Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

RatioDrink-Fruchtsaftkonzentrate bieten veganen Trinkgenuss

Von Ratiodrink AG

Die von RatioDrink (www.ratiodrink.de) angebotenen Fruchtsaftkonzentrate zum selber mischen sind vegan.
Die von RatioDrink (www.ratiodrink.de) angebotenen Fruchtsaftkonzentrate zum selber mischen sind vegan. "Bei der Produktion der Konzentrate werden unsere Fruchtsäfte ultrafiltriert. Den frisch gepressten Säften wird unter Vakuum bei niedrigen Temperaturen das Wasser schonend entzogen. Dies garantiert, dass sämtliche wertvollen Inhaltsstoffe im Fruchtsaftkonzentrat erhalten bleiben. Es wird keine Gelatine zur Klärung der Saftkonzentrate eingesetzt." erklärt Rafael Kugel, Vorstand der Ratiodrink AG. Dass dies nicht selbstverständlich ist, wissen meist Veganer, für die es nicht leicht ist, Lebensmittel zu finden, die veganen Anforderungen entsprechen. "Tierliche Stoffe finden wir heutzutage in vielen Lebensmitteln. Oft sind diese auf der Verpackung nicht angegeben, da Sie nur Bestandteil eines Zusatzstoffes sind." so Kugel weiter. Demnach sei nicht auszuschließen, dass sich tierliche Stoffe in Säften befänden, die durch Inhaltsstoffe, wie Zucker, Gelatine, Farbstoffen, Aromen oder Vitaminen angereichert seien. "Für uns bei Ratiodrink spielt die Qualität unserer Säfte die wichtigste Rolle - nach dem Motto: Beste Qualität zum fairen Preis. Bei anderen Produkten hat man manchmal den Eindruck, die Hersteller machen dem Kunden mit bunter Werbung nur was vor - das finden wir unehrlich" so Kugel. Ratiodrink AG Rafael Kugel Scheiblerstraße 28 12437 Berlin presse@ratiodrink.de 030 53607695 http://www.ratiodrink.de
02. Jun 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rafael Kugel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 178 Wörter, 1467 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Ratiodrink AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ratiodrink AG


16.05.2011: An der Straße des 17. Juni wurden am Donnerstag in Berlin innerhalb eines feierlichen Rahmens 15 Linden gepflanzt. Die Baumpflanzung wurde vom Umweltprojekt "Gaia" initiiert, welches auf das globale Problem der Abholzung aufmerksam machen will. RatioDrink hat sich an der Aktion beteiligt und als Sponsor die Patenschaft für eine der Linden übernommen. Über Facebook wurde ein Gewinnspiel veranstaltet: Fans vom RatioDrink Facebook-Profil konnten dem jungen Baum alles Gute wünschen und somit an einer Verlosung teilnehmen. In Berlin machen sich Wirtschaft und Politik gegen die globale Abho... | Weiterlesen

23.11.2010: Rafael Kugel, Unternehmer und Vorstand der RatioDrink AG in Berlin, übergab dem BUND heute einen Spendenscheck von RatioDrink in Höhe von 1500 Euro zum Erhalt von Streuobstwiesen. Zur Übergabe trafen sich Rafael Kugel und Franz Beer vom BUND auf der Streuobstwiese des BUND Markdorf und pflanzten gemeinsam einen Hochstamm-Apfelbaum der Sorte Berlepsch sowie einen Hauszwetschgenbaum in die vom BUND bewirtschaftete Streuobstwiese. Kugel hat zusammen mit dem Gründer der Teekampagne, Professor Günter Faltin, 2006 die RatioDrink AG in Berlin gegründet. RatioDrink (www.ratiodrink.de) produzi... | Weiterlesen

22.10.2010: Bedrohte Natur direkt vor der Haustür Die schönsten und biologisch wertvollsten Wiesen, auf denen meist große Obstbäume "vertreut" stehen, nennt man Streuobstwiesen. Bisher prägten sie z.B. als Grüngürtel um Dörfer und Städte unsere Landschaft und waren Lebensraum für viele Pflanzen- und Tierarten. Doch die meisten Streuobstwiesen mussten und müssen für Neubau- und Gewerbegebiete weichen - die Zahlen sind alarmierend: Während es 1950 es noch 1,5 Millionen Hektar Streuobstwiesen in Deutschland gab, sind es heute nur noch ca. 300 000 Hektar - ein Rückgang um 80%! Warum wir S... | Weiterlesen