PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Münzhändler: Seltene Münzen (online) kaufen und verkaufen

Von TriaPrima GmbH

Thumb

Die derzeit niedrigen Zinsen sorgen dafür, dass sich viele Menschen nach alternativen Anlagemöglichkeiten umsehen. Natürlich sind Aktien stets eine Option, mit der sich die ursprüngliche Geldanlage schnell aufstocken lässt. Gleichzeitig ist dieses Investment jedoch relativ riskant. Wenn Sie nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um beispielsweise Immobilien zu erwerben, steht Ihnen dennoch eine weitere, krisensichere Alternative zur Verfügung: Seltene Gold- und Silbermünzen eignen sich ideal, um Ihr Investment-Portfolio clever zu erweitern.

Münzhandel: Darum lohnt sich der Kauf von Gold- und Silbermünzen

Die Investition in Gold-, Silber oder Platinmünzen erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Je nachdem, ob Sie sich für Sammler- oder Anlagemünzen entscheiden, gibt es verschiedene Faktoren, die über den Münzwert entscheiden:

  • Bei Sammlermünzen aus Gold und Silber sind es die Seltenheit, der Erhaltungszustand, die Herkunft und der Darüber hinaus beeinflussen Markttrends eine potenzielle Wertsteigerung.
  • Anlagemünzen sind in puncto Verkaufswert und möglicher Wertsteigerung abhängig von den aktuellen Edelmetallpreisen. Deshalb lohnt sich dieses Investment insbesondere dann, wenn der Silber- oder Goldpreis niedrig ist.

Unabhängig davon, welche Münzen Sie kaufen: Gold ist seit Jahrhunderten eine Notfallwährung, die sich in Krisenzeiten bewährt hat. Das bedeutet, dass sich Goldmünzen immer als Zahlungsmittel eignen, selbst wenn andere Währungen verfallen. Losgelöst von einem solchen Szenario ergänzt die Investition Ihr Portfolio und sichert Ihre Finanzen. Schließlich ist es immer gut, breit aufgestellt zu sein. Sollten Sie zusätzlich in Aktien investieren, profitieren Sie zudem von der tendenziell gegenläufigen Entwicklung des GoldpreisesWichtig: Falls Sie Gold als Absicherung für Krisenzeiten in Erwägung ziehen, sollten Sie unbedingt in Goldmünzen oder Goldbarren investieren. Gold-Wertpapiere sind, genau wie andere Wertpapiere, in diesen Fällen im Grunde genommen wertlos.

Sammler- und Anlagemünzen: Welche Kategorien von Münzen gibt es?

In der Numismatik unterscheidet man allgemeinhin zwischen Sammler- und Anlagemünzen. Für angehende Münzsammler sind diese Begriffe selten aufschlussreich. Dennoch haben sich diese beiden Formen etabliert, da das Sammeln nach Bauchgefühl und Optik keineswegs zielführend ist. Unter Münzsammlern ist es daher üblich, Münzen aus einem bestimmten Material (zum Beispiel Gold oder Silber), einem Land, einer bestimmten Serie oder Epoche zu sammeln. Basierend auf diesen Kategorien können Sie anschließend Ihre favorisierten Sammler- oder Anlagemünzen auswählen:

  • Sammlermünzen: Hierbei handelt es sich in der Regel um Gedenk- und Sondermünzen, die ausschließlich in limitierter Stückzahl Sie werden zu bestimmten Anlässen geprägt. Der Wert dieser Münzen ist oft höher als der von Anlagemünzen. Grundsätzlich gilt: Je wertvoller das Material, desto höher ist auch der Münzwert. Aus diesem Grund sind Platinmünzen meist wertvoller als Silbermünzen.
  • Anlagemünzen: Sie werden in hoher Stückzahl geprägt und sind deshalb ohne großen Aufwand erhältlich. Daher entscheidet allein der Wert des Edelmetalls darüber, wie hoch der Münzwert In Deutschland gelten diese Münzen als Anlagegold, sollten sie aus Gold bestehen. Damit sind sie eine hervorragende Wertanlage für Krisenzeiten. Dennoch sollten Sie beachten, dass der Wert dieser Münzen ebenso schwankt wie der Edelmetallpreis selbst. Zu den Klassikern unter diesen Münzen gehören beispielsweise der Krügerrand, der Maple Leaf und die Britannia-Goldmünze.

Die bekanntesten Goldmünzen

Wenn Sie Münzen kaufen möchten, lohnt es sich, in möglichst bekannte Exemplare zu investieren. Dazu gehören beispielsweise die folgenden Münzen und Münzserien:

  • Goldmünzen aus SüdafrikaDer Krügerrand Gold
  • Goldmünzen aus Nordamerika: Der American Eagle Gold sowie der Maple Leaf Gold
  • Die Wiener Philharmoniker
  • Goldmünzen aus China wie der China-Panda (1982, 1 Oz)
  • Goldmünzen aus Australien die legendäre Kookaburra-Goldmünze, das Australien Kangaroo („Nugget“)
  • Goldmünzen aus Mexiko wie der Libertad
  • Goldmünzen aus Russland wie der Rubel Zar Nikolaus II

Die beliebtesten Münzen aus Silber

Bei einem professionellen (Online-) Münzhändler wie Rarecoin finden Sie nicht nur Goldmünzen. Genau wie im Münzenladen in Ihrer Nähe bekommen Sie hier ebenso Sammlerstücke aus Silber, darunter beispielsweise den

  • Maple Leaf Silber
  • American Eagle Silber
  • Wiener Philharmoniker
  • Libertad (in Silber)
  • silbernen China-Panda
  • Australian Koala
  • Australian Kookaburra in Silber

Übrigens: In der Numismatik spricht man immer dann von Silbermünzen, wenn ihr Silbergehalt bei mindestens 50 Prozent liegt. Beim Kauf von Silbermünzen in einem Münzgeschäft ist der Anteil verglichen mit den heutigen Standards, sehr gering. Der Grund dafür ist, dass man Münzen aus Silber früher mit einer Kupferlegierung versehen hat. Diese machte die Münzen härter, sodass sie sich besser für den täglichen Zahlungsverkehr eigneten.

An- und Verkauf von Münzen: So lässt sich ihr Wert bestimmen

Egal ob Sie Ihre Münzen schätzen lassen möchten oder neue Münzen kaufen möchten: Der beste Weg ist immer, vorab einen Experten zu konsultieren. In Deutschland gibt es mittlerweile einige seriöse Münzhändler, die Ihnen dabei helfen können, den Wert Ihrer Münzsammlung zu bestimmen. Abgesehen davon liefern Ihnen die folgenden Merkmale erste Anhaltspunkte:

  • Der erste Schritt vor dem Münzverkauf ist es, die wichtigsten Eckdaten zu erfassen. Woher stammt die Münze? In welchem Jahr wurde sie geprägt? Aus welchem Metall besteht sie? Handelt es sich dabei um eine bekannte Anlage- oder Sammelmünze oder ein gänzlich unbekanntes Exemplar?
  • Bevor Sie Ihre Münzen zum Münzhändler bringen, lohnt es sich, ein wenig in Eigenregie zu recherchieren. Alles, was Sie auf der Münze ablesen können, könnte bei der Online-Recherche erste Antworten geben. Idealerweise orientieren Sie sich an Münzkatalogen. Diese enthalten ebenfalls die allgemein gültigen Preise im An- und Verkauf.
  • Als Nächstes stellt sich die Frage: Gibt es einen Münzhändler in Ihrer Nähe? Unabhängig davon, ob Sie ein einzelnes Exemplar oder Ihre gesamte Münzsammlung verkaufen möchten: Auf den Gang zum Münzenladen sollten Sie nicht verzichten. Der Grund dafür ist, dass es beim Verkauf von Münzen auf unterschiedliche Aspekte ankommt. Was für einen Laien vielleicht nicht offensichtlich ist, wird einem Numismatiker mit Sicherheit auffallen. Alternativ können Sie Ihre Münzen auch bei einem qualifizierten Online-Händler prüfen lassen.

Nachdem Sie die Frage ” Gibt es einen Münzhändler in meiner Nähe? “, geklärt haben, sollten Sie erneut einen Blick auf Ihre Münzen werfen. Schließlich sollten sie in einem tadellosen Zustand sein, bevor Sie Ihre Münzen schätzen lassen. Die folgenden Faktoren spiegeln sich in dem Preis wider, den Sie beim Ankauf von Münzen von Ihrem Münzhändler erhalten:

  • Die Seltenheit der Münze
  • Das Alter Ihrer Münzsammlung.
  • Der Erhaltungszustand
  • Die aktuelle Sammlernachfrage. Beispielsweise sind beim Münzhändler Euromünzen deutlich gefragter als solche aus Nicht-EU-Ländern.

Bei diesen Kriterien gilt: Je besser die Einstufung in jeder einzelnen Kategorie ausfällt, desto höher ist der Wert Ihrer Münze.

Münzhändler in Ihrer Nähe: Wo kann man Münzen kaufen?

Ein Münzladen findet sich in nahezu jeder größeren Stadt. Ein solcher Münzhändler ist der ideale Ort dafür, alte und wertvolle Exemplare zu erwerben. Allerdings gibt es noch andere Optionen, die für den Münzen Ankauf und -Verkauf infrage kommen können:

  1. Online-Anbieter wie eBay: Das Online-Auktionshaus ist eine beliebte Anlaufstelle für Münzsammler. Hier finden sich sowohl Münzhändler als auch Privatpersonen. Wenn Sie nicht in den Münzenhandel vor Ort gehen möchten, kann die Online-Variante eine Alternative sein. Das Besondere daran ist, dass die Preise beim Münzen Ankauf hier deutlich transparenter sind. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Sie die verschiedenen Angebote problemlos miteinander vergleichen können.
  2. Prägestellen: Darüber hinaus können Sie immer auch bei einer Prägestätte vor Ort vorbeischauen. Anders als in der Münzhandlung erhalten Sie hier ausschließlich Neuausgaben. Möchten Sie hingegen Gold und Silber aus den vergangenen Jahren kaufen, müssen Sie zu einem Münzhändler gehen. Leider gestaltet sich der Besuch bei der Prägestätte nicht immer einfach. Vor allem in Euro-Kleinstaaten ist der Bezug für Sammler häufig mit viel Aufwand verbunden.
  3. Messen und Auktionen: Sie möchten die Originale zuerst ansehen, bevor Sie entscheiden, welche Münzen Sie kaufen möchten? Neben dem Besuch beim Münzhändler Ihres Vertrauens haben Sie zudem die Möglichkeit, Münzmessen aufzusuchen. Hier treffen Sie meist eine Vielzahl an qualifizierten Münzhändlern.
  4. Beim Münzhändler: Der klassische Weg besteht nach wie vor darin, Ihre Münzen beim Münzhändler Ihres Vertrauens zu kaufen. Hier wissen Sie bereits vorab, dass Sie sich auf die Qualität der Münzen verlassen können. Neben dem Kauf im Geschäft ist es zudem möglich, das gewünschte Exemplar direkt über den jeweiligen Online-Shop zu bestellen.
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dirk Wasserthal (Tel.: 0611-16870157), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1152 Wörter, 11923 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!