PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Sicherer impfen mit UV-Desinfektion von Heraeus Noblelight

Von Heraeus Noblelight GmbH

Die Einrichtung einer Impfstelle in einer Stadthalle stellt eine besondere Herausforderung dar.

Die Einrichtung einer Impfstelle in einer Stadthalle stellt eine besondere Herausforderung dar.Die Einrichtung einer Impfstelle in einer Stadthalle stellt eine besondere Herausforderung dar. Logistik, bauliche Gegebenheiten und geforderte Hygienestandards müssen unter einen Hut gebracht werden. ...
Thumb Die Einrichtung einer Impfstelle in einer Stadthalle stellt eine besondere Herausforderung dar. Logistik, bauliche Gegebenheiten und geforderte Hygienestandards müssen unter einen Hut gebracht werden. Alle, die dort geimpft werden, zunächst vor allem ältere und vorerkrankte Patienten, aber auch das medizinische Personal vor Ort, sollen im Impfzentrum vor versehentlich eingeschleppten Viren sicher sein. Dazu werden natürlich die üblichen Hygienevorschriften eingehalten. Kürzlich wurden acht Soluva Air D-Systeme in den acht Lüftungsanlagen im Offenbacher Impfzentrum für zusätzlichen Schutz eingerichtet.
Matthias Wagner, Spezialist für Lüftungs- und Klimasysteme, ist stolz: "Wir tauschen die Luft in der Halle mehr als fünfmal in der Stunde aus. Insgesamt sind das mehr als 50.000 Kubikmeter Luft, die dauerhaft desinfiziert werden. Ohne die zusätzliche UV-Desinfektion in der Umluftanlage hätte das Impfzentrum nicht in Betrieb gehen können!"

Für den Bau eines Impfzentrums in der Stadthalle beauftragte die Stadt Offenbach die Herbert Wagner Haustechnik GmbH aus Biebergemünd mit dem Bau einer Luftentkeimungsanlage, für die es genaue Vorgaben gab. Die Anlage konnte nicht an der Decke der Stadthalle aufgehängt werden, sondern musste in die bestehende Lüftungsanlage integriert werden. Durch die Installation der Soluva Air D Module können alle Lüftungsanlagen in der Offenbacher Stadthalle effizient entkeimt werden.

Hierfür arbeitete Wagner mit den UV-Experten von Heraeus Noblelight zusammen, die die optimale Auslegung der UV-Desinfektion mit Hilfe eines Berechnungstools bestimmte. Die Lüftungsspezialisten wählten die Soluva Air D-Systeme, weil sie sich optimal in die Luftkanäle integrieren lassen. Sie sind in vier Größen erhältlich und lassen sich so exakt an die vorhandenen Luftkanäle und die benötigten Luftmengen anpassen."

UV-Desinfektion ist eine wirksame Waffe gegen Viren
Viren, Bakterien und andere Mikroorganismen verbreiten sich durch winzige Wassertröpfchen in der Luft, sogenannte Aerosole. Sie können lange überleben und werden von Wirt zu Wirt übertragen. Besonders hoch ist das Risiko in Räumen mit vielen Menschen - wie zum Beispiel in Wartezimmern. Oft wird die Situation dadurch verschärft, dass diese Räume nicht gut belüftet werden können oder keine zentrale Lüftung vorhanden ist.
UV-C-Licht ist energiereich und sehr wirksam gegen Viren, Bakterien und Pilze. Besonders Viren, wie z. B. das SARS-CoV-2 Virus und seine Mutationen, werden dadurch leicht zerstört. Sie haben nur eine dünne Lipid-Schicht. Diese wird vom UV-C-Licht leicht durchdrungen und zerstört das Virus sofort.

Das renommierte Fraunhofer Institut für Bauphysik hat anhand eines aufwendigen wissenschaftlichen Anwendungstests erstmals die Wirksamkeit der Luftdesinfektion mittels geschlossener UV-C Luftreinigungsgeräten unter Realbedingungen bestätigt. Heraeus UV-C Luftreinigungsgeräte können die Virenlast in geschlossenen Räumen über 99% reduzieren. In weiteren Tests, wie etwa mit dem Hygieneinstitut biotec oder dem Universitätsklinikum Tübingen, wurde die desinfizierende Wirkung des UV-C Lichts bestätigt. Kontakt
Heraeus Noblelight GmbH
Marie-Luise Bopp
Reinhard-Heraeus-Ring 7
63801 Kleinostheim
+49 6181/35-8547
+49 6181/35-16 8547
marie-luise.bopp@heraeus.com
https://www.heraeus.com/en/hng/press/press_overview_hng.aspx
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marie-Luise Bopp (Tel.: +49 6181 35-8547), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 460 Wörter, 3669 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!