Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Wettbewerbsvorteil Coaching - die drei wichtigsten Gründe

Von nemec-tv GmbH

Executive Coach Dorette Segschneider erklärt, warum Executive Coaching ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen ist.

Executive Coach Dorette Segschneider erklärt, warum Executive Coaching ein entscheidender Wettbewerbsvorteil ist.
Die Konsequenzen des Coronavirus (COVID-19) sind immens. Unternehmer und Top-Führungskräfte stehen täglich vor neuen Herausforderungen in der Führung - Führen auf Distanz heiße das neue Zauberwort auf Basis von vielen Unbekannten. Das Neue verunsichere - macht Stress. Manche haben auch schlicht Angst - um ihren Arbeitsplatz, ihre Performance, die Zielerreichung, gerade jetzt zum Jahresende. Und alle haben Angst um ihre Gesundheit. "Die Ängste vieler Menschen rühren vor allem daher, dass das Virus unsichtbar ist und so unberechenbar. Wirksame Medikamente gibt es noch nicht - eine Impfung ist gerade erst am Horizont. Schützen können wir uns nur, wenn wir zuhause bleiben, Abstandhalten und Händewaschen. Das sind die Themen, die unser Unterbewusstsein 24/7 beschäftigen. Hinzu kommen die vielen Herausforderungen der Leader. Der Druck in schwierigem Fahrwasser zu performen und unter Unsicherheit zu entscheiden, das zehrt an den Nerven", sagt Dorette Segschneider. "Ich beobachte gerade die zweite Phase in dieser Krise. In der ersten waren die meisten damit beschäftigt, das Chaos zu sortieren und eine "neue Normalität" herzustellen - da waren in erster Linie noch "herkömmliche Managementskills" gefragt, wie organisieren oder strukturieren. Jetzt in der zweiten Phase suchen viele Entscheider v.a. Orientierung und Halt in einer zunehmend verunsicherten Welt." Wie behält man den Überblick? Welche Strategie ist jetzt die richtige? Welcher Mitarbeiter ist am Limit? Und wer im Team kann unterstützen? "Dezentrales Führen aus dem Homeoffice ist zwar im Eiltempo durch Tools vereinfacht worden, dennoch bleibe es eine Herausforderung für die Führungskräfte - gerade jetzt, da die Anfangseuphorie verflogen ist und eine nachhaltige Akzeptanz erwirkt werden muss", gibt Segschneider zu bedenken.

Hinzu kommen ganz alltägliche Herausforderungen z. B., dass ein Homeoffice-Tag ganz andere Regeln brauche als der gewohnte Büroalltag vor Ort. Wichtig sei im Homeoffice, die klare Grenze zwischen Business und Privatleben zu ziehen, Zeitinseln für sich einzuplanen, den Tag zu planen und Mensch zu bleiben. Insgesamt ein anspruchsvoller "Führungscocktail". "Führungskräfte, die spüren, dass sie am Limit sind, sollten ihre Situation ansprechen und sich frühzeitig Unterstützung suchen", rät Dorette Segschneider. Symptome wie Erschöpfung, Schlafstörungen, ständige Gereiztheit oder depressive Verstimmungen könnten z. B. mit Hilfe von Coaching gelöst werden. "Der ehrliche Umgang mit der eigenen Belastung, das Anerkennen der eigenen Grenzen - sich eingestehen, dass Corona auch Situationen mit sich bringt, in denen ich als Topführungskraft nicht alles alleine bewältigen kann, da beginnt Souveränität", erläutert Segschneider. Das Schaffen von Transparenz und das Eingestehen der eigenen Verletzlichkeit seien die Basis, auf der jeder für sich Lösungen entwickeln kann.

Viele stehen allerdings hilflos davor, sind überfordert. Die Ungewissheit der Entscheidungen, das "nicht wissen, was kommt" lähme. Executive-Coaching kann einen wesentlichen Lösungs-Beitrag leisten und hat damit auch eine von vielen unterschätzte hohe ökonomische Relevanz: "Wenn Führungskräfte sich auf ihre Ziele und die Umsetzung konzentrieren können und unter Druck handlungsfähig sind, ist das für das Unternehmen ein klarer Wettbewerbsvorteil", davon ist Dorette Segschneider überzeugt. Executive Coaching schaffe den Rahmen, die strategische Vorgehensweise zu reflektieren und sich über die zu treffenden Maßnahmen klar zu werden.

Führungskräfte, die noch zu Beginn der Corona-Krise im Chaos versunken sind und geistig blockiert waren, holen sich über das Executive Coaching Klarheit und Sicherheit im Handeln.

Die drei wichtigsten Gründe für Executive Coaching

Dorette Segschneider nennt die drei wichtigsten Gründe, warum Führungskräfte (und ihre Unternehmen) gerade jetzt mehr denn je Coaching brauchen:

1. Die aktuelle Situation stresst viele Führungskräfte. Die Konsequenz ist häufig, dass z. B. die gerade in diesen Zeiten notwendige Empathie auf der Strecke bleibt. Zudem fällt es vielen schwer, kreativ zu denken, Impulse zu kontrollieren und effektiv zu handeln. Coaching vermittelt Techniken, den Stress zu reduzieren und ermöglicht den Menschen so, mehr Zugang zu Kreativität, Empathie und Belastbarkeit - alles wichtige Führungsfaktoren, die gerade jetzt entscheidend sind.

2. Executive Coaching unterstützt die Leader dabei, sich selbst zu führen und ihre Kommunikation so zu gestalten, dass sie Mitarbeitende stärkt und befähigt. Vertrauensvolle Beziehungsebenen zu etablieren, die auf Werten basieren, die Freude und Kreativität auch in schwierigen Zeiten erlauben und Potenziale fördern, ist ein weiteres wesentliches Ziel im Executive Coaching.

3. Die UnternehmerInnen und Führungskräfte, die jetzt erfolgreich sind, sind diejenigen, die Ruhe bewahren, die toxischen Auswirkungen von Stress begrenzen, flexibel und agil sind und wirklich "über den Tellerrand hinausschauen". Executive Coaching vermittelt die Werkzeuge dazu.

Executive Coaching helfe Entscheidern, sich aus festgefahrenen Mustern oder Denkweisen zu lösen. Um in der heutigen Zeit zu performen, sind Flexibilität und Kreativität wichtig, verbunden mit Weitsicht und Logik. Executive Coaching helfe Menschen, einschränkende Glaubenssätze zu erkennen und sich in eine offenere und reaktionsfähigere Denkweise zu bewegen. "Unsere alten Muster und Gewohnheiten sind in unserem Gehirn fest verdrahtet. Eine wirkliche Veränderung ist ein Eingriff in das System, und wir brauchen Unterstützung, um große Veränderungen nachhaltig umzusetzen. Beim Executive Coaching dreht sich alles um den Reflexions-Aktions-Reflexions-Zyklus des Lernens", so Dorette Segschneider abschließend.

Mehr zu Dorette Segschneider - Winning Excellence, erfahren Sie auf ihrer Website unter: https://www.dorettesegschneider.de/ Kontakt
nemec-tv GmbH
Dorette Segschneider
Wilhelmstr. 62
65183 Wiesbaden
+49 611 531-76690
info@dorettesegschneider.de
https://www.dorettesegschneider.de/
18. Dez 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dorette Segschneider (Tel.: +49 611 531-76690), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 849 Wörter, 6487 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 6

Weitere Pressemeldungen von nemec-tv GmbH


Das Desaster der virtuellen Kommunikation!

Executive Coach Dorette Segschneider erklärt, warum die virtuelle Kommunikation ein Nährboden für Missverständnisse ist.

19.01.2021
19.01.2021: Homeoffice. Unendlich viele Calls an einem Tag. Von einer Online-Konferenz zur anderen. Multitasking auf allen Ebenen. Handy an, WhatsApp checken, Online-Konferenz, E-Mail-lesen, Antwort schreiben. Nicht mal Zeit fürs "Pinkeln". Willkommen im "new normal". Das Gehirn wird dauerbeschallt. Alltag in vielen Firmen - Homeoffice-Alltag der Mitarbeiter. "Die Dauerbeschallung führt zu immer kürzeren Aufmerksamkeitsspannen als in Präsenzmeetings. Studien belegen, dass virtuelle Botschaften 18x (in Worten achtzehn!) wiederholt werden müssen, wenn man sichergehen will, dass der Inhalt auch tatsä... | Weiterlesen

"Die vielen Calls machen mich wahnsinnig!" - Ein Leitfaden für virtuelle Führung

Executive Coach Dorette Segschneider erklärt, welche Fähigkeiten geschärft werden müssen, um Führungsqualitäten in die virtuelle Arena zu übertragen.

24.11.2020
24.11.2020: Zu Beginn der aktuellen globalen Pandemiesituation war jeder noch damit beschäftigt, das eigene Chaos und das Chaos im Unternehmen zu organisieren. Homeoffice-Ausstattungen wurden gekauft, Lieferketten überprüft, Sicherheitssysteme geschaffen, Aufgaben definiert - die meisten versuchten, zunächst den Überblick zu behalten. "Im Grunde war nur funktionieren angesagt", beschreibt Dorette Segschneider diese Anfangszeit der Corona-Auswirkungen. "Dann haben die Unternehmen begonnen, sich mit der Herausforderung des virtuellen Führens auseinanderzusetzen. Viele Erfahrungen wurden gesammelt. Ger... | Weiterlesen

Die Silicon Valley Strategie im Business Alltag

Executive Sparringspartner Dorette Segschneider zu Gast im Sonntagstalk der Antenne Mainz bei Volker Pietzsch

27.10.2020
27.10.2020: "Dorette Segschneider begleitet Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte auf Ihrem Weg zu einem wirksamen und souveränen Leader. Mit über 1000 Interviews als TV-Moderatorin einer Wirtschaftsendung verfügt sie über ein enormes Wissen," sagt Volker Pietzsch, Moderator des "Sonntagstalk" bei Antenne Mainz. Der informative Talk vermittelt einen Blick hinter die Kulissen der Lebensgeschichte und des Business von Dorette Segschneider. Im Studio der Antenne Mainz berichtet sie über ihre unternehmerischen Wurzeln und und warum sie immer gerne älter sein wollte. "Durch ihr Buch "Balan... | Weiterlesen