info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

Täglich ein neuer ECM-Kunde für d.velop

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Letztes Jahr 325 neue Anwenderunternehmen; Kundenzuwachs um 15 Prozent


(Gescher, 10.03.2010) Der ECM-Spezialist d.velop AG hat im letzten Jahr gemeinsam mit seinen Partnern fast jeden Tag einen neuen Kunden für seine Lösungen gewonnen. Insgesamt 325 Unternehmen haben sich 2009 dafür entschieden, bei ihren Strategien zur digitalen Unterstützung von Geschäftsprozessen auf die Produkte von d.velop zuzugreifen. Mit dieser Quote an Neukunden nimmt der Anbieter nicht nur eine Spitzenposition im ECM-Markt ein, sondern hat auch der Konjunkturkrise erfolgreich getrotzt.

Durch die positive Geschäftsentwicklung in 2009 sind die Lösungen von d.velop, allen voran das Flaggschiff d.3, nun in rund 2.300 Unternehmen im Einsatz. Dies bedeutet einen Zuwachs um 15 Prozent in einem Jahr. „Trotz der ungünstigen Konjunkturbedingungen mit ihrer allgemeinen Investitionszurückhaltung in der Wirtschaft haben wir einen außergewöhnlich großen Sprung nach vorne getan“, zeigt sich Vorstand Christoph Pliete zufrieden. Das deutliche Wachstum gegen den Markttrend im letzten Jahr sieht er vor allem in der bedarfsgerechten und effizienzsteigernden Produktphilosophie von d.velop begründet. „Gerade in wirtschaftlich schwierigeren Situationen sind die Unternehmen noch kritischer in ihren Auswahlentscheidungen und achten noch mehr auf einen schnell generierbaren Nutzen bei gleichzeitig hoher Investitionssicherheit“, urteilt er. Besonders in dieser Hinsicht hätten die eigenen Produkte überdurchschnittlich punkten können.

Angesichts der neuen Version 7 der ECM-Lösung d.3, die auf der CeBIT 2010 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, sieht Pliete auch für die weitere Entwicklung äußerst positive Perspektiven. „Wir haben in dieser Version auf einzigartige Weise die Interessen der Benutzer hinein programmiert, indem wir die Idee der Einfachheit in den Mittelpunkt gestellt haben.“ Dadurch stehe dem Benutzer die gesamte Funktionsvielfalt der ECM-Software absolut übersichtlich und klickarm zur Verfügung. Zudem reduziere sich der Implementierungsaufwand deutlich. „Wir verknüpfen hierbei innovative Technologien mit einer sehr unkomplizierten Bedienung und setzen durch unseren konsequenten Ansatz ganz neue Akzente im Markt“, sieht d.velop-Vorstand Christoph Pliete sein Haus mit dem neuen Produkt in einer Vorreiterrolle. „Es reicht nicht mehr, technologisch moderne und leistungsstarke Anwendungen zu schaffen, sondern sie müssen sich zusätzlich durch schnelle Einsetzbarkeit, wenig Lernaufwand und ein einfaches Handling in der tagtäglichen Benutzung auszeichnen. Dieser Anspruch ist in unserer neuen Version der ECM-Lösung d.3 schon in wenigen Augenblicken erlebbar, deshalb sprechen wir auch von Effizienz auf Knopfdruck.“

Über die d.velop AG:
Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz im nordrheinwestfälischen Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen/Organisationen optimiert. Neben der strategischen Plattform d.3 – einer modularen Enterprise Content Management (ECM) Lösung – entwickelt die d.velop AG mit der Produktlinie ecspand Services und Lösungen für Microsoft SharePoint, die dort die Funktionsbereiche ECM und DMS vervollständigen.
Kernfunktionen beinhalten eine automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, eine effiziente Dokumentenverwaltung und -archivierung sowie die komplette Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigt d.3 Vorgänge, vereinfacht Entscheidungen und verbessert nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.

Die hohe Qualität der Projekte resultiert aus der Kompetenz der mehr als 300 Mitarbeiter der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie der weltweit rund 150 Partnerunternehmen im d.velop competence network. Das überzeugte bisher über 660.000 Anwender bei mehr als 2.300 Kunden wie ESPRIT, Werder Bremen, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, die Stadt München, die Deutsche BKK, die Basler Versicherung, die Universal-Investment-Gesellschaft oder das Universitätsklinikum Tübingen.
Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete.

Das Unternehmen pflegt eine enge Partnerschaft mit dem Digital Art Museum [DAM] in Berlin und ist Stifter des seit 2005 vergebenen ddaa (d.velop digital art award).

denkfabrik group
Bernhard Dühr
Pastoratstraße 6
D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-75
Telefax: +49 2233 6117-71
duehr.denkfabrik@meetbiz.de
www.denkfabrik-group.com

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 549 Wörter, 4476 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software zur durchgängigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen und branchenspezifischen Fachverfahren. Mit der Ausweitung des etablierten ECM-Portfolios rund um Dokumentenmanagement, Archivierung und Workflows auf mobile Apps sowie standardisierte und Custom-SaaS-Lösungen bietet der Software-Hersteller auch Managed Services an. Dabei sind auch die Rechtssicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben dank eines ausgereiften Compliance Managements gewährleistet.
So hilft d.velop Unternehmen und Organisationen dabei, ihr ganzes Potenzial zu entfalten, indem sie digitale Dienste bereitstellt, die Menschen miteinander verbinden sowie Abläufe und Vorgänge umfassend vereinfachen und neugestalten.
Ein starkes, international agierendes Netzwerk aus rund 150 spezialisierten Partnern macht d.velop Enterprise Content Services weltweit verfügbar.
d.velop-Produkte - on Premises, in der Cloud oder im hybriden Betrieb - sind branchenübergreifend bislang bei mehr als 7.000 Kunden mit über einer Million Anwender im Einsatz; darunter Tupperware Deutschland, eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Zentis GmbH & Co. KG, Parker Hannifin GmbH, Nobilia, Schmitz Cargobull, FingerHaus GmbH, die Stadt Wuppertal, die Basler Versicherung, DZ Bank AG, das Universitätsklinikum des Saarlands oder das Universitätsklinikum Greifswald.
www.d-velop.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 18.07.2017

Unternehmen wünschen sich modulare Prozesslösungen als Ergänzung komplexer Softwarepakete

Die Einsatzbedürfnisse für Software ändern sich in Zeiten von Cloud und agilen Ansprüchen zunehmend. Wichtig ist den Unternehmen immer mehr, dass sie kleinteilig auf spezifische Business-Anforderungen zugeschnitten sind und sich unmittelbar einse...
d.velop ag | 12.07.2017

Prozessdigitalisierung ganz oben auf der Agenda der ECM-Anwender

Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse steht bei ECM-Anwendern ganz oben auf ihrer strategischen Agenda, dicht gefolgt von der Steigerung der Arbeitsproduktivität in den Geschäfts- und Verwaltungsprozessen. Zu diesen Ergebnissen kam eine Befrag...
d.velop ag | 12.06.2017

d.velop forum 2017: Veränderung schafft Zukunft

Im Rahmen ihrer diesjährigen Anwenderveranstaltung unter dem Titel "Veränderung schafft Zukunft" am 22. und 23. Juni 2017 feiert die d.velop AG ihr 25-jähriges Jubiläum. Der ECM-Anbieter richtet seinen Blick dabei aber weniger in die Vergangenhei...