Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SEH bringt Print Appliance mit SSD-Technologie

Von SEH Computertechnik GmbH

ISD300 Intelligent Spooling Device von SEH jetzt auch als Variante mit Solid State Disk (SSD)

Bielefeld, den 19. Januar 2009. – Der Netzwerkspezialist SEH erweitert seine Print Appliance-Produktlinie ISD300 um ein Modell mit Solid State Disk (SSD). Im Gegensatz zu herkömmlichen Festplatten verwenden Solid State Disks keine rotierenden Bauteile und leiden daher kaum an mechanischem Verschleiß. Defekte und Beschädigungen von Dateien aufgrund von Stößen und Erschütterungen sind ausgeschlossen. ISD300-SSD lässt sich überall auch außerhalb von Serverräumen einsetzen und bietet in weniger geschützten Umgebungen Ausfallsicherheit und eine optimale Performance. Das ISD300-SSD ist mit einer 16 GByte SSD ausgestattet und ab sofort für 2.735 EUR inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer im Fachhandel erhältlich.
Seit die auf Flash-Speicherchips basierende SSD-Technologie preislich annehmbare Lösungen auf den Markt gebracht hat, macht sie der herkömmlichen Hard Disk immer mehr Konkurrenz. Zu den Vorteilen von SSD-Laufwerken gehören Robustheit gegen Erschütterungen und Stöße, schnelle Zugriffszeiten und ein lautloser Betrieb bei geringem Stromverbrauch. Mit dem ISD300-SSD bietet SEH Nutzern auch außerhalb des Serverraums die größtmögliche Ausfallsicherheit und Performance für alle Druckdienste. Robuste und sparsame Alternative zu Druck-Servern Dedizierte Print Appliances wie das neue ISD300-SSD entlasten Server-Ressourcen und den Netzverkehr deutlich. Sie übernehmen das Spoolen von Druckaufträgen, verwalten Netzwerkdrucker als Warteschlangen, sorgen für die hohe Verfügbarkeit aller Druckdienste und sind mit vielen praktischen Leistungsmerkmalen ausgestattet. Das ISD300-SSD lässt sich einfach konfigurieren und verwalten und benötigt kaum Wartung. Die kompakte Appliance verbraucht deutlich weniger Energie als ein herkömmlicher Druck-Server. Aufgrund des SSD-Laufwerks arbeitet sie geräuschlos und ist unempfindlich bei Vibrationen, Erschütterungen oder Stößen. Wie alle Modelle der ISD300-Produktlinie unterstützt ISD300-SSD bis zu 50 Netzwerkdrucker und bis zu 250 Anwender. Die Appliance ist mit dem aktuellen ThinPrint .print Client zur Bandbreitenoptimierung und Druck-Job-Komprimierung ausgestattet und als ThinPrint Gateway verwendbar. Dazu kommt ein umfangreiches Sicherheitspaket sowie regelmäßige Soft- und Firmware-Updates, umfangreicher Support und eine Garantie von drei Jahren. Über SEH Computertechnik GmbH: Die SEH Computertechnik gehört seit Anfang der 90er Jahre zu den führenden europäischen Herstellern von professionellen Lösungen für das Drucken im Netz. Das Produktportfolio umfasst interne und externe Printserver für alle gängigen Netze, wie Ethernet/Fast Ethernet, Gigabit Ethernet, Glasfaser und Wireless LAN. Dazu kommen erweiterte Netzwerkdruck-Lösungen zum effizienten Spool-Management und transparenten Druckkosten-Controlling. Weitere Schwerpunkte sind Lösungen zum bandbreitenoptimierten Drucken in ThinPrint-Umgebungen (Server-based Computing, Desktop-Virtualisierung) sowie Sicherheit im Netzwerkdruck. Mit der Einführung der USB Device Server-Familie myUTN im Jahr 2008 erweitert SEH sein Lösungsportfolio um intelligente Lösungen zur Netzanbindung von USB-Geräten. Entwicklung und Produktion finden am SEH Hauptsitz im westfälischen Bielefeld statt. Die weltweite Vermarktung erfolgt über eigene Tochtergesellschaften in den USA und Großbritannien sowie ein umfangreiches Partner- und Distributorennetz. SEH verfügt über eine installierte Basis von weltweit über 700.000 Geräten. Entwicklungs- und vertriebsseitig arbeitet SEH eng mit vielen führenden Druckerherstellern zusammen. Hierzu zählen u. a. CITIZEN, ENCAD, EPSON, HP, KONICA MINOLTA, KYOCERA, MUTOH, OCÉ, OKI, PSi, ROLAND, SAMSUNG, TOSHIBA TEC, UTAX und ZEBRA. Diese Pressemeldung sowie passendes Bildmaterial können Sie in elektronischer Form von der SEH-Website herunterladen: http://www.seh.de/deutsch/message/press/pm_ISD-SSD_2009.htm Bei Veröffentlichung bitten wir um Zusendung eines Belegexemplars. Weitere Informationen erhalten Sie bei: SEH Computertechnik GmbH Marketing Communications Manager Margarete Keulen Südring 11 33647 Bielefeld, Deutschland Tel.: +49 (0)521-94 22 6-53 Fax: +49 (0)521-94 22 6-99 E-Mail: m.keulen@seh.de URL: http://www.seh.de
19. Jan 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Margarete Keulen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 3552 Zeichen. Artikel reklamieren

Die SEH Computertechnik gehört seit Anfang der 90er Jahre zu den führenden europäischen Herstellern von professionellen Netzwerkösungen für Drucken und USB-Virtualisierung.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SEH Computertechnik GmbH


P. Herden verlässt SEH zum Ende August

Unternehmensgründer und Mitglied der Geschäftsführung widmet sich künftig neuen Aufgaben

08.08.2013
08.08.2013: Der Bielefelder gründete das Unternehmen im Januar 1986 mit Christian Sturmhoefel, Joachim Sturmhoefel und Rainer Ellerbrake und übernahm mit ihnen gemeinsam die Geschäftsführung von SEH. Herden verantwortete zusätzlich zum Vertrieb und Marketing auch den technischen Support, die Auftragsabwicklung und das Produktmanagement. Nach über 27 Jahren an der Unternehmensspitze verlässt Herden das Unternehmen, um sich künftig anderen Aufgaben zu widmen. Er bleibt SEH als Gesellschafter weiter verbunden. Die SEH Computertechnik GmbH ist spezialisiert auf die Herstellung von professionellen N... | Weiterlesen

USB-Geräte jetzt auch im Apple-Umfeld sicher übers Netzwerk nutzen

SEH bringt Mac OS X-Version des UTN Manager Software-Tools für myUTN USB Device Server-Produktreihe

01.08.2013
01.08.2013: Bielefeld, den 1. August 2013. – Mit den myUTN USB Device Servern des Bielefelder Netzwerkspezialisten SEH sind USB-Geräte jetzt auch im Apple-Umfeld netzwerkfähig. Möglich macht dies die neue Version des Software-Tools UTN Manager für alle myUTN USB Device Server. Damit steht der gesamte Funktionsumfang dieser Geräte ab sofort auch Mac-Anwendern zur Verfügung. Sobald der UTN Manager Version 2.0.5 für Mac OS X auf einem Mac-Client installiert ist, lassen sich alle myUTN-USB Device Server im Netz damit bedienen. Das Software-Tool steht auf der SEH-Website zum kostenlosen Download bereit... | Weiterlesen

SEH ermöglicht sichere Nutzung von Speichermedien via Ethernet und Browser

Speziallösung mySND-120 File Access Server verwaltet SD Cards und USB-Speichermedien direkt im Netz

16.05.2013
16.05.2013: Externe Massenspeicher wie SD-Karten und USB-Sticks stellen IT-Administratoren vor große Herausforderungen. Zur lokalen Nutzung gedacht, verursachen diese Speichermedien im Netz Sicherheitsrisiken oder umständliche Workflows. Ihr Einsatz ist in vielen Unternehmen aus Sicherheitsgründen unerwünscht. Im Trend liegende Desktop-Virtualisierungslösungen sowie traditionelle Server-based Computing-Strukturen erschweren ebenfalls die betriebliche Nutzung externer Speichermedien. Jedoch sind sie beispielsweise bei Banken und Spar-kassen mit angeschlossener Immobilienabteilung notwendig, um Fotos v... | Weiterlesen