info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 16.10.2017

Diskriminierungsschutz und AGG - Aktiv gegen Benachteiligung und Schikane


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
29.10.2013 - 31.10.2013
DE-10115 Berlin

Kurzbeschreibung

Auch mehrere Jahre nach dem Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) ist noch keine diskriminierungsfreie Arbeitswelt in Deutschland entstanden. In vielen Betrieben wird Ä ob nun aus Unwissenheit oder Sorglosigkeit oder teils auch bewusst Ä Gleiches ungleich behandelt. Demotivation und Unzufriedenheit sind neben den persönlichen Nachteilen für die Betroffenen die Folgen eines unachtsamen Umgangs mit dem Thema Gleichbehandlung und Diskriminierungsschutz. Doch wann liegt überhaupt eine verbotene Diskriminierung vor und wie kann sie geahndet werden' Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es für Arbeitnehmer und den Betriebsrat und wie werden sie durchgesetzt'


Inhalt

Diskriminierungsschutz nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz

  • Alter, Geschlecht, Behinderung, Herkunft: Diskriminierungsmerkmale nach dem AGG
  • Direkte und indirekte Benachteiligung: unterschiedliche Diskriminierungsformen erkennen
  • Schutz vor Belästigung und sexueller Belästigung am Arbeitsplatz
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Diskriminierungsschutz nach dem AGG

Typische Formen der Diskriminierung im Betrieb

  • Benachteiligung beim betrieblichen Aufstieg und im Rahmen von Kündigungen
  • Diskriminierung im Bewerbungsverfahren: Fragerecht und Fragebögen
  • Mitarbeiter mit Migrationshintergrund Ä Schikanen und Anfeindungen
  • Ungleichbehandlung bei der Lohngestaltung Ä insbesondere zwischen Männern und Frauen

Rechte der Betroffenen und Maßnahmen gegen Störer

  • Unterlassen von Benachteiligung und Geltendmachung von Entschädigung
  • Haftung des Arbeitgebers für Diskriminierung
  • Abmahnung, Versetzung, Kündigung Ä Maßnahmen gegen betriebliche Störer
  • Verschärfte Beweislastregeln und gerichtliche Auseinandersetzung

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

  • Beteiligung und Initiativen des Betriebsrats bei aktuellen Vorkommnissen
  • Mitbestimmung im Rahmen personeller Einzelmaßnahmen
  • Betriebsrat und betriebliche Beschwerdestelle
  • Wirksame Prävention: die Betriebsvereinbarung Diskriminierungsschutz


  • Zielgruppe

    Betriebsräte, Betriebsratsmitglieder

    Ziele

    In diesem Seminar lernen Sie alles Notwendige, um einen starken Diskriminierungsschutz im Betrieb zu ermöglichen. Sie lernen insbesondere die Formen von Diskriminierungen nach dem AGG zu erkennen und Handlungsoptionen für ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld als eine der wichtigsten Aufgaben des Betriebsrats zu entwickeln.



    Preis: 895 €


Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Betriebsrat/Seminare/Seminare/Schwerpunkte-der-Betriebsratsarbeit/Arbeitnehmer-im-Betrieb/Diskriminierungsschutz-und-AGG?lnk=ssm_pw_BR

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 16.10.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: