PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Gut durch den Sommer kommen – Tipps gegen Hitze – von einem ambulanten Pflegedienst

Von Pflegedienst PROMED Assista GmbH

Ein paar Tipps, wie man am besten durch den heißen Sommer kommt, und zwar vorbereitet – von einem

Thumb

 

Junge Menschen erfreuen sich an der sommerlichen Sonne und haben meistens keine Schwierigkeiten mit der Hitze. Die älteren Menschen dagegen leiden häufig unter extrem hohen Temperaturen. Diese führen oftmals zur Kreislaufproblemen, einer allgemeinen Schwäche und Unbehagen. Die Symptome einer Überhitzung tauchen meist mit einer Verzögerung auf. Die älteren Menschen die zusätzlich unter chronischen Krankheiten leiden, sind bei hohen Temperaturen öfters davon betroffen und fühlen sich schnell unwohl und müde. Deswegen sollten Senioren ein paar hilfreiche Tipps beherzigen um problemlos die Hitzezeit zu überstehen.

Die allgemeinen Tipps gelten selbstverständlich für alle- sowohl für die jüngere als auch ältere Generation, da man die Hitze niemals unterschätzen soll.


Tipp: vor allem viel trinken

Insbesondere bei Senioren wird häufig der Durst hinausgeschoben und dazu auch noch nicht so wirklich wahrgenommen, wie bei jüngeren Menschen. Dadurch kann es schnell zu einer Dehydrierung kommen. Deswegen insbesondere im Sommer ist darauf zu achten, dass man genug Flüssigkeit zu sich nimmt. Die Pflegehelfer und Pflegefachkräfte von einem ambulanten Pflegedienst achten besonders darauf, dass die pflegebedürftigen Menschen immer genug zu trinken bei der Hitze bekommen.


Empfehlung: Anstrengungen vermeiden

Bei der Hitze sollen vorrangig Senioren körperliche Anstrengungen vermeiden. Im Sommer gilt:

-          sportliche schwere Betätigung vermeiden

-          schwere Aufgaben auf den Morgen oder Abend verlegen aufgrund der sinkenden Temperaturen in den Morgen- oder Abendstunden (z.B. das Tragen von vollen Einkaufstaschen)

-          bei der Gartenarbeit für notwendige Pausen sorgen


Empfehlung – nach Möglichkeit Klimaanlage oder Ventilatoren installieren

In den frühen Morgenstunden soll das Haus / die Wohnung ausgiebig gelüftet werden. Später sorgen die Ventilatoren und Klimaanlagen bei Hitze für Kühlung in den ungeöffneten Räumen. Dadurch senkt man die Temperatur in den Zimmern.


Empfehlung: Kopfbedeckung tragen

Diese Regel gilt nicht nur für Kleinkinder. Es ist ratsam an Tagen mit hoher Sonneneinstrahlung den Kopf ausreichend zu schützen. Wenn man unbedingt nach Draußen muss, sollte man die entsprechende Kopfabdeckung nicht vergessen. Dafür eignet sich am besten ein Strohhut oder eine Kappe.


Tipp: regelmäßig einen Gesundheitscheck machen

Das gilt insbesondere für ältere Menschen. In der warmen Jahreszeit tendieren viele ältere Menschen zu Kreislaufproblemen. Diesbezüglich sind periodische Kontrollchecks in regelmäßigen Abständen bei dem zuständigen Hausarzt von einer großen Bedeutung.


Tipp: große Menschenansammlungen vermeiden

Am häufigsten dort, wo sich viele Menschen auf engsten Raum aufhalten, wird die Luft schnell dünn. Öfters hört man von Senioren, die in Straßenbahnen oder Autobussen einen Kreislaufzusammenbruch erlitten haben. Deswegen sollte man überfüllte öffentliche Verkehrsmittel dringend vermeiden oder wenn es anders nicht geht, sich einen Sitzplatz am Fenster suchen.


Ein letzter Tipp von ambulanten Pflegedienst PROMED Assista aus Dietzenbach ist ein Fußbad – sollten alle anderen Tipps nicht ausreichend gewesen sein.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PROMED Assista (Tel.: 06074 805 99 11), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 467 Wörter, 3905 Zeichen. Artikel reklamieren
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!