PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Neues BrandschutzKompakt "Brandschutz ist Umweltschutz" erschienen


Von Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. (bvfa)

Brandschutz und Nachhaltigkeit

Der bvfa - Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. hat das neue BrandschutzKompakt Nr. 65 „Brandschutz ist Umweltschutz“ herausgegeben.  Die 12-seitige Informationsschrift zeigt Wege auf, wie auch im Brandschutz der Ressourcenverbrauch gesenkt und...
Thumb

Würzburg, 07.09.2023 (PresseBox) - Der bvfa - Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. hat das neue BrandschutzKompakt Nr. 65 „Brandschutz ist Umweltschutz“ herausgegeben.  Die 12-seitige Informationsschrift zeigt Wege auf, wie auch im Brandschutz der Ressourcenverbrauch gesenkt und Schadstoffemissionen minimiert werden können. Gleichzeitig gilt es, im Zuge der Energiewende, der Elektromobilität und des ressourcenschonenden Bauens einen leistungsfähigen Brandschutz für neu entwickelte Technologien bereitzustellen. Das neue BrandschutzKompakt Nr. 65 beschreibt Ansätze, wie Brandschutz und Nachhaltigkeit in Einklang gebracht werden können. Es steht unter www.bvfa.de im Bereich Publikationen zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Vorbeugender Brandschutz ist Umweltschutz par excellence, denn er verhindert Brände. Der Umwelt wird die Freisetzung von hunderttausenden Tonnen hochgiftiger Umweltgifte und klimaschädlicher Gase erspart. Ressourcen werden geschont, weil Anlagen und Gebäude weiter genutzt und nicht neu gebaut werden müssen. Die Dringlichkeit der Eindämmung des Klimawandels erfordert aber auch im Brandschutz weitere Anstrengungen.

Vor allem neue Technologien erfordern neue Verfahren. So liegt das Bauen mit Holz im Trend. Immer größere Gebäude sollen in Holzmodul- oder Holztafelbauweise errichtet werden, was die Abschottungen, den Oberflächenschutz und vor allem die bestehenden Regelwerke wie die Muster-Holzbaurichtlinie vor große Herausforderungen stellt. Anlagentechnischer Brandschutz wie Sprinkler- oder Wassernebellöschanlagen können hilfreich sein. Auch für die brandgefährlichen Lithium-Ionen-Batterien, die in Elektrofahrzeugen mittlerweile Kapazitäten von 100 kWh und mehr erreichen, ist Wasser nach wie vor das Löschmittel der Wahl. Auch die hochwirksamen fluorhaltigen Schaumlöschmittel sind wegen möglicher Gesundheitsgefahren in die Diskussion geraten. Die EU bereitet daher ein umfassendes Verbot von per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS) vor. Das BrandschutzKompakt fasst den aktuellen Stand von Technik und Politik zusammen und gibt praktische Hinweise zur Umstellung von Löschanlagen und Feuerlöschern auf fluorfreie Löschmittel.

Die Mitgliedsunternehmen des bvfa sind sich ihrer Verantwortung für den Klima- und Umweltschutz bewusst. Das aktuelle BrandschutzKompakt zeigt erste Ansätze, wie Brandschutz und Nachhaltigkeit auch in Zukunft in Einklang gebracht werden können.



Kommentare

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2529 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Diese Pressemitteilung wurde erstellt, um bei Google besser gefunden zu werden.

Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Pressemitteilung ein!