info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 20.10.2017

Psychische Belastungen schwerbehinderter Menschen im Betrieb


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
11.07.2017 - 14.07.2017
DE-17213 Fleesensee/Mecklenb. Seenplatte

Kurzbeschreibung

Die Arbeitsbedingungen in den Betrieben werden immer härter.
Termin- und Leistungsdruck nehmen ständig zu, Einsparungs- oder
Ertragssteigerungsprogramme gehören zur Tagesordnung und die
gesetzlichen Pausen werden auch nicht immer eingehalten. Anhaltender
Stress und Erschöpfung sorgen für zusätzliche Krankheitsfälle, die die
Situation noch verschärfen. Wer es da aufgrund von Behinderungen oder
anderen gesundheitlichen Einschränkungen schwer hat, die Standards zu
erfüllen, gerät schnell ins Abseits. Hier hat die
Schwerbehindertenvertretung die besondere Aufgabe, Belastungen zu
erkennen und auf angemessene und angepasste Arbeitsbedingungen zu
achten.



Inhalt

Die Arbeitsbedingungen in den Betrieben werden immer härter.
Termin- und Leistungsdruck nehmen ständig zu, Einsparungs- oder
Ertragssteigerungsprogramme gehören zur Tagesordnung und die
gesetzlichen Pausen werden auch nicht immer eingehalten. Anhaltender
Stress und Erschöpfung sorgen für zusätzliche Krankheitsfälle, die die
Situation noch verschärfen. Wer es da aufgrund von Behinderungen oder
anderen gesundheitlichen Einschränkungen schwer hat, die Standards zu
erfüllen, gerät schnell ins Abseits. Hier hat die
Schwerbehindertenvertretung die besondere Aufgabe, Belastungen zu
erkennen und auf angemessene und angepasste Arbeitsbedingungen zu
achten.


Auf den Punkt: In diesem Seminar
informieren wir Sie über arbeitsbedingte Ursachen psychischer Belastung
und wie sich diese insbesondere auf schwerbehinderte Kollegen auswirken
können. Wir zeigen Ihnen auf, ob und wie man psychische Belastung bei
dem Einzelnen erkennen kann, wie man die betroffenen Kollegen anspricht
und unterstützt. Darüber hinaus geben wir Ihnen einen ersten Überblick
über Instrumente und Methoden, mit denen eine Gefährdungsbeurteilung
durchgeführt werden kann. Ziel sind geeignete Maßnahmen, um psychischen
Belastungen entgegenzuwirken.


Psychische Belastung im Betrieb

  • Begriffsklärung: Psychische Belastung – psychische
    Beanspruchung –psychische Erkrankung

  • Die Gefährdungsbeurteilung als Informationsquelle

  • Mögliche Belastungsfaktoren


Auswirkungen psychischer Belastung



  • Krank durch die Arbeit? Stress, Erschöpfungsreaktionen –
    aktuelle Statistiken

  • Guter Stress/böser Stress – Erkrankungsrisiken durch Stress

  • Indikatoren für den Burn-out-Prozess – Warnsignale erkennen!

  • Handlungsmöglichkeiten für Betroffene, Arbeitgeber,
    Betriebsräte und Schwerbehindertenvertreter


Verantwortung übernehmen – hier muss die SBV
ansetzen!



  • Psychische Belastungen zum Thema machen – offensichtliche
    Belastungen benennen

  • Die Gefährdungsbeurteilung für psychische Belastungen
    nutzen – auf die Vorteile fürs Unternehmen verweisen

  • Gefährdungsbeurteilung für den
    Schwerbehindertenarbeitsplatz – aber wie?

  • Für das Thema psychische Belastungen sensibilisieren –
    Aufklärungsarbeit leisten

  • Zusammenarbeit mit Betriebsrat, Geschäftsleitung,
    Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit


Betroffene Kollegen unterstützen – Änderungen
herbeiführen



  • Informationssammlung

  • Das Gespräch mit dem Mitarbeiter

  • Situationsanalyse

  • Verbesserungsmöglichkeiten finden

  • Maßnahmen umsetzen und überprüfen



Zielgruppe

Schwerbehindertenvertretung,Betriebsrat

Preis: 1295 €


Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Betriebsrat/Seminare/Mandate-besondere-Funktionen/Schwerbehindertenvertretung/0305-Psychische-Belastungen-am-Arbeitsplatz-Verantwortung-auch-fuer-die-SBV?utm_source=PDW&utm_medium=link&utm_campaign=seminarsuchmaschinen

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 20.10.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: