Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

GPAINNOVA zählt zu den Top 7 der am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas im Industriegüterbereich, laut Financial Times

Von PRESSFEED

Im Gesamtranking steht es auf Platz 13 in Spanien und auf Platz 166 in Europa. GPAINNOVA, das weltweit führende Unternehmen in der Technologie der trockenen Elektropolitur und spezialisiert auf Meeresrobotik, Hochleistungselektronik und medizinische Gerätschaften liegt laut FT 1000 Europe's Fastest Growing Companies 2021 auf Platz 7 der am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas im Industrieggüterbereich und ist somit in diesem Sektor auf Platz 1 in Spanien. Dieses jährliche Ranking, erstellt von der Financial Times —weltweit führende Wirtschaftszeitschrift— und dem Research-Unternehmen Statista ermittelt die 1000 erfolgreichsten europäischen Firmen.

Der Bericht der Financial Times umfasst Teilnehmer innerhalb der Europäischen Union (EU), Norwegen, Schweiz und dem Vereinigten Königreich mit der höchsten jährlichen Wachstumsrate (CAGR) zwischen 2016 und 2019. Die Mindest-CAGR Rate lag dieses Jahr bei 35.5 Prozent, leicht niedriger als der Vorjahreswert von 38.4 Prozent. GPAINNOVA verdreifacht diesen Prozentsatz (114.2 Prozent). Die absolute Wachstumsrate lag bei 886 Prozent, Platz 160 in Europa.

Platz 1 im spanischen Industriegüterbereich

Unter den mehr als fünfzig von der Financial Times bewerteten spanischen Firmen befindet sich GPAINNOVA auf den 13. Platz und im Industriegütersektor des Landes auf dem 1. Platz. Sein Leistungskatalog beinhaltet Anlagen zur Metalloberflächenbehandlung, unter anderem für die Zahnmedizin, die Industrie und Gesundheitsunternehmen. Das Ranking berücksichtigt keine Daten aus 2020, das Jahr, in dem GPAINNOVA trotz der COVID-19 Krise einen neuen Rekordumsatzwert von 15.8 Million Euro erzielte. Damit verdreifachte es nahezu den Jahresumsatz vom letzten Jahr (5.9 Million Euro).

GPAINNOVA gehört zu den 314 Unternehmen, die bereits im Ranking für 2020 erschienen.

Technologieunternehmen gewinnen an Marktdominanz

Das Ranking zeigt abermals das stetige Wachstum der Technologieunternehmen, welche mit 219 Teilnehmern im Vergleich zu 189 aus dem Vorjahr klar dominieren. Zusammen mit den verwandten Kategorien Fintech und eCommerce ergibt das eine Gesamtanzahl von 290.

Zum ersten Mal weist Italien mit 269 Unternehmen die meisten Einträge in der Liste nach. Auf dem 2. Rang steht Deutschland (204), gefolgt von Frankreich (162). Wie im Vorjahr ist London, die Stadt mit der größten Anzahl von schnell wachsenden Firmen (71), gefolgt von Paris (45) und Mailand (36). Bulb Energy, das größte britische Grüne-Energie-Unternehmen, beliefert 6 Prozent des Marktes und verdrängt OakNorth Bank von der ersten Stelle im diesjährigen Ranking.

Zu GPAINNOVA

GPAINNOVA ist ein 2013 gegründetes Technologieunternehmen mit Sitz in Barcelona, Miami (Florida, USA), Hong Kong und Shenzhen (Festland China) spezialisiert auf Anlagen der Metalloberflächenbehandlung, medizintechnische Geräte mit Respira device.com Advanced; Meeresrobotik mit GPASEABOTS und Hochleistungselektronik mit POWER INNOTECH.

Pau Sarsanedas, CEO bei GPAINNOVA, gründete das Unternehmen mit dem Ziel eine technologische Plattform für fachübergreifende, komplexe und ambitionierte Projekte zu schaffen. Auf diese Weise können alle beteiligten Unternehmen und Menschen einen Vorteil aus dem Know-How und dem notwendigen Materialeinsatz des Unternehmens ziehen. Ein Umstand der bei Einzelinitiativen oder KMUs oft nicht möglich ist. Das Unternehmen besteht aus 130 Fachleuten mit mehr als 35 Ingenieuren und im Juni wird eine neue Einrichtung in Barcelona mit einer Fläche von 5000 Quadratmetern eingeweiht.

Kontakt:
Ansprechpartner: Betona Comín
Tel.: +34 607 291 105
Email: press@gpainnova.com
Web: www.gpainnova.com

10. Mrz 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, A. Meier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3619 Zeichen. Artikel reklamieren

Über PRESSFEED

Content-Produktion
Content-Seeding
Content-Management

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von PRESSFEED


22.04.2021: Kryptowährungen boomen aktuell wie niemals zuvor. Die großen Player auf dem Markt bringen den Nutzern hohe Gewinne. Der LUB Token ist die neueste und eine der heißesten Kryptowährungen im Umlauf. Das Besondere – den LUB Token können Investoren und Nutzer erstmals über einen Exchanger auf dem Messenger-Dienst Telegram erwerben. Die Macher hinter dem LUB Token versprechen tägliche Gewinne zwischen 1 und 10 %.   LUB ist ein ERC-20 Token Der über einen Telegram Bot kaufbare LUB ist ein ERC-20 Token. Dieser Standard steht dafür, dass LUB als Token in der Ethereum-Blockchain erstellt wir... | Weiterlesen

15.04.2021:     Als Full-Service Partner verhilft die österreichische Zeitgeist Agentur GmbH Unternehmen zum Aufbau einer starken Marke. Dabei geht es darum sich am Markt zu etablieren und klar von Mitbewerbern zu unterscheiden, um so ein Wachstum zu ermöglichen.   Im Gegensatz zu kurzfristigen Rettungen oder Insellösungen setzt die Agentur Zeitgeist in der Konzeptentwicklung und -umsetzung, auf Ganzheitlichkeit. Unter Verwendung moderner Methoden und Techniken wird so eine nachhaltige Markenentwicklung gewährleistet.   Erst durch ihr charakteristisches Design kann sich eine Marke von anderen abhe... | Weiterlesen

07.04.2021: Aus Sicht der Steuern handelt es sich bei Kryptowährungen wie den Bitcoin nicht um eine eigentliche Währung. Verkauf und Kauf unterliegen daher nicht der geltenden Abgeltungssteuer. Dennoch schaut das Finanzamt bei den Kryptowährungen der Anleger sehr gut hin. Das Sparmodell für Steuern bei den KryptowährungenDas Kalenderjahr 2021 ist in Bezug auf den Kryptohandel ist eine Besonderheit. Hierbei geht es vor allem um die Corona-Pandemie. Dieser Aspekt hat die Wirtschaft auf der ganzen Welt in einen Konjunkturrückgang versetzt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind die Anleger Deutschland noch ... | Weiterlesen