Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

X-ramvision präsentiert die neue Glas-Beschichtung HemiX®

Von X-ramvision GmbH

Vorteile aus HMX und E.M.I. werden gebündelt

X-ramvision, Hersteller von qualitativ hochwertigen Kunststoffgläsern, stellt nach 1,5 jähriger Entwicklungsphase eine neue kombinierte Beschichtung vor, die die Vorteile von HMX (Plasmahartschicht mit Super-Breitband-Entspiegelung und Lotuseffekt) und E.M.I. (antistatische Beschichtung zur Vermeidung von elektromagnetischen Immissionen) bündelt.
Stuttgart. X-ramvision, Hersteller von qualitativ hochwertigen Kunststoffgläsern, stellt nach 1,5 jähriger Entwicklungsphase eine neue kombinierte Beschichtung vor, die die Vorteile von HMX (Plasmahartschicht mit Super-Breitband-Entspiegelung und Lotuseffekt) und E.M.I. (antistatische Beschichtung zur Vermeidung von elektromagnetischen Immissionen) bündelt. Annette Marx, Geschäftsführerin von X-ramvision, erklärt die neue Beschichtung: „Der Lotuseffekt erreicht seine Wirkung durch die besondere Oberflächenstruktur, die jedoch in ihrer Struktur der Adhäsion entgegenwirkt. Dies geschieht, weil die Oberfläche nicht glatt, sondern ca. 10 Mikrometer hohe und ca. 25 Mikrometer entfernte Erhebungen in der Oberflächenstruktur aufweist. Dadurch verringert sich die Oberflächenspannung und somit auch die Benetzbarkeit von Flüssigkeiten, wodurch wiederum weniger Schmutzpartikel auf der Oberfläche des Glases haften bleiben und es sich besser reinigen lässt. Kunststoffe nehmen kaum Feuchtigkeit auf. Der Lotuseffekt verstärkt diesen Effekt insbesondere bei superhydrophoben Beschichtungen. Dadurch laden sich die Kunststoffgläser elektrostatisch auf und ziehen unnötigerweise zusätzliche Partikel an. Dies ist der Grund, warum superhydrophobe Gläser öfters geputzt werden müssen. Durch den leitenden E.M.I.-Überzug entsteht eine elektrische Leitfähigkeit, die eine elektrostatische Aufladung verhindert. Aus der Kombination HMX mit E.M.I. entsteht HEMIX, eine neue und sehr empfehlenswerte Beschichtung.“ Unternehmenswebsite: http://www.xramvision.eu
13. Okt 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Marx, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 182 Wörter, 1591 Zeichen. Artikel reklamieren

Über X-ramvision GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von X-ramvision GmbH


Exclusiv nur bei X-ramvision: Das contour-Glas multivision topform mv xc

Neuartiger Aufbau eines asphärisch atorischen Gleitsichtglases

08.06.2009
08.06.2009: Die Produktpalette umfasst sämtliche Indizes von 1,5 bis 1,74, sowie Transitions VI, polarisierende Gläser und DriveWear. Dieses Freeform-Glas setzt absolut neue, höchste Maßstäbe. Durch die Freeformtechnologie und der eingesetzten Software bringt X-ramvision das auf die Bedürfnisse des Trägers angepasste Design direkt auf das Gleitsichtglas. Durch die Berechnung der Glaswerte auf die neue Gebrauchsstellung weichen die produzierten Glaswerte (Gebrauchswerte) von den Bestellwerten ab. Die binokularen Sehbereiche sind durch diese Produktionsmethode wesentlich größer als bei klassisc... | Weiterlesen

X-ramvision - 4 Jahre erfolgreicher Brillenglashersteller

Die Stärke des Unternehmens ist die Vielfalt an Gleitsichtglas-Designs

15.12.2008
15.12.2008: Pit Marx kennt die Branche seit über 30 Jahren und hat mit seiner Frau, Annette Marx, 3 Optikergeschäfte im Raum Stuttgart geführt, bevor sie die Vision von http:// www.xramvision.eu verwirklichten. Der Traum von einem eigenen Labor, und den damit verbundenen Möglichkeiten für seine Kollegen qualitativ hochwertige Gläser zu einem kleinen Preis anzubieten, begeisterte den Augenoptikermeister Pit Marx so sehr, dass er sich intensiv damit beschäftigte und vor 4 Jahren damit begann in Bangkok/ Thailand ein Labor aufzubauen, das schnell expandierte und das immer wieder in neue Produktionsanl... | Weiterlesen