info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Software AG |

CeBIT 2002 für Software AG ein voller Erfolg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Software AG verzeichnet auf der CeBIT 2002 einen neuen Besucherrekord. Im Laufe der acht Messetage hat der größte europäische Hersteller für Systemsoftware rund ein Drittel mehr Kundengespräche geführt als im Vorjahr. Da alle äußeren Bedingungen wie Standgröße und Hallenplatz auf der CeBIT gleich geblieben sind, kann dieser Erfolg eindeutig dem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsangebot zugeordnet werden.

Auf dem Stand der Software AG dominierten die Fachbesucher. Sie interessierten sich vor allem für Integrationssoftware und Datenmanagementsysteme, die den neuen Standard XML (Extensible Markup Language) einsetzen. Dabei wurde wesentlich intensiver nach passenden Lösungen für konkrete Problemstellungen in den Unternehmen gefragt als in den Jahren zuvor. „Die Qualität der Gespräche war ausgesprochen hoch und lässt ein gutes Folgegeschäft erwarten“ fasst Rainer Geissel, verantwortlich für das Deutschlandgeschäft der Software AG, die über den Erwartungen liegende Resonanz zusammen.

Die Software AG gilt als Pionier der XML-Technologie und zeigte auf der CeBIT 2002 marktreife Produkte und erprobte Lösungen für wachstumsstarke Anwendungsgebiete und Branchen. Dazu zählen die Bereiche Dokumentenmanagement, Archivierung, Web-Services und Integration von XML- und Java-basierten Anwendungen bis hin zum automatischen Management von Geschäftsprozessen (Business Process Mangagement). Hinzu kommt ein umfassendes Serviceangebot, von der Systemberatung über die Implementierung bis zur umfassenden Betreuung der eingesetzten Kundensysteme. Wesentliche Forderung der Kunden ist, die bereits installierten Anwendungen mit den neuen Systemen reibungslos verbinden zu können. Der Kostendruck läßt Insellösungen und Sonderwege außerhalb von Standards nicht mehr zu.

Rund ein Viertel der Fachbesucher kam aus dem Ausland. 80 Prozent der Interessenten waren potenzielle Neukunden, die noch keine Produkte der Software AG eingesetzt haben. Den größten Besucheranteil hatten die Branchen Finanzdienstleistungen, Medien und herstellende Industrie. Starkes Interesse zeigten auch Vertreter aus Wissenschaft und Forschung, die auf das Hochschulförderprogramm der Software AG ansprachen. Ein Drittel der Besucher informierten sich bei den 21 Partnern der Software AG, die auf dem Stand ihre Zusammenarbeit mit der Software AG in Form von gemeinsamen Lösungen präsentierten. Den größten Andrang verzeichneten dabei IXOS, Tridion und BEA Systems.

Besonderes Augenmerk galt der öffentlichen Verwaltung, für die unter dem Schlagwort „E-Government“ eine Reihe von Lösungen vorgestellt wurden. Höhepunkt war dabei ein Konferenztag, an dem der Ministerpräsident von Niedersachsen, Sigmar Gabriel, für die zügige Umsetzung der bürgernahen online-Dienste eintrat. Beispielhaft wurden „bremen online services“ und „Juris“, die elektronische Lösung für die Justizverwaltung gezeigt.

Einziger Wermutstropfen war die Dauer der Messe. Der zusätzliche Tag hat sich nicht gerechnet. Die beiden stärksten Messetage waren wie erwartet der Donnerstag und der Montag. Insgesamt war die CeBIT 2002 jedoch ein Erfolg und ein viel versprechender Gradmesser für das Geschäftspotenzial der Software AG.

Bitte besuchen Sie uns im Internet: www.softwareag.com

Die Software AG, Darmstadt, ist der größte europäische und einer der weltweit führenden Anbieter von Systemsoftware für Datenmanagement und Electronic-Business. Das Unternehmen richtet seine Entwicklung seit 1998 auf XML-Produkte für das Internet aus. Mit ca. 3.300 Mitarbeitern und Vertretungen in über 70 Ländern erzielte die Software AG im Jahr 2001 einen Umsatz von 589 Millionen Euro. Zu den Vertriebs- und Technologiepartnern gehören Marktführer wie beispielsweise IBM, Microsoft und Hewlett-Packard sowie innovative IT-Lösungsanbieter wie Tridion und Stellent. Die Produkte der Software AG steuern die zentralen IT-Prozesse tausender namhafter Unternehmen weltweit; u.a. Lufthansa, Siemens, Citibank, Merck, DaimlerChrysler, Sony, BP und Telefonica. Die Software AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (MDAX, WKN 724264 /SOWGn.F).



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Otmar F. Winzig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 532 Wörter, 4186 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Software AG lesen:

Software AG | 12.01.2017

Trendprognosen der Software AG für die Kapitalmärkte in 2017: unbeständig, digital und pragmatisch

Darmstadt, 12.01.2017 - Die Software AG lieferte heute sechs wesentliche Trendprognosen für Kapitalmärkte in 2017.„2017 bildet den Auftakt zu einem weiteren Jahrzehnt des radikalen Wandels, wie wir ihn seit einer ganzen Generation nicht erlebt h...
Software AG | 21.10.2014

IT-Gipfel 2014: Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka verabschiedet erste Absolventen des Software Campus

Hamburg, 21.10.2014 - Sie sind jung. Sie sind exzellent ausgebildet. Sie begeistern sich für Führungsaufgaben in Unternehmen oder wollen ihre eigenen Ideen in Startups umsetzen. Durch den Software Campus haben sie sich die besten Startvoraussetzung...
Software AG | 15.10.2014

Software AG stellt umfassendes Integrationsportfolio für die Cloud vor

Darmstadt / New Orleans, USA, 15.10.2014 - Die Software AG hat webMethods Integration Cloud, ihre Integrationssoftware für die Cloud, und webMethods 9.7 auf den Markt gebracht. Dieses Update für die Business Process Management und die Integrationsp...