info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 20.10.2017

LPVG: Mitbestimmung im öffentlichen Dienst in NRW - Einführung in das Landespersonalvertretungsgesetz NRW


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
12.03.2013 - 14.03.2013
DE-44139 Dortmund

Kurzbeschreibung

Das Personalvertretungsgesetz (LPVG) für das Land NRW gilt in den Dienststellen des Landes, der Gemeinden, der Gemeindeverbände und der sonstigen der Aufsicht des Landes unterstehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts. Es ist im Jahr 2011 in zahlreichen Vorschriften geändert und die Mitbestimmung erweitert worden. Fehler in der täglichen Anwendung des LPVG NRW kann nur der vermeiden, der das Gesetz und die hierzu ergangene Rechtsprechung kennt.


Inhalt

Aufbau und Grundlagen des LPVG NRW

Rechte und Pflichten der Personalratsmitglieder

  • Die Personalratstätigkeit als unentgeltliches Ehrenamt
  • Aufwandsentschädigung
  • Schulung von Personalratsmitgliedern
  • Abordnungs-, Versetzungs- und Kündigungsschutz
  • Arbeitsaufgabe und Personalratstätigkeit: Was geht vor'
  • Ausschluss von Mitgliedern, Erlöschen der Mitgliedschaft
  • Ersatzmitglieder

Geschäftsführung des Personalrats

  • Aufgaben des Vorsitzenden und seines Stellvertreters
  • Vorbereitung und Durchführung der Personalratssitzung
  • Beschlüsse und Protokoll der Personalratssitzung
  • Vorbereitung und Ausführung einer Personalversammlung
  • Zusammenarbeit mit Jugend- und Auszubildendenvertretung und Schwerbehindertenvertretung
  • Personalrat und Gewerkschaft

Beteiligungsrechte des Personalrats

  • Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit
  • Uneingeschränkte Mitbestimmung
  • Personalangelegenheiten: z. B. Einstellung, Beförderung, Versetzung, Kündigung
  • Soziale und weitere Angelegenheiten: z. B. Arbeitszeit, Arbeitsschutz, Fortbildung
  • Wirtschaftliche Angelegenheiten: z. B. Investitionen, Rationalisierungsvorhaben, Verlegungen
  • Eingeschränkte Mitbestimmung
  • Mitwirkung, Beratung und Anhörung des Personalrats

Formen und Verfahren der Mitbestimmung und Mitwirkung

  • Verfahren bei der Mitbestimmung
  • Initiativrecht des Personalrats
  • Stufen-Einigungsstellenverfahren
  • Evokationsrecht des Dienstherrn
  • Verfahren bei der Mitwirkung
  • Dienstvereinbarungen


  • Zielgruppe

    Betriebsrat, Betriebsratsmitglieder

    Ziele

    Im Seminar lernen Sie den rechtssicheren Umgang mit dem LPVG NRW. Sie werden mit den wesentlichen Rechten und Pflichten des Personalrats und seiner Mitglieder vertraut gemacht. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick über die Geschäftsführung des Personalrats und lernen die Unterscheidung zwischen Mitbestimmung, Mitwirkung, Beratung und Anhörung kennen. Das Seminar richtet sich an Personalratsmitglieder, die sich erstmals mit dem Gesetz befassen müssen, aber auch an Personen, die die neue Rechtslage kennenlernen möchten.



    Preis: 795 €


Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Betriebsrat/Seminare/Seminare/Einfuehrungsseminare/Personalvertretungsgesetz/LPVG-Mitbestimmung-im-oeffentlichen-Dienst-in-NRW?lnk=ssm_pw_BR

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 20.10.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: