Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Weltweiter Start der Hewitt-Studie Top Companies for Leaders 2009

Von Hewitt Associates GmbH

Wiesbaden, 12. Januar 2009 - Hewitt Associates startet heute zum vierten Mal die Suche nach den weltweit attraktivsten Arbeitgebern für Führungskräfte, den Top Companies for Leaders. Alle interessierten Unternehmen in Europa, Amerika und Asien können an dieser globalen und umfassendsten Führungskräftestudie teilnehmen, bei der Führungskultur, -strategien und -prozesse im Bereich der Führungskräfteentwicklung analysiert und bewertet werden. Gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Führungskräftekultur und dem Geschäftserfolg eines Unternehmens? Wie können Unternehmen in globalen und komplexen Märkten mit viel Erfolg gute Führungskräfte auswählen und ausbilden? Können sich Unternehmen durch die Entwicklung von Führungskräften auszeichnen und somit einen Wettbewerbsvorteil sichern? Wie können Unternehmen ihre Arbeitgebermarke im Bereich Führungskräfte stärken? Die Studie Top Companies for Leaders wird auch in diesem Jahr sowohl umfangreiche Antworten auf diese und weitere Fragen liefern als auch die Unternehmen auszeichnen, die im Bereich Führungskräfte neue Standards setzen. Die globalen und nationalen Rankings erscheinen im November. „Der weltweite Mangel an Führungstalenten nimmt zu und es wird für Unternehmen immer wichtiger, zuverlässig herausragende Führungskräfte auszubilden und weiterzuentwickeln. Nur so können Unternehmen in einem äußerst instabilen Wirtschafts- und Finanzklima und im globalen Wettbewerb langfristig bestehen“, sagt Nicole Dornhöfer, Leiterin Talent & Leadership Consulting bei Hewitt in Deutschland. Teilnahmebedingungen Alle Unternehmen (privat und öffentlich) können an der Top Companies for Leaders-Studie kostenlos teilnehmen und erhalten exklusiv den umfangreichen Ergebnisbericht. Auf dem Weg zur Top Company füllen Unternehmen im ersten Schritt den Top Companies for Leaders-Fragebogen aus. Bitte wenden Sie sich bei Interesse und für weitere Informationen an topcompaniesforleaders2009@hewitt.com. Die Studie Top Companies for Leaders führt Hewitt alle zwei Jahre in Kooperation mit der RBL Group und dem FORTUNE Magazin durch. „Auf stark schwankenden Märkten bieten Unternehmen, die sich durch herausragende Führungspraktiken auszeichnen, ihren Arbeitnehmern, Kunden und Investoren einen deutlichen Mehrwert. Wir sind gespannt darauf, durch diese Studie zu erfahren, wie erfolgreiche Leadership-Programme Realität werden können. Top Companies im Bereich „Leadership" investieren in die Entwicklung von Führungskräften und erreichen so, dass Kundenerwartungen erfüllt und Unternehmensziele tatkräftig umgesetzt werden“, sagt Dave Ulrich, HR-Vordenker und Mitbegründer der RBL Group.
12. Jan 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Simone Kohrs, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 336 Wörter, 2725 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Hewitt Associates GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Hewitt Associates GmbH


Aon Hewitt spricht sich für effizientere Umsetzung der aktuellen Rentengesetzgebung aus

Stellungnahme zum aktuellen Grünbuch der Europäischen Kommission zu europäischen Renten- und Pensionssystemen

30.11.2010
30.11.2010: Als Antwort auf das Grünbuch der Europäischen Kommission für angemessene, nachhaltige und sichere europäische Pensions- und Rentensysteme plädiert Aon Hewitt dafür, statt neuer EU Richtlinien die bereits existierende Gesetzgebung effizienter umzusetzen. Die Initiative die im Sommer gestartet wurde, würdigt Aon Hewitt als umfassendste Überprüfung der europäischen Renten- und Pensionssysteme seit mehr als einem Jahrzehnt. "Die Untersuchung stellt die Verbesserung der finanziellen Sicherheit im Rentenalter in den Mittelpunkt und trifft damit den Kern der Debatte. Allerdings scheint ... | Weiterlesen

HR Transformation: 40 Prozent Erfolgsquote und viele Herausforderungen

Aon Hewitt-Studie zeigt Status quo in Deutschland, Österreich und Schweiz

23.11.2010
23.11.2010: Wie haben Unternehmen in Deutschland, Österreich und Schweiz die HR Transformation gemeistert, welchen Herausforderungen stehen sie gegenüber und welche Gestaltungsoptionen eröffnen sich zur Weiterentwicklung? Antworten auf diese Fragen gibt die Aon Hewitt-Studie "HR Transformation", für die 21 Unternehmen verschiedener Branchen und Größe befragt wurden. Grundsätzlich ist HR Transformation nach dem Modell von Dave Ulrich im deutschsprachigen Raum gemäß der Studienergebnisse ein noch junges Thema. 95 Prozent der Befragten haben mit der Transformation ab 2005 begonnen. Des Weiteren konn... | Weiterlesen

Pensionseinrichtungen fehlen weltweit 500 Milliarden Dollar

Hewitt-Tool "Pension Risk Tracker" zeigt durchschnittlichen Deckungsgrad der Versorgungsverpflichtungen durch Versorgungsvermögen von nur noch 80 Prozent

27.08.2010
27.08.2010: Nach der kontinuierlichen Verbesserung seit dem dritten Quartal 2009 bis zum ersten Quartal 2010 ist der durchschnittliche Vermögens-Deckungsgrad bei Pensionseinrichtungen im zweiten Quartal 2010 weltweit wieder drastisch gesunken - auf den tiefsten Stand seit Ausbruch von Finanzkrise und Rezession. Das zeigt der "Pension Risk Tracker" der Personalmanagement-Beratung Hewitt Associates. Grund dafür sind der signifikante Einbruch der globalen Aktienmärkte und Zinssätze sowie die damit einhergehende hohe Marktvolatilität. Die Verbesserung, die in den vorangegangenen 18 Monaten erreicht werde... | Weiterlesen