info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 11.12.2017

Die Überlastungsanzeige des Arbeitnehmers


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
04.04.2017 - 06.04.2017
DE-38100 Braunschweig

Kurzbeschreibung

Ständiger Arbeitsdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung erhöhen Fehlerquoten bei den Mitarbeitern und lassen das Schadensrisiko für sie persönlich, aber auch für ihr Arbeitsumfeld steigen. Mancher Arbeitnehmer fühlt sich seinen Aufgaben nicht mehr gewachsen. Auch wenn eine ausdrückliche gesetzliche Regelung hierzu fehlt, hat sich in den letzten Jahren die »Überlastungsanzeige« als Instrument für überfordernde Arbeitssituationen herausgebildet. Gerade bei Mehrarbeit, hohem Krankenstand und wachsendem Arbeitsdruck sowie hieraus ggf. entstehenden Gefahrensituationen ist sie oft der einzige Weg, um auf betriebliche Missstände aufmerksam zu machen und Hilfe anzufordern.



Inhalt

Ständiger Arbeitsdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung erhöhen Fehlerquoten bei den Mitarbeitern und lassen das Schadensrisiko für sie persönlich, aber auch für ihr Arbeitsumfeld steigen. Mancher Arbeitnehmer fühlt sich seinen Aufgaben nicht mehr gewachsen. Auch wenn eine ausdrückliche gesetzliche Regelung hierzu fehlt, hat sich in den letzten Jahren die »Überlastungsanzeige« als Instrument für überfordernde Arbeitssituationen herausgebildet. Gerade bei Mehrarbeit, hohem Krankenstand und wachsendem Arbeitsdruck sowie hieraus ggf. entstehenden Gefahrensituationen ist sie oft der einzige Weg, um auf betriebliche Missstände aufmerksam zu machen und Hilfe anzufordern.


Auf den Punkt: In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen der Überlastungsanzeige kennen. Wir informieren Sie über den konkreten Einsatz und ihren Inhalt und darüber, welche Spielregeln unbedingt beachtet werden müssen, wenn Arbeitnehmer und Betriebsrat auf dieses Instrument zurückgreifen.

Arbeitsverdichtung und Direktionsrecht des Arbeitgebers



  • Einseitiges Weisungsrecht

  • Grenzen durch den gesetzlichen Gesundheitsschutz für Mitarbeiter

  • Grenzen durch die Bindung an das billige Ermessen


Rechtliche Grundlagen der Überlastungsanzeige



  • Regelungen im Arbeitsschutzrecht

  • Neben- und besondere Schutzpflichten aus dem Arbeitsvertrag

  • Arbeitnehmerhaftung und ihre Begrenzung durch Überlastungsanzeige

  • Fürsorgepflicht des Arbeitgebers und Haftung gegenüber Dritten


Inhalte einer Überlastungsanzeige



  • Form und Inhalt einer Überlastungsanzeige, Formulargestaltung

  • Konkrete Überbeanspruchung im Arbeitsverhältnis

  • Arbeitsplatz und umfeldspezifische Gefahren richtig darstellen

  • Fallbeispiele für Überlastungssituationen und korrekte Anzeigen


Überlastungsanzeige und Betriebsrat



  • Mut zur Überlastungsanzeige wecken

  • Risiken einer Überlastungsanzeige – Kollegen richtig schützen

  • Mitarbeiter- und Vorgesetztengespräche, Fragebögen – Mittel zur Eigenermittlung von Gefahrenquellen und gefährdeten Bereichen, Gefährdungsanalysen


Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats



  • Maßnahmen des Gesundheitsschutzes nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG

  • Eskalationspfade und Deeskalationsstrategien

  • Von der Überlastungsanzeige in die Einigungsstelle über § 85 BetrVG

  • Muster einer Betriebsvereinbarung zur Überlastungsanzeige



Zielgruppe

Ausschuss für Arbeitssicherheit,Betriebsratsmitglied,Personalausschuss,Personalrat,Schwerbehindertenvertretung,Sozialausschuss,Betriebsrat

Preis: 995 €


Zur Veranstaltungsseite: http://poko.de/Betriebsrat/Seminare/Schwerpunkte-der-Betriebsratsarbeit/Gesundheitsschutz-psychosozialer-Stress-Sucht/Die-Ueberlastungsanzeige-des-Arbeitnehmers?utm_source=PDW&utm_medium=link&utm_campaign=seminarsuchmaschinen

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 11.12.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: