PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Grüne Power im Warenumschlag


Von Willenbrock Fördertechnik GmbH

Willenbrock Fördertechnik mobilisiert für nachhaltige Intralogistik

(Bremen | Burgwedel, 10.05.2023) Grüne Logistik – ein teurer Luxus oder ein Schritt in die Zukunft? Es gibt viele Gründe, warum sich Unternehmen an Green Logistics orientieren. Kunden haben immer häufiger die Erwartung, dass das Unternehmen und die Produkte, für die sie sich entscheiden, nachhaltig sind und in puncto Umweltfreundlichkeit mit gutem Beispiel vorangehen. Zunehmend gelten weltweit strengere Umweltauflagen. Mitarbeitende sind motivierter, wenn sie in einem umweltfreundlichen Unternehmen arbeiten, und nicht zuletzt können sich große Kostenvorteile ergeben, etwa wenn weniger Flächen, Energie, Material und Treibstoff verbraucht werden. Fakt ist: Unternehmen denken um und realisieren nachhaltige Ansätze. Willenbrock Fördertechnik, Bremer Vertragshändler für Linde Gabelstapler und Lagertechnikgeräte, wirbt aktiv für grüne Logistikprozesse. Das Unternehmen bietet seine Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb an, informiert über Energie-Lösungen und -Fördermöglichkeiten und setzt neuerdings ein Mietfahrzeug als Botschafter für grüne Intralogistik ein.

Thumb

Viele Unternehmen machen nachhaltige Logistik zu ihrem Top-Thema und bewerten ihren Stapler-Fuhrpark nach Energieeffizienz, Emissionsfreiheit, hohen Reichweiten, einer positiven CO2-Bilanz und vor allem niedrigen Gesamtkosten. Mit dem Einsatz von Elektrostaplern kann die Intralogistik nachhaltig und klimaneutral gestaltet werden, denn batteriebetriebene Fahrzeuge sind im Betrieb emissionsfrei. Kommt der Strom zum Laden aus erneuerbaren Energien, wie Wind oder Sonne, ist der Betrieb praktisch klimaneutral. Neben der Nachhaltigkeit gibt es weitere Gründe, die den Einsatz von Elektrostaplern attraktiv machen: Selbst produzierter Strom beispielsweise, mit dem sich die Flurförderzeuge kostengünstig betreiben lassen, oder die leisen Motoren, die Lärmbelästigungen in der Nachbarschaft vermeiden. Einziges Manko der Antriebsart: In bestimmten Einsätzen waren die Verbrenner nach wie vor überlegen. Inzwischen hat die Produktentwicklung nachgelegt, so dass es Elektrofahrzeuge sogar in Tragkraftklassen bis zu achtzehn Tonnen und einer Ausstattung für robuste Außen- und Härte-Einsätze gibt. Kunden der Branchen Baustoff, Getränke, Stahl und Eisen, Papier, Holz und Recycling können ihren innerbetrieblichen Materialfluss nachhaltig gestalten, ohne dabei auf Umschlagsleistung, Verfügbarkeit und Widerstandsfähigkeit verzichten zu müssen.

 

Nachhaltigkeit – für Willenbrock mehr als ein grünes Logo.

Der Vertragshändler für Linde Material Handling bietet seinen Kunden umweltfreundliche und sichere Produkte, die ihnen helfen, Energie zu sparen, Emissionen zu reduzieren und hohe Arbeitssicherheitsstandards zu gewährleisten. Durch weitere Dienstleistungen wie Gebraucht- und Mietstapler hat Willenbrock einen Kreislauf entwickelt, in dem Produkte und Service ineinandergreifen und sich ergänzen. Dadurch können gebrauchte Fahrzeuge weiterverwendet und Neukäufe bei neuen sowie bestehenden Kunden angeregt werden.

 

Beate Helms, Bereichsleitung Vermietung bei Willenbrock, erläutert: „Mit den CO2-eindämmenden Zielen einer grüneren Logistik werden der Energieeinsatz reduziert und damit laufende Betriebskosten gesenkt. Selbst kurzfristige Mehrkosten bei nachhaltigen Investitionen rechnen sich für die Unternehmen langfristig. So gibt es beispielsweise bis zu vierzig Prozent staatliche Förderung beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge.“

 

Nachhaltigkeitsstapler als Botschafter.

Um das Thema Green Logistics prominent zu spielen, setzt Helms neuerdings einen ganz besonderen Acht-Tonnen-Elektrostapler in ihrer Mietflotte ein. Das Fahrzeug trägt nicht die bekannte rote Markenfarbe, sondern wurde eigens von dem bekannten Graffiti-Künstler „Capone Design“ gestaltet, um besondere Aufmerksamkeit zu erzielen. Der im doppelten Sinne grüne Stapler geht als Botschafter für Nachhaltigkeit zu denjenigen Kunden, die bereit sind, gemeinsam mit Willenbrock über ihre Ansätze für eine grüne Intralogistik zu berichten. Den ersten Mieteinsatz nimmt der Nachhaltigkeitsstapler bei der in der Nähe der Universität Bremen angesiedelten OHB SE, einem börsennotierten Raumfahrt- und Technologiekonzern auf. Nachhaltigkeit stellt aus Sicht von OHB ein wichtiges Prinzip der Unternehmensführung dar und ist als solches im Unternehmen und dessen Zielen verankert.

„Firmen, die auf ökologischere und zugleich effizientere Flurförderzeuge setzen, investieren in ihre Zukunft“, so Helms. Ich freue mich, gemeinsam mit Kunden und Partnern mehr grüne Power in die Intralogistik zu bringen!“

 

Pressekontakt:

Birgit Lenk (Leitung Marketing und Kommunikation)

0421 5497 – 190

birgit.lenk@willenbrock.de

 

Über Willenbrock

Die Willenbrock Fördertechnik GmbH ist Vertragshändler von Linde Material Handling und Mitglied der KION Group. Als eines der größten Handelshäuser Deutschlands für Gabelstapler und Lagertechnikfahrzeuge ist Willenbrock seit sechzig Jahren am Markt etabliert. Das Unternehmen ist Komplettdienstleister für die Intralogistik und entwickelt hochleistungsfähige, auf den individuellen Kundennutzen zugeschnittene Materialflusslösungen, mit denen Anwender nachhaltige Wettbewerbsvorteile erzielen. Zum Kerngeschäft zählen der Verkauf neuer und gebrauchter LINDE Flurförderzeuge sowie der After Sales. Das Willenbrock Dienstleistungsangebot reicht von Service und Ersatzteilversorgung über Logistikberatung, Fahrerausbildung und Sicherheitsprüfungen bis zu komplexen Lösungen für Automatisierung oder Digitalisierung. Willenbrock beschäftigt knapp 600 Mitarbeitende und unterhält Standorte in Bremen, Burgwedel und Braunschweig.

www.willenbrock.dewww.willenbrock.de


Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Birgit Lenk (Tel.: 04215497190), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 4935 Zeichen. Artikel reklamieren
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!