und sicher auszulagern. Hierdurch können Banken, Vermögensverwalter und andere Anbieter ihre Kosten senken und sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Zu den E... | Weiterlesen

investify TECH und Bank für Sozialwirtschaft kooperieren

investify TECH und Bank für Sozialwirtschaft entwickeln innovative digitale Vermögensverwaltung für gemeinnützige Organisationen

13.04.2021
13.04.2021: Die Bank für Sozialwirtschaft (BFS) und investify TECH haben eine innovative Vermögensverwaltung aufgebaut, die die besonderen Bedürfnisse und rechtlichen Anforderungen von Stiftungen und gemeinnützigen Organisationen bei der Geldanlage abdeckt. Mit der Vermögensverwaltung kann die Bank kleinen und großen Organisationen gleichermaßen ein nachhaltiges Angebot bereitstellen. In Zeiten von Strafzinsen und Inflationsgefahr gewinnt gerade die Geldanlage von gemeinnützigen Organisationen besonders an Bedeutung. Denn mit den vorhandenen finanziellen Mitteln und Überschüssen müssen auch im ... | Weiterlesen