Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

TeamSIP® – VoIP Telefonie optimiert Workflow durch Vernetzung mit CRM- oder ERP-Systemen

Von TeamFON GmbH

München, 18. Oktober 2007 – Die Münchner TeamFON GmbH, ein Full Service Dienstleister rund um die Internet-Telefonie, präsentiert mit TeamSIP eine innovative VoIP Lösung, die Sprach-, Fax- und Datendienste miteinander verknüpft. Nach der Vorstellung des Prototyps auf der letztjährigen SYSTEMS wird TeamFON dieses Jahr das signifikant erweiterte Produkt und die integrierte Instant Messaging Funktion mit detaillierter Status- und Präsenzanzeige dem Fachpublikum zeigen. Der Ansatz Im allgemeinen wird VoIP isoliert unter dem Gesichtspunkt der Kostenersparnis pro Anruf gesehen. Ein weiterer wichtiger Aspekt liegt jedoch in der größeren Flexibilität und höheren Mobilität, mit der Gespräche unter der Firmenrufnummer von verschiedenen Orten geführt werden können. TeamFON macht darüber hinaus seinen Kunden einen weiteren Vorteil der VoIP Technologie nutzbar: die Konvergenz, also das Zusammenwachsen von Sprach-, Fax-, Video- und Datendiensten, sowie die Anbindung der Telefonie an ERP- und CRM-Systeme oder Datenbanken unterstützen Unternehmen dabei, signifikante Effizienzsteigerungen in ihrem Workflow zu erzielen. Die Lösung Die Lösung basiert auf einer Trennung der multimedialen Daten (Sprache, Fax und Video) und integrativen Daten (aus Datenbanken, ERP- oder CRM-Systemen). Neben dem Telefonserver wird ein sogenannter „Integrationsserver“ eingesetzt, über den die Anbindung an ERP- und CRM-Systeme sowie unternehmenseigene Datenbanken erfolgt. Erweitert und ergänzt wird die Architektur des Systems durch einen IM Server, der die Instant Messaging Dienste – den Austausch von Nachrichten und die erweiterte Präsenzanzeige – bereitstellt. Zusammengeführt werden alle Datenströme im Telefonclient „TeamCenter“, der an jedem Arbeitsplatz eingerichtet wird. Schnittstellen stellen hierbei die Vernetzung mit MS-Office, Server, Telefon, Datenbanken und Applikationen sowie einem Telefonbuch sicher. Eine der Stärken der Lösung ist ihre einfache Implementierung sowie ihre ebenso schnelle wie kostengünstige Einbettung in bestehende IT-Umgebungen – sowohl auf der Ebene der Software als auch der Hardware: Zum einen sind hierbei alle Standard SIP Telefone einsetzbar, zum anderen erlaubt der modulare Aufbau die Integration von TeamSIP über server- oder clientseitige Konnektoren in fast alle Anwendungen. Darüber hinaus ist die Anbindung an Outlook möglich. Die Administration erfolgt intuitiv und webbasiert. Zudem zeichnet sich die Lösung durch die hohe Flexibilität aus. Je nach Anforderung kann das Produkt „Stand alone“ als Appliance oder als IP Centrex Lösung eingesetzt werden. Der Funktionsumfang Die neue TeamFON Lösung bietet eine große Bandbreite an TK Funktionen und Features wie Makeln, Telefonkonferenz, Direktwahl, Weiterverbinden zwischen verschiedenen Standorten sowie Umleiten in Mobil- und Festnetze. „TeamCenter“ fungiert dabei als leistungsfähiger und flexibler Unified Communications Client, der sich durch zahlreiche Funktionen und Features auszeichnet, wie beispielsweise: - Anzeige geführter und verpasster Gespräche - Kurzwahltasten - Hierarchische Telefonbücher (persönlich, firmenweit, global) - Beliebige Anpassbarkeit von Layout und Skins - eine TAPI Schnittstelle, erweiterbar über eine offengelegte API - direkter SMS Versand Hinzu kommt das Instant Messaging (IM) mit seiner erweiterten Palette an Features für effektives Kommunikationsmanagement. Konnten bislang die Telefone oder der Telefonclient „TeamCenter“ lediglich anzeigen, ob jemand angemeldet ist oder telefoniert, so bietet IM nun eine erweiterte Status- und Präsenzanzeige: „abwesend“, „Auswärtstermin“, „Besprechung“, „nicht stören“ oder „Urlaub“ geben Auskunft über die bestehenden Gesprächsmöglichkeiten. Da ein Standard Protokoll (Jabber) zum Einsatz kommt, ist auch die Kommunikation mit fremden Teilnehmern jederzeit möglich. Die Vorteile: Standard-Protokolle – Standard-Endgeräte TeamSIP hilft Unternehmen, Kosten nicht nur in der Kommunikation, sondern auch im gesamten Workflow zu senken. Basierend auf Standardprotokollen und Open Source, ist die Software ohne hohe Aufwendungen für die Implementierung in bestehende IT-Umgebungen z.B. mit ERP- oder CRM-Systemen einzubinden. VoIP-fähige Telefone können weiterhin genutzt werden. TeamSIP macht die Kunden unabhängig von proprietären Lösungen, so dass die Migration zu TeamSIP Kalkulationssicherheit und kostenoptimierte Arbeitsprozesse bedeutet: aufgrund von Erfahrungswerten ist TeamFON überzeugt, dass sich mit der neuen Lösung allein die Kosten der unternehmensinternen Sprachkommunikation um bis zu 30 Prozent senken lassen. Je nach Anforderung kann die Lösung in zwei Varianten installiert werden. Entweder projektiert und installiert TeamFON das Produkt TeamSIP direkt beim Kunden oder bietet die Lösung im ASP-Betrieb an und stellt die entsprechende Infrastruktur bereit. Dr.-Ing. Thomas Kupec, Geschäftsführer der TeamFON GmbH: „Die Umstellung von klassischen Telefonanlagen auf VoIP-fähige Systeme ist in vollem Gang. Jetzt kommt es darauf an, die klassischen Vorzüge der VoIP-Technologie wie Einsparpotenzial durch kostenlose Telefonie oder das Fehlen von Leitungsbeschränkungen mit einem weiteren Vorteil zu verbinden: Die Einbettung der Kommunikation in den Arbeitsprozess hebt bislang ungenutzte Potenziale in der unternehmensinternen Wertschöpfungskette. Mit TeamSIP entwickelt sich VoIP von einem reinen Kostenthema zu einem wichtigen Aspekt betriebswirtschaftlich effektiver und effizienter Workflow-Organisation.“ Besuchen Sie TeamFON auf der SYSTEMS 2007: Halle B1, Stand 337 Über TeamFON Die TeamFON GmbH wurde im Jahr 2005 als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Teamware GmbH in München gegründet. TeamFON ist ein Full Service Dienstleister rund um die Internet-Telefonie mit Fokussierung auf Geschäftskunden. Herstellerunabhängige Beratung, Installation, Betrieb und Wartung von VoIP-Lösungen sind die Kernkompetenzen der TeamFON GmbH. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: http://www.teamfon.com/ Pressekontakt: Dr.-Ing. Thomas Kupec Geschäftsführer TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: + 49 (0) 89 42 70 05 - 0 Fax: + 49 (0) 89 42 70 05 - 55 Mail: info@teamfon.com Robert Schweinar Geschäftsführer INTERFACE Public Relations Landshuter Allee 12 80637 München Tel.:+ 49 (0) 89 55 26 88 - 88 Fax:+ 49 (0) 89 55 26 88 - 30 Mail: r.schweinar@interface-pr.de
18. Okt 2007

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robert Schweinar, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 808 Wörter, 6574 Zeichen. Artikel reklamieren

Über TeamFON GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von TeamFON GmbH


In der sicheren Bayerischen Cloud: TeamFON Webmeeting für den Mittelstand

Geschützte Audio-, Web- und Videokonferenzen mit End-to-End-Verschlüsselung und gemeinsamer Dokumentenbearbeitung

10.12.2015
10.12.2015: Kosten runter, Produktivität rauf TeamFON Webmeeting ist gerade für den Mittelstand attraktiv, um den Zeit- und Kostenaufwand für Geschäftsreisen zu reduzieren und das Innovationstempo mit dem direkten Austausch von Dokumenten zu erhöhen. Mit der Konferenzlösung lassen sich zudem Kundenkontakte sofort intensivieren, Teleworking-Modelle reibungslos umsetzen und verteilte Entwickler- oder Vertriebsteams mit kürzeren Reaktionszeiten koordinieren.    Bayerische Cloud macht Datenschutz-Vorbehalte gegenstandslos Anwender haben mit TeamFON Webmeeting die Gewissheit, dass ihre Daten auf abg... | Weiterlesen

15.10.2008: Gegenwärtig läuft VoIP bereits der klassischen Festnetztelefonie den Rang ab. Und das nicht nur unter Tarif- und Kostenaspekten, sondern auch wegen der umfassenden Einbindbarkeit von VoIP-Lösungen in Unified Communications-, ERP- oder CRM-Systeme. Mit TeamSIP 2go geht die TeamFON AG nun einen Schritt weiter und stellt ihren Kunden einen mobilen VoIP Client auf Basis der erfolgreichen TeamSIP-Technologie zur Verfügung. Gegenüber herkömmlichem Mobilfunk mit Tarifen und Roaming-Gebühren, die nach wie vor relativ teuer und intransparent sind, kann der Nutzer seine Kosten um bis zu 30% senke... | Weiterlesen