info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 15.10.2017

Symposium Aktives Gesundheitsmanagement im Betrieb - Verbesserung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
23.04.2013 - 24.04.2013
DE-41460 Neuss

Kurzbeschreibung

Mit der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) als geschäftsbereichsübergreifendem Prozess können Sie krankmachende Ursachen im Unternehmen lokalisieren und ihnen systematisch und nachhaltig entgegenwirken. So leisten Sie einen aktiven Beitrag zur Verbesserung von Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Hierbei kommt es insbesondere auf die Berücksichtigung der demografischen Veränderungen der Belegschaftsstruktur, der individuellen Interessen sowie die Abwägung aller Risikound Konfliktpotenziale an. Dabei tragen Führungskräfte und der Betriebsrat eine besonders große Verantwortung für die Kollegen und Mitarbeiter im Betrieb.


Inhalt

1. Tag: Gesundheitsmanagement Ä Professionelle Einführung und Umsetzung

Entwicklungen und Trends des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) Ä die Arbeitswelt von morgen aktiv gestalten

  • Gesundheit als Querschnittsthema einer zukunftsorientierten Organisationsentwicklung
  • Optimierung des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von Gesundheitsmanagementsystemen
  • Innovationspotenzial betrieblicher Präventionsansätze
  • Informationsbeschaffung: Online-Wissensportale
  • Arbeitsfähigkeit erhalten und fördern

Rechtliche Fragen in der Praxis

  • Aktuelle Rechtsprechung und ihre praktische Umsetzung
  • Wie gesund muss ein Mitarbeiter sein' Ä Regelung in betrieblichen Aktionsplänen Ä Beispiele aus der Praxis
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats Ä Rechte und Handlungspflichten des Arbeitgebers
  • Zusammenarbeit mit Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit

Führungs- und Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor für modernes Gesundheitsmanagement

  • Gesundheit als Führungsaufgabe: Zusammenhänge zwischen Krankheit, Führung und Unternehmenserfolg
  • Entwicklung einer gesundheitsförderlichen Grundhaltung: Die Führungskraft als Vorbild Ä gute Führung zeichnet sich aus
  • Wertschätzung Ä gemeinsame Ansätze zur Gestaltung eines »menschlichen Betriebs« zur Steigerung der Gesundheitsquote
  • Erkennen von Warnsignalen gesundheitsgefährdender Entwicklungen
  • Begleitung von Mitarbeitern in schwierigen Phasen: Aufgaben und Grenzen der Führungskraft

Stress- und Burn-out-Prophylaxe

  • Abgrenzung zwischen unterschiedlichen Stressformen und Burn-out
  • Strategien zum Umgang mit Belastungssituationen
  • Persönliche Ressourcen entdecken und aktivieren
  • Lösungsorientierte Methoden im Umgang mit Problemen
  • Gelassenheit: Umgang mit Gegebenheiten, die nicht veränderbar sind
  • Techniken, um besser »abschalten« zu können
  • Kennenlernen unterschiedlicher Entspannungsmethoden und mentaler Übungen

2. Tag: Gesundheitsmanagement in der Praxis

Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis Ä Konkrete Handlungshilfen und Strategien

  • Wiedereingliederungsmöglichkeiten Ä Beispiele aus Betrieben
  • Berufliche und medizinische Reha-Maßnahmen oder stufenweise Wiedereingliederung, Umgestaltung des Arbeitsplatzes
  • Wie werden solche Maßnahmen gefördert'
  • Rechtliche Durchsetzungsmöglichkeiten anhand praktischer Fälle

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

  • Psychische Belastungen oder psychische Erkrankungen' Ä Worüber sprechen wir eigentlich'
  • Das Belastungs-Beanspruchungs-Ressourcen-Konzept als arbeitswissenschaftliche Basis zur Gefährdungsbeurteilung nach § 5 Arbeitsschutzgesetz
  • Gesund oder krank durch die Arbeit' Ä Wie ist der Stand der Forschung'
  • Gefährdungsbeurteilung in der Umsetzung: Methodenkonzept Ä Vorstellung einiger Instrumente (Fragebögen); von der Theorie zur Praxis: positive Beispiele

Alkohol und Co-Abhängigkeit im Betrieb

  • Erkennen der Suchtproblematik Ä Anforderungen an Führungskräfte
  • Mit Suchtproblemen (rechtssicher) umgehen
  • Vorgehen bei begründeter Vermutung eines Suchtproblems
  • Begriff und Bedeutung von Co-Abhängigkeit
  • Problemlösungsstrategien und Handlungshilfen
  • Anwendung der Interventionskette im Sinne des konstruktiven Drucks
  • Qualifizierte Gesprächsführung mit Suchtgefährdeten
  • Zusammenarbeit mit den Ansprechpartnern Sucht im Betrieb, Betriebsrat und externen Beratungsstellen

Demografie-Management als Chance für einen gesunden Wandel'

  • Probleme und Potenziale des demografischen Wandels
  • Junge Arbeitnehmer gewinnen, fördern und ihnen helfen
    • Die Arbeitssituation junger Erwerbstätiger: zwischen Wunschberuf, Überforderung, Zukunftsängsten
    • Wissens- und Erfahrungsmanagement: Mentoring
  • Altersgerechte Arbeitsgestaltung Ä betriebliche Gesundheitsförderung: betriebliche Strategien zur Gesunderhaltung und Arbeitsfähigkeit; Präventionskonzepte in unterschiedlichen Phasen des Arbeitslebens
  • Förderung lebensbegleitender Kompetenzentwicklung
  • Demografiebewusste Personalentwicklung: Beispiele für erfolgreiche Projekte
Gemeinsame Veranstaltung für Betriebsräte und Führungskräfte bzw. Arbeitgebervertreter

Zielgruppe

Betriebsräte, Betriebsratsmitglieder. Fach- und Führungskräfte

Ziele

In diesem Symposium werden vor allem praktische Handlungsansätze und Maßnahmen dargestellt und diskutiert. Neben Entwicklungen und Trends im Gesundheitsmanagement erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe betrieblicher Präventionsmaßnahmen aktiv krankheitsfördernde Auswirkungen von Druck und Stress mindern und welche Schritte Sie unternehmen können, um ein professionelles Gesundheitsmanagement einzuführen.



Preis: 995 €


Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Betriebsrat/Seminare/Symposien/Symposium-Aktives-Gesundheitsmanagement-im-Betrieb?lnk=ssm_pw_BR

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 15.10.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: