Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Und es geht doch: Gesamter Landkreis bekommt Glasfaser - ganz ohne Förderung

Von Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM)

Jetzt soll es schnell gehen - schon bis Ende 2024 soll der gesamte Neckar-Odenwald-Kreis mit 27 Kommunen Schritt für Schritt im Rekordtempo ausgebaut werden

„Das Engagement der Breitbandversorgung Deutschland GmbH (BBV) ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Ausbau klappen kann“, hebt VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner hervor. „Die enge Abstimmung mit Landkreis und Kommunen ist dabei ebenso wichtig wie die...

Köln, 30.06.2021 (PresseBox) - „Das Engagement der Breitbandversorgung Deutschland GmbH (BBV) ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Ausbau klappen kann“, hebt VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner hervor. „Die enge Abstimmung mit Landkreis und Kommunen ist dabei ebenso wichtig wie die Erkenntnis, dass es ohne Förderung dramatisch schneller und natürlich billiger für die Kommunen wird. Über 120 Mio. € werden hier privat investiert.“

Auch für den baden-württembergischen Minister des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen, Thomas Strobl, und den Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, ist dies ein echtes Leuchtturmprojekt. Zusammen mit Landrat Dr. Achim Brötel, BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek, Bürgermeister Thomas Ludwig, dem Vorsitzenden des Kreisverbandes des Gemeindetags sowie zahlreichen Abgeordneten und Bürgermeistern vollzogen die Minister den Spatenstich für das so wichtige regionale Ausbauprojekt.

„Wichtig ist nun, dass die Bürgerinnen und Bürger den langfristigen Nutzen eines Glasfaseranschlusses ebenso erkennen, wie die einmalige Chance der Wertsteigerung der eigenen Immobilie durch einen solchen Anschluss. Wenn die Bagger rollen, sollten man nicht zögern, denn sie werden weiterziehen. Der Anschluss einzelner Häuser zu einem späteren Zeitpunkt ist teurer und kurzfristig nicht möglich,“ gibt Grützner zu bedenken.

Bereits vor Ausbaubeginn haben sich mehr als ein Drittel aller Privathaushalte und Betriebe für einen Wechsel von Kupfer zur Zukunftstechnologie Glasfaser entschieden. Die Erfahrung zeigt, dass es deutlich mehr werden, wenn der Ausbau vor Ort beginnt, die Bagger in sichtbare Nähe rücken, und die Glasfaser wirklich kommt.

„Dabei sein ist nicht nur in Corona-Zeiten, im Homeoffice oder beim Homeschooling so wichtig. Die medizinische Versorgung älterer Menschen wird sich erheblich verändern, und sie wird künftig ermöglichen, dass viele Seniorinnen und Senioren länger, sicher und gut versorgt in den eigenen Wänden werden leben können,“ unterstreicht Grützner. „Glasfaseranschlüsse sind die Zukunft für alle, die nicht ohnehin schon Gigabit haben – auch und gerade für ältere Menschen.“

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 291 Wörter, 2269 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM)


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 10

Weitere Pressemeldungen von Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM)


Telekommunikationsbranche fordert investitionsfreundliche Rahmenbedingungen von der Politik

ANGA, Bitkom, BUGLAS und VATM stellen gemeinsam den Handlungsbedarf für die nächste Wahlperiode vor

07.09.2021: Berlin, 07.09.2021 (PresseBox) - Die Verbände der Telekommunikationsbranche fordern in einem gemeinsamen Appell an die künftige Bundesregierung, die bestehende Dynamik beim Ausbau von Gigabit-Netzen in der kommenden Legislaturperiode stärker zu unterstützen. Notwendig dazu sind stabile Rahmenbedingungen, die dem Prinzip „Privat vor Staat“ folgen, realistische Ausbauziele mit klaren Prioritäten und ein gemeinsames Handeln von Privatwirtschaft und Politik, heißt es in einem heute veröffentlichten gemeinsamen Positionspapier von ANGA, Bitkom, BUGLAS und VATM. So dürfe Förderung weder... | Weiterlesen

07.09.2021: Köln, 07.09.2021 (PresseBox) - Die Monopolkommission hat anlässlich des Bundestagswahlkampfs auf den dringenden Reformbedarf im Bereich Telekommunikation hingewiesen und klare Empfehlungen an die zukünftige Bundesregierung ausgesprochen (Pressemitteilung der Monopolkommission1). Hierzu bezieht der VATM wie folgt Stellung:Statement von Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM e. V.:„Die Monopolkommission sieht dringenden Reformbedarf im Bereich Telekommunikation. Sie sieht die große Gefahr, dass auf Basis der aktuellen Ausbauförderung der Bundesregierung der eigenwirtschaftliche Aus... | Weiterlesen

01.06.2021: Berlin/ Köln, 01.06.2021 (PresseBox) - Nach Verlautbarungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur soll zügig ein „Digitalisierungszuschuss“ zur Verbesserung der Internetversorgung in Einzel- und Randlagen von Seiten der Bundesregierung auf den Weg gebracht und mit den Ländern abgestimmt werden. „Dies ist ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung. Die Regelungen bleiben aber weit hinter dem zurück, was die Bundesregierung als Digitalisierungshilfe noch vor wenigen Wochen den Bürgerinnen und Bürgern versprochen hat. Die Begrenzung der Voucherlösung au... | Weiterlesen