Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Karora ist weiter auf Gold-Jagd und schreitet in Richtung Klimaneutralität

Von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Kaum ein Jahr ist vergangen, dass Karora Resources die ‚Larkin‘-Zone in der ‚Beta Hunt‘-Mine entdeckt hat, zeigt diese Zone ihr wahres Gesicht.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

es sieht ganz danach aus, als würden hochgradige Ergebnisse aus Karora Resources (WKN: A2QAN6 / TSX: KRR) der ‚Larkin‘-Zone keinen Seltenheitswert haben! Denn direkt bei den Anfangsbohrlöchern kann man auf signifikante Treffer zurückblicken, die sogar die Streichlänge direkt schon auf 1.000 m verlängern!

 

Zu den besten Ergebnissen gehören:

 

 

Auch die Bohrungen an den erweiterten ‚Western Flanks‘-Süd und Nord, die der Erweiterung und Unterstützung des Mineralressourcenmodells dieses Gebiets dienten, ergaben erstklassige 5,1 g/t Au über 10,7 m, 6,0 g/t Au über 5,6 m sowie 2,1 g/t Au über 8,0 m und 13,5 g/t Au über 2,0 m.

 

Zu diesen herausragenden Resultaten gesellen sich zudem noch die Ergebnisse der Erweiterungsbohrungen von der Oberfläche in der Zone ‚A‘ der Nordzone hinzu. Die nämlich lieferten 4,7 g/t Au über 2 m, einschließlich 9,3 g/t Au über 1,0 m. Neben den schieren Zahlen liefern diese Ergebnisse gleichzeitig auch eine mindestens ebenso beeindruckende Erkenntnis, nämlich über die Existenz einer Goldmineralisierung, die sich 300 m vom Rand der bestehenden Ressource befindet.

 

Grund genug für Karora, die Kontinuität dieser Mineralisierung weiter zu erproben. Die Planungen hierfür sind bereits angelaufen. Das schließlich wundert nicht, kann diese Goldmineralisierung doch damit noch schneller ihren bestimmt beträchtlichen Beitrag zum Minenerweiterungsprogramm und damit zu höheren Goldeinnahmen leisten.

 

Perfekte Ausgangslage für das Reserve- und Ressourcen-Update!

 

Paul Andre Huet, Chairman und CEO von Karora, stellen die jetzt vorgestellten Bohrergebnisse nicht bloß einfach herausragende Resultate dar, sondern liefern vor allem auch wichtige Erkenntnisse in Sachen Erweiterung der ‚Beta Hunt‘-Mineralisierung und speziell der ‚Larkin‘-Zone, die sowohl im Streichen wie auch in der Tiefe für Erweiterungen offenbleibt:

 

„Die kontinuierlichen Erweiterungen der wichtigsten mineralisierten Scherzonen wären ohne die bereits vorhandene robuste Infrastruktur schlichtweg nicht möglich gewesen, da wir dank ihres Vorhandenseins über optimale Bohrstandorte verfügen und somit keine zusätzlichen Erschließungsarbeiten durchführen müssen. In jedem Fall bieten diese Erweiterungen nun die perfekte Ausgangslage für unser 2021er Reserve- und Ressourcen-Update.“

Mit dem jetzigen Abschluss der ersten Bohrphase, so Huet abschließend, werde die erste Ressource der ‚Larkin‘-Zone in der konsolidierten Mineralressourcenaktualisierung des Unternehmens aufgenommen. Die Veröffentlichung dieser Aktualisierung Anfang 2022 könne also mit Spannung erwartet werden.

 

Freuen darf man sich als Aktionär auch über die Karora-Neuigkeiten in Sachen Nickel! Bereits im April vermeldete das Unternehmen starke Ergebnisse von seiner Neuentdeckung ‚50C Nickel Trough‘, mit11,6 % Ni über 4,6 m, einschließlich 18,4 % Ni über 2,2 m.

 

Die Bohrgeräte haben sich bereits an die Arbeit gemacht, und die ersten Bohrergebnisse stehen aus. Festgestellt wurde aber schon, dass alle elf neu niedergebrachten Bohrungen kontaktbedingte Nickelsulfide durchteufen. Das schließlich rief Nachfolgebohrungen auf den Plan, die aktuell auf Hochtouren laufen!

 

Karora goes klimaneutral!

 

Um all diese vortrefflichen Ergebnisse zu komplettieren, so dachte sich Karora vielleicht, setzte man mit dem baldigen Erreichen der Kohlenstoffneutralität diesen Resultaten noch die Krone auf.

 

Erreichen wird Karora diese Kohlenstoffneutralität noch in diesem Jahr, und zwar durch den Kauf und die Stilllegung von 80.000 Tonnen verifizierter Emissionsausgleichsgutschriften. Klimaneutral werden dann der eigene Betrieb und der gekaufte Stromverbrauch sein. Mit der Stilllegung der Emissionsausgleichsgutschriften geht Karora einen ersten und entscheidenden Schritt in Richtung langfristiger Reduktion von Emissionen, die für alle Geschäftsbereiche gilt.

 

https://www.youtube.com/watch?v=efKheDkByME&t=10s

 

Fazit: Klimapionier Karora

 

Karoras CEO Paul Andre Huet zeigt sich verständlicherweise stolz über dieses ambitionierte Ziel, das so viel an Strahlkraft für sehr willkommene „Nachahmer“ besitzt. Mit den eingeleiteten Maßnahmen ist Karora Resources auf gutem Weg, ein ‚True Net Zero‘-Bergbauunternehmen zu werden. Und dieses ambitionierte Ziel will man trotz der Erhöhung der Goldproduktion auf 200.000 Unzen (eine Verdopplung der 2020er Produktion) bis 2024 erreichen.

 

Man wisse um die Wichtigkeit des Bergbaus als Versorger mit kritischen Metallen und um die Verantwortung, die sich daraus nicht zuletzt auch der Umwelt und folgenden Generationen gegenüber ergibt, verdeutlichte Huet. Umso mehr erfülle es ihn und das Unternehmen als Branchenführer im Bereich des Junior-Goldbergbaus mit Stolz, einer der weltweit ersten kohlenstoffneutralen Goldproduzenten zu sein!

 

Damit setzt Karora (WKN: A2QAN6) neben seiner sehr erfolgreich aufgebauten Produktion auch neue Maßstäbe beim Umweltschutz, was die Qualität dieses Unternehmens obendrein unterstreicht!

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

Dieser Artikel wurde am 14. September 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Karora Resources

Disclaimer, Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür typischerweise ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten. Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Karora Resources zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in Karora Resources, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen und verkaufen. Autoren und die Herausgeberin können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Karora Resources im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen. Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Verfasser, Redakteur, Auftraggeber oder Vermittler zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants halten und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden in der Regel von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung. Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, J. Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1851 Wörter, 17695 Zeichen. Artikel reklamieren

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen. Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere. In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 6