info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
centracon GmbH |

Virtualisierungslösung ermöglicht neue Client-Strategien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


„centraconVirtualization“ macht das Desktop-Management flexibler und wirtschaftlicher


(Leverkusen, 10.03.2008) Die Virtualisierung wird nach Einschätzung der Marktanalysten von IDC bereits in wenigen Jahren zum ganz selbstverständlichen Bild der IT gehören. Die Marktforscher von Gartner sehen ebenfalls diesen Trend und haben einen besonderen Bedarf in der Desktop-Virtualisierung ausgemacht. Sie prognostizieren, dass die klassischen PC-Anwendungen in den Unternehmen bald der Vergangenheit angehören werden. Auch die Butler Group hat in einer aktuellen Studie ermittelt, dass die Unternehmen sich mit Hilfe von Virtualisierungstechnologien verstärkt einem servicebasierten Ansatz für die Software-Bereitstellung widmen.

Nutznießer ist insbesondere das Client-Management, weil mit Hilfe dieser Technologie eine modular administrierbare Landschaft entsteht, die den Ressourcenaufwand erheblich reduziert und gleichzeitig eine deutlich höhere Flexibilität in der Gestaltung der Infrastruktur erzeugt. „Aber auch die Benutzer profitieren davon, weil sie schneller und bedarfsgerechter mit den erforderlichen Anwendungen versorgt werden“, urteilt centracon-Geschäftsführer Robert Gerhards. Außerdem könne das Unternehmen erhebliche Vorteile für sich verbuchen, weil durch die Virtualisierung Kostenersparnisse im Client-Management von bis zu 70 Prozent möglich seien und sich seine Organisation deutlich flexibler gestalten lasse.

Das auf innovative Client-Architekturen spezialisierte Beratungshaus centracon hat hierfür ein Lösungskonzept entwickelt. „centraconVirtualization“ befreit die Unternehmen von der bisherigen Infrastrukturabhängigkeit und stellt Anwendungen nach individuellem Bedarf als Service zur Verfügung. Sowohl Benutzer mit festem Arbeitsplatz als auch mobile User erhalten über diese Lösung ihre Desktop- und Server-Applikationen ohne eigene Installation lokal bereitgestellt. Gleichzeitig unterstützt „centraconVirtualization“ die strategischen Absichten von Unternehmen, in modular angelegter Vorgehensweise eine zukunftsorientierte Client-Architektur aufzubauen.

„Die klassischen Architekturkonzepte können eine solche Modularisierung nicht bieten“, beschreibt Gerhards einen zentralen Unterschied. „Mit „centraconVirtualization“ erhalten die Unternehmen jedoch die nötige Flexibilität, um eine sukzessive Migration der Infrastruktur vorzunehmen und die Virtualisierungstechnologien zunächst für bestimmte Benutzergruppen oder einzelne Organisationsbereiche einzuführen“, skizziert er die Offenheit für bedarfsgerecht entwickelbare Realisierungsmöglichkeiten. Dadurch würden sich die infrastrukturellen Veränderungsprozesse so gestalten lassen, dass durch die Migrationsprojekte keine komplexen Belastungen der betrieblichen Arbeitsbedingungen entstehen. „Zudem werden mit einer modular angelegten Innovationsstrategie für das Client-Management die Investitionsbelastungen gestreckt“, nennt Gerhards einen weiteren Vorteil von „centraconVirtualization“.

Über centracon:
Lösungen für die flexible und kosteneffiziente Bereitstellung und Verwaltung von IT-Arbeitsplätzen und Anwendungen charakterisieren die Kernkompetenzen von centracon. Unser Beratungsspektrum erstreckt sich neben der klassischen Optimierung und Standardisierung von Arbeitsplatz-Infrastrukturen, von der Implementierung innovativer Technologielösungen wie Anwendungsvirtualisierung und Virtual Desktops, über Prozess- und Infrastruktur-Automation bis hin zu innovativen Businesslösungen wie beispielsweise User-Self-Service-Konzepte. Zu den Kunden gehören beispielsweise Bayer AG, FinanzIT, Fiducia IT AG, GAD eG, Heidelberger Druckmaschinen, Swisscom IT Services, Sony und verschiedene Bundesbehörden wie das Bundesinnenministerium. www.centracon.com

Weitere Informationen
meetBIZ & Denkfabrik GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0)2233–6117-72, Fax: +49 (0)2233–6117-71
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
www.agentur-denkfabrik.de

centracon GmbH
Borsigstr. 1-3
D- 51381 Leverkusen
Fon: +49-2171-7283-0
Fax: +49-2171-7283-950

Web: http://www.centracon.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 419 Wörter, 4053 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: centracon GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von centracon GmbH lesen:

centracon GmbH | 08.03.2017

Collaboration-Lösung präzise auf den Bedarf zugeschnitten

Die Arbeitswelt verändert sich durch mobile Prozesse und örtlich verteilte Teams immer mehr, wodurch auch die kollaborativen Anforderungen in den Unternehmen beständig wachsen. Doch vielfach mangelt es noch an entsprechenden Tools, als Konsequenz ...
centracon GmbH | 15.12.2016

Microsoft Office 365 gewinnt immer mehr Zustimmung

Microsoft Office 365 wird zunehmend ein Thema für die Unternehmen. Nach einer Vergleichsstudie des Beratungshauses Centracon setzen sie sich deutlich mehr als noch im letzten Jahr entscheidungsorientiert mit einer Einführung auseinander. Gleichzeit...
Centracon GmbH | 04.08.2011

Zu starker Fokus auf Techniktrends bei Desktop-Konzepten führt ins Abseits

(Leichlingen, 4. August 2011) Die Unternehmensberatung Centracon hat festgestellt, dass neue Konzepte für IT-Arbeitsplätze häufig unter einer zu engen Fokussierung auf trendorientierte Technologien leiden. Dies geht nach den Beobachtungen der Cons...