Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

IBM-Studie: Erfolgreiche Unternehmen setzen nach COVID-19 auf Mitarbeiterwohlbefinden, Technologien und Partnerschaften

Von IBM Deutschland GmbH

Ehningen, 02.02.21 - Seit mehr als 20 Jahren führt IBM in Zusammenarbeit mit Oxford Economics jährliche globale CEO-Studien durch. Für die aktuelle Studie "Find your essential" wurden letztes Jahr 3.000 CEOs aus knapp 50 Ländern befragt. ...
Ehningen, 02.02.21 - Seit mehr als 20 Jahren führt IBM in Zusammenarbeit mit Oxford Economics jährliche globale CEO-Studien durch. Für die aktuelle Studie "Find your essential" wurden letztes Jahr 3.000 CEOs aus knapp 50 Ländern befragt. Sie hat ergeben, dass Outperformer, also Unternehmen, die überdurchschnittliche Erfolge erzielen konnten, ein besonderes Augenmerk auf die Themen Mitarbeiterwohlbefinden, Technologien und Partnerschaften legten. So wollen sie den Grundstein für Unternehmenserfolg in der Zeit nach der COVID19-Pandemie legen.

Die COVID-19-Pandemie hat viele Arbeitsplätze radikal verändert - eine Tatsache, der die Unternehmen bereits Rechnung zollen: So gab rund die Hälfte der Outperfomer-CEOs an, dass die Führung und Organisation der Mitarbeiter an verteilten Arbeitsplätzen oberste Priorität hat. 77 Prozent der Outperformer würden für das Wohlbefinden der Belegschaft sogar auf Profitabilität verzichten. Da die Pandemie auch die Erwartungen der Arbeitnehmer verändert hat, ist diese Konzentration auf die Mitarbeiter ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Zukunft.

Technologien wie Cloud, KI und IoT wurden dabei allen befragten CEOs als wichtig für den Unternehmenserfolg eingestuft. CEOs von Outperformer-Unternehmen betonten die Wichtigkeit von Technologien in der Studie jedoch doppelt so häufig wie jene von Underperformern.

Laut der Studie legen die CEOs von Outperformern zudem mehr Wert auf Partnerschaften. 63 Prozent der Outperformer-CEOs gaben an, dass Partnerschaften wichtiger geworden sind, um die Unternehmensleistung voranzutreiben. Nur etwa halb so viele CEOs von Underperformern sagten dasselbe. Die These von IBM ist, dass die erfolgreicheren CEOs sich stärker auf das konzentrieren, was ihr Unternehmen am besten kann. Sie verlassen sich dann auf Partner und Ökosysteme, um Zugang zu breiteren Ideen und Innovationsmöglichkeiten zu erhalten.

Mehr Details zur Studie und Handlungsempfehlungen von IBM finden Sie in der untenstehenden englischen Pressemeldung und im vollständigen Report unter: https://ibm.co/c-suite-study-ceo

Englisch-sprachige Originalmeldung: https://newsroom.ibm.com/2021-02-02-IBM-Study-Employee-Well-being-is-Major-Priority-for-Many-CEOs-of-High-Performing-Companies Kontakt
IBM
Dagmar Domke
IBM-Allee 1
71139 Ehningen
0170 480 8228
dagmar.domke@de.ibm.com
https://www.ibm.com/de-de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Keywords

ceo studie ibm

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dagmar Domke (Tel.: 0170 480 8228), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 324 Wörter, 2848 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 2

Weitere Pressemeldungen von IBM Deutschland GmbH


Universität der Bundeswehr München und IBM starten IBM Q Hub

Neuer "Knotenpunkt" im IBM Q Network soll die wissenschaftliche und industrielle Forschung und Zusammenarbeit im Quantencomputing weiter vorantreiben

12.07.2018: Ehningen, 12.07.2018 (PresseBox) - Die Universität der Bundeswehr München und IBM unterzeichneten heute einen Kooperationsvertrag zur Gründung eines IBM Q Hubs in München - dem ersten Hub in Deutschland und zweiten in Europa. Dieser neue, am Forschungsinstitute Cyber Defence CODE der Hochschule angesiedelte "Knotenpunkt" ist Teil des IBM Q Networks, einem weltweiten Verbund von Forschungszentren, Universitäten und Unternehmen zur Erforschung der Quantencomputing-Technologie und zur Entwicklung der ersten praktischen Einsatzmöglichkeiten für Industrie und Wissenschaft. Der IBM Q Hub Mün... | Weiterlesen

12.06.2018: Hannover, 12.06.2018 (PresseBox) - Die PKV-Unternehmen DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA bieten ihren Versicherten eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) an und setzen dabei auf die neue eGA-Lösung der IBM Deutschland.Privat Versicherte in Deutschland nutzen seit vielen Jahren die Möglichkeit, Arztrechnungen papierlos mithilfe mobiler Anwendungen ihrer PKV-Unternehmen zur Erstattung einzureichen. Die DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA gehörten mit zu den ersten PKV-Unternehmen, die ihren Versicherten diesen digitalen Service anboten. Nun wollen diese Unternehmen einen weitere... | Weiterlesen

Neue IBM Studie: Die Mehrheit der Unternehmen betrachtet die DSGVO als Chance zur Verbesserung von Datenschutz und Sicherheit

Regulierung und Verbrauchererwartungen führen dazu, dass Unternehmen ihre Sicht auf Datenhaltung überdenken; 80 Prozent der befragten Unternehmen planen Verringerung der Menge an gespeicherten personenbezogenen Daten

18.05.2018: ARMONK, NY, USA, 18.05.2018 (PresseBox) - Eine neue Studie von IBM (NYSE: IBM) zeigt, dass fast 60 Prozent der befragten Unternehmen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Chance zur Verbesserung der Privatsphäre, Sicherheit, Datenverwaltung und Katalysator für neue Geschäftsmodelle ansehen - weniger als ein Compliance-Problem oder ein Hindernis.Um Risiken zu reduzieren, zeigte die Studie, dass die Mehrheit der befragten Unternehmen bei den Daten, die sie sammeln und verwalten, selektiver vorgehen wollen. 70 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, daß sie Daten vor Ablauf der Compl... | Weiterlesen