info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) |

Top-Unternehmen setzen auf Management-Qualifikation ihrer IT-Mitarbeiter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


(Wirtschafts-)Informatiker sind auch in der Krise noch gefragte Mitarbeiter. Auch die SIBE (School of International Business and Entrepreneurship) der Steinbeis-Hochschule hat bislang noch keine Auswirkungen der Wirtschaftskrise im IT-Bereich wahrgenommen. Im Gegenteil - die Anzahl der eingegangenen Positionen für IT-Kräfte ist in den letzten Monaten nochmals angestiegen. Die SIBE vermittelt junge Nachwuchskräfte in interessante Projektbeschäftigungen, die einen Bezug zum Management herstellen. Dort realisieren die Nachwuchskräfte Projekte und werden gleichzeitig zum Master of Arts in Management, MSc in International Management oder MBA ausgebildet - eine Managementqualifizierung, die sehr interessant ist auf dem Arbeitsmarkt. Unternehmen setzen verstärkt auf diese Variante, insbesondere im IT-Bereich, weil hier nicht nur die Fachkenntnisse einen Erfolgsfaktor darstellen, sondern immer stärker auch Managementkompetenzen gefragt sind.

"Unsere Partnerunternehmen suchen keine reinen IT-Fachmitarbeiter, sondern (Wirtschafts-) Informatiker, die kreativ und managementorientiert Herausforderungen der Zukunft angehen", erklärt Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Johann Löhn, Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin. Und das hat einen guten Grund, denn die Herausforderungen der Zukunft werden v.a. darin liegen, sich in einer globalisierten Gesellschaft vom Rest der Welt zu differenzieren. Und das schafft man v.a. durch kreative, handlungsorientierte und innovative Wege, die so schnell kein Konkurrent selbst entwickeln kann. "Immer einen Schritt voraus zu sein - heißt die Devise der Zukunft!" ergänzt der Professor und Unternehmer. Deshalb setzen auch die Partnerunternehmen der Hochschule auf Mitarbeiter, die lernen, genau so zu denken, und vor allem zu handeln. Sie besuchen deshalb die Managementkurse der größten privaten Business School Deutschlands.

Management zu lernen ist eine große Herausforderung, wenn man sich der Thematik nur rein theoretisch annähert. Deshalb müssen während des zweijährigen berufsintegrierten Studiums die Kandidaten zeitnah das Gelernte in der Praxis unter Beweis stellen. "Dadurch, dass ich die Dinge in der Realität auch erfahre, lerne ich viel schneller und nachhaltiger" schreibt ein Student der SIBE in der Xing-Gruppe der Steinbeis-Hochschule. "Natürlich muss ich operativ mitarbeiten, aber ich erhalte auch die Chance selbständig zu denken und kreativ zu werden." Wenn von Studenten in einem der zahlreichen Stellenangebote der Hochschule verlangt wird ?Unterstützung des IT-Leiters in allen strategischen IT-Fragen sowie bei der Abwicklung des klassischen IT-Projektmanagements", dann werden die Studierenden dies nicht nur in ihre Fachliteratur nachlesen, sondern es auch direkt in die Praxis umsetzen. Dafür stehen, wie in diesem Beispiel, nicht nur mittelständische außergewöhnliche Unternehmen wie diese Krankenhausvereinigung (Hospitalvereinigung St. Marien), sondern auch die Global Player wie Daimler, BASF oder der Telekom-Konzern. Auch IT-Beratungen gehen diesen interessanten Weg mit ihren Mitarbeitern. "Am Ende des zweijährigen Programms sollen sich die Mitarbeiter so weiterentwickelt haben, dass sie aus dem Unternehmen nicht mehr wegzudenken sind!" schließt Löhn seine Ausführungen ab. Und deshalb sind auch alle Bewerbungen von ITlern herzlich willkommen, die darauf abzielen sich weiterzuentwickeln und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Mehr Informationen zum Steinbeis-Konzept und offenen Stellenangeboten erhalten Sie unter www.steinbeis-sibe.de.


School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Kathleen Fritzsche
Kalkofenstr. 53
71083
Herrenberg
fritzsche@steinbeis-sibe.de
07032 / 945818
http://www.steinbeis-sibe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathleen Fritzsche, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 2802 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) lesen:

School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) | 06.06.2017

Vom Glück des Erfindens

Beim Herrenberger Unternehmerfrühstück, das die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Herrenberg durchführt, war diesmal Tim Stegmann mit einem Vortr...
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) | 31.03.2017

Business Mentoren Befragung 2016

Nach Auswertung der eingegangenen Beteiligungen lässt sich zusammenfassend sagen, dass auch 2016 die überwiegende Mehrheit von 94,7% der befragten Business Mentoren mit den Studienprogrammen der School of International Business and Entrepreneurshi...
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) | 03.08.2016

Junges Unternehmertum mit Lateinamerika

Im Rahmen des diesjährigen Lateinamerika-Tages des LAV findet am 14. Oktober 2016 das Symposium "Junges Unternehmertum mit Lateinamerika" in Hamburg statt. Anhand von Beispielen und Erfahrungsberichten junger deutscher und lateinamerikanischer Unter...