info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Randstad Deutschland |

Aktive Auseinandersetzung mit dem Demographischen Wandel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Personaldienstleister Randstad wird Partner des Demographie Netzwerks


Eschborn, April 2010 – Der Personaldienstleister Randstad wird zum 1. Juli 2010 Vollmitglied des Demographie Netzwerk e.V. (ddn). Dieses wurde im März 2006 auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) von Unternehmen und Institutionen gegründet. Ziel ist es, sich gemeinsam den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen und entsprechende Lösungen zu entwickeln. Angefangen mit 42 Gründungsunternehmen zählen heute knapp 200 Mitglieder zum ddn. „Der demographische Wandel in Deutschland hat eine immer älter werdende Belegschaft zur Folge, die ein Umdenken in der Unternehmens- und Führungskultur erfordert. Es gilt, das Know-how von Unternehmen, Institutionen und Wissenschaftlern zu bündeln und gemeinsam zukunftsfähige Beschäftigungsstrategien zu entwickeln“, erläutert Heide Franken, Geschäftsführerin von Randstad Deutschland. „Wir freuen uns, unser weitreichendes Engagement in diesem Bereich einzubringen und gemeinsam mit den Mitgliedern des ddn Ansätze und Konzepte zu diskutieren.“

Als führender Personaldienstleister in Deutschland setzt Randstad sich zum einen für ältere Arbeitnehmer ein, zum anderen für die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen. So stellt der Personaldienstleister zum Beispiel gezielt erfahrene Arbeitnehmer der Generation 50 Plus ein. „Auch Qualifizierungsmaßnahmen für ältere Arbeitnehmer sind fester Bestandteil unserer Philosophie“, so Heide Franken. Mit der Umschulung zum Personaldienstleistungskaufmann bietet das Unternehmen beispielsweise Bewerbern mit Berufserfahrung im handwerklichen und technischen Bereich die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Personalvermittlung einzusetzen. Neben zahlreichen Qualifizierungsmaßnahmen für erfahrene Arbeitnehmer setzt Randstad sich auch für die Verbesserung des Gesundheitsmanagements in den Kundenunternehmen ein. Junge Menschen fördert Randstad in zahlreichen Schulprojekten, wie beispielsweise der Aktion ‚Jobcoach‘ für Berufsschüler oder dem Hauptschul-Patenschaftsprogramm ‚Du bist ein Talent‘. Randstad Experten unterstützen dabei die Schüler über mehrere Jahre, führen sie zur Ausbildungsreife und machen sie damit fit für den Arbeitsmarkt.

Über Randstad Deutschland
Mit durchschnittlich rund 46.000 Mitarbeitern und 400 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von 1,32 Milliarden Euro (2009) ist Randstad der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio von Randstad unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Spezialisierung und Weiterentwicklung des Leistungsangebots sind die Eckpfeiler der Randstad Marktstrategie. ‘Spezialisierung‘ steht für konzentriertes Know-how in ausgewählten und zukunftsträchtigen Branchen unter den Stichworten Aviation & Airport Services, Callflex, Finance, Logistics, Medical, Quality & Services, Energie & Schiffbau, um damit jederzeit die von Kundenunternehmen gewünschten Qualifikationen anbieten zu können. Mit der Weiterentwicklung des Leistungsangebots setzt sich Randstad deutlich vom Wettbewerb ab. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit 40 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von 12,4 Milliarden Euro (Jahr 2009) und rund 450.000 Mitarbeitern, täglich in rund 50 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung von Randstad Deutschland ist Eckard Gatzke.

Verantwortlich:
Randstad Deutschland Pressestelle
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-17 70
Fax 0 61 96 / 4 08-17 75
E-Mail: petra.timm@de.randstad.com
www.randstad.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Judith Küpper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 498 Wörter, 4171 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Randstad Deutschland


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Randstad Deutschland lesen:

Randstad Deutschland | 21.11.2017

Unternehmen setzen bei Schulungen aufs falsche Pferd

Weiterbildungen für Berufstätige sind wichtiger denn je. Im sich schnell verändernden Arbeitsmarkt packt einige die Angst davor, den Anschluss im eigenen Job zu verlieren. Doch das Lernangebot reicht selten aus. Viele Unternehmen haben kein genaue...
Randstad Deutschland | 05.01.2017

Wenn nach der Elternzeit alles anders ist....

txn-a. Mütter, die nach längerer Abwesenheit an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehren, haben es mitunter schwer. Denn sie bieten viele Angriffspunkte, weil sich über die Zeit die Situation am Arbeitsplatz grundlegend geändert hat. Neue Kollegen,...
Randstad Deutschland | 28.12.2016

Wirtschaftsausblick 2017: Deutschland optimistisch, Spanien und Großbritannien im Stimmungstief

Die Arbeitnehmer in Deutschland blicken zuversichtlich ins neue Jahr. 54 Prozent der Befragten rechnen damit, dass sich die Wirtschaftssituation auch im nächsten Jahr verbessern wird, so das Ergebnis des aktuellen Randstad Arbeitsbarometers. Doch ni...