info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

GWS glänzt mit der 200. Installation ihrer Archivlösung s.dok

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Das GWS-Dokumentenmanagement-System basiert auf der ECM-Lösung d.3 von d.velop


(Gescher, 02.06.2010) Die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH aus Münster hat die 200. Installation seiner Dokumentenmanagementlösung s.dok durchgeführt. Mit diesem System können Unternehmen Geschäftsprozesse für eine effiziente Bearbeitung digital und transparent abbilden. s.dok basiert auf der ECM-Lösung d.3 der d.velop AG und bietet eine hohe Integrationsfähigkeit mit anderen Business-Applikationen.

Die GWS gehört zur GAD Unternehmensgruppe und hat sich auf die Entwicklung, Betreuung und den Vertrieb von Warenwirtschafts- und Verbundsystemen für Handels- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. 1992 gegründet, beschäftigt sie heute an ihren vier Standorten über 250 Mitarbeiter. Mit der 200. Kundeninstallation gehört die GWS im Mittelstand zu den führenden Anbietern von Dokumentenmanagementsystemen. „Dieser Erfolg resultiert vor allem aus dem engen Zusammenspiel von bedarfsgerechter Lösung und unserem sehr ausgeprägten Verständnis für die Bedürfnisse der Kunden“, beschreibt GWS-Geschäftsführer Helmut Benefader die Gründe für die hohe Akzeptanz im Markt. Mit dem Dokumentenmanagementsystem auf Basis der d.3-Lösung von d.velop verfüge man über ein Produkt, dass durch sein Leistungsprofil und seine Benutzerfreundlichkeit hervorragend auf die eigenen Zielgruppen zugeschnitten sei.

Die „intelligente Ablage“ s.dok ermöglicht z.B. den schnellen Zugriff auf Belege, Artikeldaten und Geschäftsunterlagen aus allen Abteilungen. Dieses Dokumentenmanagementsystem ersetzt die Papierablage durch ein elektronisches Archiv und ermöglicht eine effiziente Recherche aus der GWS-eigenen und Navision-basierten ERP-Lösung gevis. Sie übergibt alle aufbewahrungspflichtigen Dokumente vollautomatisch an das s.dok-System. Es ist revisionssicher und erfüllt alle steuerrechtlichen Verwaltungsanweisungen wie etwa GoB/GoBS, AO und GDPdU. Jedes Dokument wird von der Erstellung über die Bearbeitung bis zur aktuellen Fassung in s.dok hinterlegt. Der gesamte Dokumentenlebenszyklus ist auf diese Weise in jeder Version nachvollziehbar.

Durch das integrierte Workflow-Managementsystem können Unternehmen papierbasierte Prozesse mit sog. Digitalen Workflows darstellen. Viele Kunden der GWS setzen dieses Verfahren zur Bearbeitung von Kosten- und Warenrechnungen ein. Im Anschluss werden die Belege automatisch in gevis gebucht und rechtzeitig zur Zahlung freigegeben. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen klar auf der Hand: Prozesse werden vereinheitlicht und beschleunigt, der Bearbeitungsstatus ist jederzeit erkennbar und Rechnungen werden in der Skontofrist beglichen.

Über die d.velop AG:
Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen/Organisationen optimiert. Neben der strategischen Plattform d.3 – einer modularen Enterprise Content Management (ECM) Lösung – entwickelt die d.velop AG mit der Produktlinie ECSpand Services und Lösungen für Microsoft SharePoint, die dort die Funktionsbereiche ECM und DMS vervollständigen.
Kernfunktionen beinhalten eine automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, eine effiziente Dokumentenverwaltung und -archivierung sowie die komplette Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigt d.3 Abläufe, vereinfacht Entscheidungen und verbessert nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.
Die hohe Qualität der Projekte resultiert aus der Kompetenz der mehr als 300 Mitarbeiter der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie der weltweit rund 140 Partnerunternehmen im d.velop competence network. Das überzeugte bisher über 660.000 Anwender bei mehr als 2.200 Kunden wie ESPRIT, Werder Bremen, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, die Stadt München, die Deutsche BKK, die Basler Versicherung, die Universal-Investment-Gesellschaft oder das Universitätsklinikum Tübingen. Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete.
Das Unternehmen pflegt eine enge Partnerschaft mit dem Digital Art Museum [DAM] in Berlin und ist Stifter des seit 2005 vergebenen ddaa (d.velop digital art award).

Über GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH:
Mehr als 1.100 Kunden setzen Produkte der GWS ein. Zu ihnen gehören verbundorientierte Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Über die GWS-FörderG sind viele von Ihnen direkt am Unternehmen und an der Software-Entwicklung beteiligt. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallösungen bietet der „Microsoft Gold Certified Partner“ und „Microsoft President´s Club Member“ Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Beratungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2009 belief sich der Umsatz auf 34,6 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote betrug über 50 Prozent.

denkfabrik group
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72
Telefax: +49 2233 6117-71
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
www.denkfabrik-group.com

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 606 Wörter, 5134 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software zur durchgängigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen und branchenspezifischen Fachverfahren. Mit der Ausweitung des etablierten ECM-Portfolios rund um Dokumentenmanagement, Archivierung und Workflows auf mobile Apps sowie standardisierte und Custom-SaaS-Lösungen bietet der Software-Hersteller auch Managed Services an. Dabei sind auch die Rechtssicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben dank eines ausgereiften Compliance Managements gewährleistet.
So hilft d.velop Unternehmen und Organisationen dabei, ihr ganzes Potenzial zu entfalten, indem sie digitale Dienste bereitstellt, die Menschen miteinander verbinden sowie Abläufe und Vorgänge umfassend vereinfachen und neugestalten.
Ein starkes, international agierendes Netzwerk aus rund 150 spezialisierten Partnern macht d.velop Enterprise Content Services weltweit verfügbar.
d.velop-Produkte - on Premises, in der Cloud oder im hybriden Betrieb - sind branchenübergreifend bislang bei mehr als 7.000 Kunden mit über einer Million Anwender im Einsatz; darunter Tupperware Deutschland, eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Zentis GmbH & Co. KG, Parker Hannifin GmbH, Nobilia, Schmitz Cargobull, FingerHaus GmbH, die Stadt Wuppertal, die Basler Versicherung, DZ Bank AG, das Universitätsklinikum des Saarlands oder das Universitätsklinikum Greifswald.
www.d-velop.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 18.07.2017

Unternehmen wünschen sich modulare Prozesslösungen als Ergänzung komplexer Softwarepakete

Die Einsatzbedürfnisse für Software ändern sich in Zeiten von Cloud und agilen Ansprüchen zunehmend. Wichtig ist den Unternehmen immer mehr, dass sie kleinteilig auf spezifische Business-Anforderungen zugeschnitten sind und sich unmittelbar einse...
d.velop ag | 12.07.2017

Prozessdigitalisierung ganz oben auf der Agenda der ECM-Anwender

Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse steht bei ECM-Anwendern ganz oben auf ihrer strategischen Agenda, dicht gefolgt von der Steigerung der Arbeitsproduktivität in den Geschäfts- und Verwaltungsprozessen. Zu diesen Ergebnissen kam eine Befrag...
d.velop ag | 12.06.2017

d.velop forum 2017: Veränderung schafft Zukunft

Im Rahmen ihrer diesjährigen Anwenderveranstaltung unter dem Titel "Veränderung schafft Zukunft" am 22. und 23. Juni 2017 feiert die d.velop AG ihr 25-jähriges Jubiläum. Der ECM-Anbieter richtet seinen Blick dabei aber weniger in die Vergangenhei...