info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 15.10.2017

Die Schwerbehindertenvertretung II


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
23.09.2013 - 27.09.2013
DE-23570 Travemünde/Ostsee

Kurzbeschreibung

Die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung (SBV) besteht zu einem großen Teil aus Beratungstätigkeit. Neben der Unterstützung der schwerbehinderten Kollegen bei der Durchsetzung ihrer Rechtsansprüche im Betrieb gehört auch die Ä teilweise schwierige Ä persönliche Beratungssituation zum Alltag der SBV. Das erfordert nicht nur umfassende Kenntnisse im Sozialgesetzbuch IX und dem Betriebsverfassungsgesetz, sondern auch Sicherheit im Gespräch und die Fähigkeit, die Rechte der Menschen mit Behinderung bei Betriebsrat und Arbeitgeber mit Nachdruck einzufordern.


Inhalt

Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung (2,5 Tage)

Beteiligungsrechte gegenüber Arbeitgeber und Betriebsrat

  • Informations- und Anhörungsrechte
  • Aussetzung der Durchführung von Maßnahmen des Arbeitgebers
  • Teilnahme an Betriebsrats-, Ausschusssitzungen und Monatsgesprächen
  • Beanstandung und Aussetzung von Beschlüssen des Betriebsrats

Verhandlung und Abschluss von Integrationsvereinbarungen Ä Überblick

  • Ziele einer Integrationsvereinbarung, mögliche Regelungsinhalte
  • Typische Problemfelder und Lösungsmöglichkeiten

SBV, Gesamt- und Konzernschwerbehindertenvertretung

  • Zuständigkeiten und Zusammenarbeit der Gremien
  • Gemeinsame SBV für mehrere Betriebe
  • Interessenvertretung für unternehmensangehörige Betriebe ohne SBV

Wirksame Interessenvertretung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen

  • Behandlung von Beschwerden und Anregungen schwerbehinderter Mitarbeiter
  • Beschlussverfahren gegen Arbeitgeber und Betriebsrat
Die Vertrauensperson als kompetenter Berater (2,0 Tage)

Professionell beraten

  • Das Kontaktgespräch: Vertrauen gewinnen, Erwartungen klären
  • Auftragsklärung, Zielsetzung, Erarbeitung von Lösungsvorschlägen
  • Methoden der Gesprächsführung

Souveräner Umgang auch mit schwierigen Beratungssituationen

  • Umgang mit Aggression, Wut und Trauer
  • Wenn sich Erwartungen nicht erfüllen lassen

Was kommt nach der Beratung'

  • Hilfestellung und begleitende Schritte: Den Beratungsprozess abschließen


  • Zielgruppe

    Betriebsräte, Betriebsratsmitglieder, Schwerbehindertenvertreter

    Ziele

    Ihnen wird in diesem Seminar vertieftes Wissen für Ihren umfassenden Tätigkeitsbereich vermittelt. Sie erfahren, wie Sie Ihre Aufgabe als Gesprächspartner sicher erfüllen können, und erweitern Ihre Kompetenz in der zielgerichteten und sensiblen Beratung behinderter Kollegen. Sie üben Ihre Rechte als Interessenvertreter aus und erfahren, wie Sie die Rechte der Menschen mit Behinderung in Ihrem Betrieb praktisch durchsetzen können.



    Preis: 1095 €


Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Betriebsrat/Seminare/Seminare/Mandate-besondere-Funktionen/Schwerbehindertenvertretung/Die-Schwerbehindertenvertretung-II?lnk=ssm_pw_BR

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 15.10.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: