Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

IT wird zum Instrument der Unternehmensführung bei Finanzdienstleistern

Von agentes AG

Studie der agentes AG bekundet Aufbruchsstimmung in der IT bei Banken und Versicherungen

Die Konjunktur zieht an, das Geschäft von Banken und Versicherungen nimmt an Fahrt auf. Zur Stellschraube dabei wird die IT, die zunehmend an strategischer Bedeutung für die Unternehmen gewinnt.\r\n
Die Konjunktur zieht an, das Geschäft von Banken und Versicherungen nimmt an Fahrt auf. Zur Stellschraube dabei wird die IT, die zunehmend an strategischer Bedeutung für die Unternehmen gewinnt. Zu diesem Ergebnis kommt die agentes AG in ihrem IT-Trendbarometer 2010, in dem 130 Vorstände und Entscheider aus Banken und Versicherungen befragt wurden. Mit 92 Prozent sehen fast alle Befragten die Qualität der IT-Lösungen zukünftig als entscheidenden Faktor über die Profitabilität eines Unternehmens an. Dies spiegelt sich auch in den geplanten IT-Investitionen der Unternehmen wider. Über die Hälfte der befragten Entscheider konstatiert einen Anstieg der IT-Investitionen im eigenen Haus in den letzten sechs Monaten. Hinzu kommt ein deutlicher Wandel der Rolle der IT: während im Vorjahr noch 17 Prozent der befragten Entscheider aus dem Bankbereich der IT eine strategische Bedeutung zuwiesen, sind es in 2010 bereits 43 Prozent. Ähnlich sieht es auch bei den Versicherungen aus. Korrespondierend zu dieser neuen Rolle der IT sind Banken und Versicherungen aktuell mit vielen Migrationsprojekten beschäftigt. Die Ablösung von Altanwendungen und die Implementierung neuer, individuell entwickelter Lösungen, trägt den neuen Anforderungen an die Unternehmens-IT Rechnung. "Unser aktuelles IT-Barometer verbreitet Aufbruchsstimmung, zeigt aber vor allem auch, dass eindeutig Handlungsbedarf besteht, was die IT bei Banken und Finanzdienstleistern angeht", erklärt Dr. Raimund Wiedemann, Vorstand der agentes AG. "Nach wie vor sind die IT-Infrastrukturen bei vielen Unternehmen heterogen, über Jahre gewachsen und vor allem unflexibel. Die IT sollte der Zukunftsfähigkeit von Banken und Versicherungen nicht im Wege stehen." Das agentes IT-Barometer berücksichtigt Fragen zur Unternehmens-IT der Finanzdienstleister, den Anforderungen an externe Dienstleister sowie den mittel- und langfristigen Herausforderungen und Zielen. Die vollständige Studie sowie entsprechende Charts und Fachbeiträge sind auf Anfrage erhältlich. Weitere Informationen zum IT-Barometer auch unter: www.agentes.de agentes AG Ralf Klein Räpplenstr. 17 70191 Stuttgart (0711) 25857-0 http://www.agentes.de Pressekontakt: nexum AG Adrian Rosa Maarweg 149-161 50825 Köln adrian.rosa@nexum.de 0221-56939-2406 http://www.nexum.de
23. Aug 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Adrian Rosa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2339 Zeichen. Artikel reklamieren

Über agentes AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von agentes AG


Der gute Vorsatz für 2011: Risikominimierung

Ablösung Visual Age C++ basierender Anwendungen mit der agentes AG

09.12.2010
09.12.2010: Die agentes AG bietet Unternehmen mit der M-OCL die einfachste und kostengünstigste Ablösung von auf Visual Age C++ basierenden Anwendungen. Die M-OCL stellt dabei als Klassenbibliothek dieselben Schnittstellen wie die IBM OCL zur Verfügung - nur eben unter einem aktuellen und unterstützten Compiler. Damit wird der Wechsel weg vom IBM Visual Age Compiler entscheidend vereinfacht. Auf diese Kompetenz der agentes AG setzen bereits die ÖRAG Service GmbH und das finnische Justizministerium. Die Nutzung umfassender Anwendungen, die auf dem IBM Visual Age C++ Compiler basieren, ist in Banken... | Weiterlesen

Risikomanagement bei Finanzdienstleistern: agentes launcht neues Release für agentes Office Process Manager

Leistungsoptimierung für Open Office, Prozessoptimierungen sowie erweiterte Reportfunktionen mit dem aOPM 3.0 der agentes AG

09.11.2010
09.11.2010: Stuttgart, 09.11. 2010 - Der Office Process Manager der agentes AG ist erwachsen geworden. Mit dem neuen Software-Release 3.0, erweitert der Stuttgarter IT-Dienstleister den Funktionsumfang der revisionsunterstützenden Verwaltung von Tabellenkalkulationsdateien. Pünktlich zum FI-Forum, der traditionellen Hausmesse der Finanz Informatik, präsentiert die agentes AG den neuen aOPM, der sowohl Anforderungen von Kundenseite, als auch die verschärften Regularien der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) berücksichtigt. Die Highlights im Release 3.0 -Leistungsoptimierung f... | Weiterlesen

agentes AG erstmalig auf Frankfurter FI-Forum 2010

Auf der traditionellen Hausmesse der Finanz Informatik präsentiert der Stuttgarter IT-Dienstleister Lösungen im Zeichen des Risikomanagements für Sparkassen.

02.11.2010
02.11.2010: Stuttgart, 02.11.2010 - Die agentes AG nimmt in diesem Jahr am FI-Forum 2010 teil. Auf der traditionellen Hausmesse der Finanz Informatik, präsentiert der Stuttgarter IT-Dienstleister eigene Sparkassen-Lösungen wie den agentes Office Process Manager (aOPM), den agentes Key Store Manager (aKSM - IT basierte Schlüsselverwaltung) und den agentes Contract Store Manager (aCSM - IT basiertes Vertragsmanagement), sowie SW-Dienstleistungen im Bereich Kernbank & Kredit, Wertpapier und Zahlungsverkehr, die für die Finanz Informatik erbracht werden. "Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr in Frankfur... | Weiterlesen