info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Technische Akademie Wuppertal e.V. | 18.10.2017

Grundlagen der Beeinflussung von Rohrleitungen durch Hochspannungsanlagen (DC, 16,7 Hz, 50 Hz)


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Strasse:
Coaching & Persönlichkeitsentwicklung
13.04.2016 - 13.04.2016
DE-90518 Altdorf b. Nürnberg (Weiterbildungszentrum Altdorf)
Fritz-Bauer-Str. 13

Kurzbeschreibung


Der Schwerpunkt des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen über die Charakteristik von elektrischen Energieübertragungssystemen und Wechselstrom-Bahnanlagen sowie die Möglichkeiten der Beeinflussung von Stahlrohrleitungen und deren Einrichtungen...

Seminarinhalt


  • Beeinflussung von Rohrleitungen durch Hochspannungsanlagen
    • Bündelung in Energietrassen
    • Genehmigungsverfahren
    • Nationale und internationale Vorschriften und Normen
  • Elektrische Eigenschaften von Hochspannungsanlagen
    • Betriebsarten von Drehstromnetzen
    • Betriebsströme
    • Fehler- (Kurzschluss-) ströme
    • Erdung von Umspannungsanlagen, Potentialtrichter
  • Aufbau und Eigenschaften elektrischer Kabelanlagen und HGÜ
    • Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ)
    • Hochspannungskabelanlagen (VPE und Gasdruckkabel)
    • KKS bei Gasdruckkabeln
  • Aufbau und Eigenschaften elektrifizierter Wechselstrom-Bahnanlagen
    • Fahrleitungen,Speiseleitungen, Unterwerke
    • Potentialtrichter der Schienen
    • Praktische Beispiele wie Beeinflussung durch ICE
    • Ohmsche und induktive Beeinflussung
  • Grundlagen der Beeinflussung von Rohrleitungen durch Hochspannungsanlagen
    • Ohmsche Beeinflussung (durch UA und Masterder, Gefährdungspotenziale bei Leiterseilberührung, Lichtbogenüberschlag zwischen Masterder / Hochspannungskabel zur Rohrleitung, Abstände nach AfK-3 / TE-7)
    • Kapazitive Beeinflussung, Induktive Beeinflussung (elektromagnetisches Feld von Hochspannungsfreileitungen, Einfluss, Erdseil(e), Berührungsschutzgrenzwerte nach AfK-3 TE-7)
  • Elektrische Eigenschaften von Rohrleitungen
    • Längsleitfähigkeit, Längsimpendanz Ableitungsbelag,Isolierstellen
    • Passiver und aktiver (kathodischer) Korrosionsschutz
    • Anlagen mit Erderwirkung
  • Induktive Beeinflussung von Rohrleitungen - Berechnungsbeispiele
    • Beispiele für Berechnungen / Abschätzungen von induzierten Beeinflussungsspannungen
    • Einfluss der Parameter
    • Möglichkeiten der Reduzierung von induktiven Beeinflussungsspannungen
  • Induktive Beeinflussung von Rohrleitungen - Besonderheiten
    • Relevanz der Abschaltzeit für den Erwartungsfaktor
    • Berücksichtigung eines 2-Phasen-Betriebs beim Erdkurzschluss im Drehstromnetz
    • 2-seitige Einspeisung in den Erdfehlerort
    • Addition von Einzelbeeinflussungen (vektoriell / quadratisch)

Teilnehmer


Mindestens: 4
Maximal: 0

Preis


660€ (mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)


Zur Veranstaltungsseite: http://www.taw.de/veranstaltung/81122143W6

Unternehmenseintrag: Technische Akademie Wuppertal e.V.

Eingestellt am: 18.10.2017 von: Ralf Engel.

Weitere Events von Technische Akademie Wuppertal e.V.: