Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Enterasys: Drei HiPath Wireless Access Points zum Preis von zwei

Von Enterasys Networks

802.11n in jede Infrastruktur problemlos integrierbar

Frankfurt, 5. Mai 2009 – Ab sofort erhalten Kunden von Enterasys beim Kauf von zwei HiPath Wireless 802.11n Access Points (APs) einen dritten gratis dazu. Im Gegensatz zu den meisten anderen 802.11n-Lösungen auf dem Markt können die speziell für die Sprach- und HD-Videokommunikation im WLAN entwickelten APs einfach über Power over Ethernet (PoE) mit Strom versorgt werden. Damit sind keine weiteren Investitionen in ein Infrastruktur-Upgrade nötig – Drahtlos-Netzwerke können schnell und überall umgesetzt werden. Das Angebot für die Geräte mit interner (WS-AP3610) bzw. externer Dual-Band-Antenne (WS-AP3620) gilt bis zum 31. Mai 2009.
„Mit unserer aggressiven Preisgestaltung – die HiPath Wireless Dual-Radio 3x3 MIMO 802.11n Wireless APs sind teilweise bis zu 30 Prozent günstiger als Single-Radio 2x3 MIMO-Angebote führender Mitbewerber – sprechen wir Unternehmen an, die auf der Suche nach Ausfallsicherheit und Performance sowie Zukunftssicherheit sind, welche 802.11n-Netzwerke ermöglichen“, erklärt Asli Aktas, Channel Direktorin Central & Eastern Europe, Middle East & Asia Pacific bei Enterasys. „Mit unserem aktuellen Angebot setzen wir noch eins drauf, um die weltweite Verbreitung von 802.11n zu beschleunigen.“ Dabei müssen die gegenwärtigen Kommunikationsinfrastrukturen der Unternehmen nicht erneuert werden. Die 802.11n-Technologien von Enterasys sind so einfach einzusetzen und ermöglichen mit intelligentem Bandbreitenmanagement Fixed Mobile Convergence (FMC) und HD-Videokonferenzen. Das Angebot ist bei autorisierten Enterasys-Distributoren und Value-added Resellern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gültig.
05. Mai 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Schink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 126 Wörter, 1024 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Enterasys Networks


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Enterasys Networks


07.05.2009: „Unser Netzwerk ist das Nervenzentrum für alles, was wir tun, zumindest wenn es technologischer Natur ist“, erklärt Kevin Sebolt, Director des Office of Information Technology bei der Franciscan University. „Unser kleines IT-Team von lediglich zwei Mitarbeitern verfügt nun über eine zentralisierte Visibilität und kann einfach die Universitäts-Policies kontrollieren und durchsetzen, um so den Netzwerkbetrieb zu schützen.“ Die fortschrittlichen Sicherheitsfeatures der Enterasys-Lösung kontrollieren dabei auch die Netzwerke der Wohnheime und setzen diese bei Verstößen gegen die V... | Weiterlesen

05.12.2008: „Unterschiede in der WLAN-Architektur sowie erweiterte Sicherheits- und Management-Features grenzen die Angebote der unterschiedlichen Hersteller ab“, so der Bericht. „Obwohl WLAN-Anbieter auch weiterhin schnelle, technologische Fortschritte machen, betonen die Hersteller traditioneller, drahtgebundener Infrastrukturen überzeugende Argumente für kombinierte Applikations-Services wie das Management von wired und wireless Netzwerken.“ Der am 26. November 2008 erschienene Report bemerkt zudem: „Während alle Anbieter Basis-Konnektivität unterstützen, rücken zunehmend weitere Anforderung... | Weiterlesen

Enterasys und Siemens Enterprise Communications treiben Integration voran

Höchste Performance, Sicherheit und Managebarkeit für Voice-, Video- und Daten-Applikationen

19.11.2008
19.11.2008: Mit den integrierten Wireless-Lösungen können Unternehmen Unified Communications-Infrastrukturen aufbauen, die zugleich mobil und sicher sind. Die auf einer offenen Architektur und Standards basierenden Lösungen werden nunmehr durch den weltweiten Support und Services von Enterasys und Siemens unterstützt. Der „Open Communications“-Ansatz bedeutet, dass Kunden ihre bereits getätigten Investitionen schützen und nicht auf teure und umfassende Neuanschaffungen angewiesen sind. Dadurch wird die drahtlose Mobilität einfacher und kosteneffektiv. „Seit der Bildung des Joint Ventures habe... | Weiterlesen