info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CBXNET combox internet GmbH |

Der Berliner Provider CBXNET zahlt an seine Kunden Strafe bei Verletzung des Service Level Agreements

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


Ein Service Level Agreement (SLA) schafft für den Kunden Transparenz und Betriebssicherheit, indem messbare Kriterien für die Erbringung einer bestimmten Leistungsqualität vertraglich festgelegt werden. CBXNET bietet solche Verträge an und definiert dabei u.a. Verfügbarkeit, Servicezeit, Supportzeit, Reaktionszeit und Reparaturzeit.

„Die Zufriedenheit unserer Kunden steht bei uns immer an erster Stelle, deshalb werden wir weiter empfohlen“, erläutert Lutz Treutler, Geschäftsführer CBXNET. „Wir bieten nicht nur eine erstklassige Kundenbetreuung sondern liefern unseren Kunden von Anfang an ein maßgeschneidertes Leistungspaket, das den oft sehr hohen Anforderungen des Kunden entspricht.“

In den meisten AGBs wird ein Service Level so weich dargestellt, dass eine Verletzung zu keiner Auswirkung führt. Nur in einem dedizierten Service Level Vertrag, wie CBXNET ihn anbietet, können Vereinbarungen abgeschlossen werden, die bei der Unterschreitung der Verfügbarkeit oder der Überschreitung einer mittleren Reparaturdauer zu einer definierten Schadensersatzpflicht führt.

Das echte Service Level Agreement (SLA) in der Praxis

Das Aushandeln eines SLA erfordert eine hohe Fachkompetenz des Anbieters. Der Provider muss in der Lage sein, mit hohen Sicherheiten zu agieren, z.B. mit einer Verfügbarkeit von 99,5 Prozent. Konkret bietet CBXNET bei der Verfügbarkeit eine genaue Abrechnung auf zwei Dezimalstellen nach einer Formel, deren Ergebnis in den monatlichen Service Level Report einfließt. Ist die Ausfallrate höher als vereinbart, zahlt CBXNET Entschädigung nach Vereinbarung. Es versteht sich von selbst, dass die Kommunikation mit dem Kunden eindeutig geklärt sein muss. Deshalb kann ein SLA schnell einen Umfang von mehr als zehn Seiten annehmen. Solche Vereinbarungen lassen sich in AGBs natürlich nicht einbauen.

CBXNET ist ein unabhängiger Internet Service Provider (ISP), IT-Dienstleister und ITK-Anbieter für Unternehmen, Institutionen und professionelle Nutzer. CBXNET bietet alle Dienste rund ums Internet (Full-Service-Provider) mit neuesten Technologien und eigener Entwicklung intelligenter Lösungen: schnell, sicher und unkompliziert. CBXNET verfügt über ein eigenes Rechenzentrum, nutzt für Redundanzzwecke andere Rechenzentren und betreibt ein eigenes Funknetz in Berlin und Leipzig.

PRESSEKONTAKT CBXNET:
Simone Würdinger
CBXNET combox internet GmbH
lützowstraße 106
10785 berlin
tel: +49 (30) 5 900 6 9-36
fax: +49 (30) 5 900 6 9-99
mobil: 0162-396 75 33
www.cbxnet.de
s.wuerdinger@cbxnet.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Simone Würdinger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 326 Wörter, 2587 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CBXNET combox internet GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CBXNET combox internet GmbH lesen:

CBXNET combox internet GmbH | 14.09.2017

Mit Glasfaser-Internetanschluss von CBXNET für die Zukunft gut aufgestellt

Der Geschäftsbereich Informationstechnologie, Medizintechnik und Prozessmanagement der Immanuel Dienstleistungen GmbH betreut und koordiniert die Einrichtungen der Immanuel Diakonie, die in Deutschland mit 3.100 Beschäftigten an ca. 70 Standorten v...
CBXNET combox internet GmbH | 02.05.2017

JavaScript Konferenz (JSConf EU) in der Arena Berlin bucht Richtfunk und LAN/WLAN bei CBXNET

Die von den vier Kuratoren aus mehr als 600 Bewerbungen ausgewählten 55 Sprecher und eine eingeschworene, internationale JavaScript-Entwicklergemeinde treffen sich in den nächsten Tagen in Berlin. Die Themen sind dabei die neuesten Trends und Fra...
CBXNET combox internet GmbH | 26.01.2017

CBXNET versorgt Bürokomplex am Alexanderplatz mit Breitband Internet per Richtfunk

Das Panorama Business Center, ein repräsentativer Bürokomplex mit einer Mietfläche von 9.000 m² auf 6 Etagen, konnte bislang selbst von großen Telekommunikationsanbietern nicht zufriedenstellend versorgt werden. „Obgleich in zentraler Lage, ha...