info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Felten GmbH |

Prozessindustrie setzt auf MES-Lösungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


FELTEN-Studie: Unternehmen erwarten durchschnittlich einen Produktivitätsgewinn von über 25 Prozent


(Serrig, 01.09.2008) Die Unternehmen in der Prozessindustrie wollen zur Optimierung ihrer Produktivität verstärkt auf MES-Lösungen setzen. Wie eine Erhebung des Softwarehauses FELTEN GmbH ermittelt hat, erwarten sie durch den Einsatz oder den Ausbau dieser Manufacturing Execution Systeme einen Produktivitätsgewinn von durchschnittlich über 25 Prozent. MES-Lösungen stellen ein Bindeglied zwischen den Business- und Produktionsprozessen dar. Mit dieser Integration wird erreicht, dass die Produktionssteuerung auf zeitnahe Plandaten zugreifen kann. Als Konsequenz entstehen geringere Ausfallzeiten, Fehlproduktionen oder Qualitätsmängel und wird unnötiger Materialverbrauch werden vermieden.

Nach den Ergebnissen der FELTEN-Studie steht der Markt für MES-Lösungen vor einer blendenden Zukunft. Drei von zehn der über 300 befragten Unternehmen der Prozessindustrie messen ihnen eine hohe oder sogar sehr große Bedeutung für eine Optimierung der Produktivität bei. Lediglich sieben Prozent sind gegensätzlicher Meinung. Diese mehrheitlich positive Einschätzung deckt sich auch mit den Erwartungen an die Produktivitätseffekte der MES-Systeme: Jedes zweite Unternehmen in der Prozessindustrie bewertet den Effizienzgewinn mit 30 Prozent und mehr, ein Drittel der Produktionsverantwortlichen sieht ihn in der Größenordnung von etwa 20 Prozent. Durchschnittlich beläuft sich der kalkulierte Vorteil auf 27 Prozent.

Vor diesem Hintergrund planen nach den Ergebnissen der FELTEN-Erhebung ein Drittel der Unternehmen in der Prozessindustrie, innerhalb der nächsten zwei Jahre ihr Engagement in MES-Systeme zu erweitern oder erstmalig eine solche Lösung einzusetzen. Weitere 24 Prozent tragen sich mit ähnlichen Absichten, ohne jedoch schon endgültige Entscheidungen getroffen zu haben. Dagegen stellt der Kreis der Unternehmen, die gegenwärtig MES-Investitionen definitiv ausschließen, mit 28 Prozent eine deutliche Minderheit dar.

Hinter dieser zunehmenden Verbreitung der MES-Lösungen sieht Werner Felten, Geschäftsführer des gleichnamigen Softwarehauses, eine logische Entwicklung: „Der erhebliche Nutzen von MES ist heute unbestritten“, urteilt er. Dies bestätigt beispielsweise auch Dr. Thomas Grüterich, Projektmanager Produktionstechnik bei Boehringer Ingelheim microParts. Seinen Erfahrungen zufolge unterstützen solche Lösungen darin, „die Verlustquellen innerhalb der Produktionskette von vornherein zu eliminieren und den Produktionsdurchsatz effizient zu steigern.“ Dies führe zu deutlich spürbaren wirtschaftlichen Effekten: „Schon nach kurzer Zeit konnte die Software einen schnellen Return on Investment unter Beweis stellen“, erläutert Dr. Grüterich.

Über FELTEN GmbH:
Die FELTEN GmbH ist ein international tätiges Software- und Beratungsunternehmen, das Lösungen zur Prozessoptimierung für alle Produktionsbereiche und nach internationalen Qualitätsnormen der GMP und FDA (21CFR Part 11) entwickelt. Zu den Kunden gehören Beiersdorf, Boehringer Ingelheim, Symrise, Sensient, Texas Instruments usw.

meetBIZ & Denkfabrik GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstr. 6
50354 Hürth
Tel. 022 33 / 61 17 - 72
Fax. 022 33 / 61 17 - 71
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
www.agentur-denkfabrik.de

Web: http://www.feltengmbh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 3264 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Felten GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Felten GmbH lesen:

FELTEN GmbH | 18.04.2017

Praxishilfe für das Produktionscontrolling

Die Fertigungsunternehmen messen der Leistungsanalyse ihrer Produktionsprozesse zwar eine immer größere Bedeutung zu, ein systematisches Produktionscontrolling findet nach den Beobachtungen der FELTEN Group jedoch vielfach noch nicht statt. Häufig...
FELTEN GmbH | 29.03.2017

Erfolgsfaktoren der Digitalisierung der Produktion

Zwar widmen sich auch die Produktionsbereiche der Fertigungsunternehmen zunehmend der Digitalisierung ihrer Prozesse. Doch nach den Beobachtungen der Berater der FELTEN Group werden dabei häufig keine in sich stimmigen Ansätze verfolgt oder es komm...
FELTEN GmbH | 16.02.2017

Deutliche Optimierung der Logistikprozesse in der Produktion

Die Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Fertigung stehen in einem engen Zusammenhang mit einer gut funktionierenden internen Logistik. Schließlich müssen eingehende Materialien vereinnahmt, gelagert und erfasst werden. Dieser Aufgabe widmet s...