PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

„On your Feed, Britain!“ – Kreativ gegen den Bewegungsmangel in der modernen Arbeitswelt


Von Integion GmbH

Thumb

Das Problem ist altbekannt, die Auswirkungen sind weitläufig: Der Bewegungsmangel belastet die Menschen physisch und psychisch. Körperlichkeit und geistige Beanspruchung passen nicht mehr zusammen. Der hohen kognitiven Belastung steht kaum oder kein Ausgleich entgegen, zudem steigt der Stresspegel und kann nicht abgebaut werden.  

Ein Grund für die wenige Bewegung bzw. das viele Sitzen liegt in der veränderten Arbeitswelt. Daher ist es wichtig, dass die Arbeitgeber Verantwortung übernehmen und für einen passenden Ausgleich sorgen. Viele Unternehmen sind bereits sehr aktiv, aber das Thema ist komplex. Bewegte Pausen sind unmodern und werden belächelt. Es kostet Mühe, die Mitarbeitenden zu motivieren, sich mehr zu bewegen und vor allem, dabei zu bleiben. Es sind ständig neue Impulse erforderlich, um die Motivation beizubehalten. Manchmal entsteht daraus eine Frustration der Verantwortlichen. 

Was tun? Um motiviert zu bleiben, müssen wir unser Gehirn überlisten und ständig triggern. Das ist gar nicht so einfach. Immerhin wurden wir jahrelang zu Sitzern ausgebildet. Es ist wichtig, dass wir hier unsere Arbeitskultur verändern und beispielsweise „Nicht-Sitz-Phasen mithilfe von Steharbeitsplätze, Stehmeetings oder sogenannten „Walk & Talks“ einführen. Mit einfachen Ideen lassen sich auch im Homeoffice Steharbeitsplätze ohne einen höhenverstellbaren Schreibtisch schaffen – etwa mit Getränkekisten, Büchern oder (stabilen) Pappkartons. Und einem Vortrag kann man, ähnlich wie einem Podcast, im Gehen lauschenBewegungschallenges und Nudging (kleine Stupser für mehr Bewegung am Arbeitsplatz) sind ebenfalls sehr wirkungsvoll. Hierbei wird zudem der soziale Faktor zur Motivationssteigerung genutzt. Kleine Challenges fördern den Teamgeist und helfen, am Ball zu bleiben. 

Fazit: Die Mitarbeitenden zu mehr Bewegung zu motivieren, ist häufig schwierig – und gleichermaßen wichtiger denn je. Auch im Hinblick auf das aktuelle Top-Thema mentale Gesundheit. So ist regelmäßige Bewegung mit ihren positiven Effekten auf die psychische Gesundheit unverzichtbar. Das Thema ist ein Klassiker, das immer wieder mit neuen Impulsen und Ideen bespielt werden muss. Denn: Bewegung ist DER Schlüssel zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden.  



Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina Dannheimer (Tel.: 089451690700), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 7220 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
bgm, bgf
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!