info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 21.10.2017

Die krankheitsbedingte Kündigung


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
24.10.2017 - 26.10.2017
DE-69124 Heidelberg/Leimen
Firmenlogo von Poko-Institut

Kurzbeschreibung

Die krankheitsbedingte Kündigung hat Konjunktur. Aber kann der Arbeitgeber überhaupt eine Kündigung wegen oder auch während einer Krankheit aussprechen? Wann ist eine Kündigung im Krankheitsfall tatsächlich gerechtfertigt und wann ist die Krankheit eines Arbeitnehmers wirklich für den Arbeitgeber nicht länger zumutbar? Die Rechtsprechung stellt bei der krankheitsbedingten Kündigung äußerst strenge Anforderungen. Dem Interesse des Arbeitgebers an einer verlässlichen Personaleinsatzplanung und Vermeidung von Entgeltfortzahlungskosten stehen einschneidende Folgen für den Arbeitnehmer entgegen. Neben die oft schwierige gesundheitliche Lage tritt die Angst um den Arbeitsplatz und damit die Notwendigkeit, sich um eine neue Beschäftigung kümmern zu müssen. Die krankheitsbedingte Kündigung ist daher nicht nur menschlich meist besonders schwierig zu handhaben, sondern auch in ihrer rechtlichen Prüfung anspruchsvoll ausgestaltet.



Inhalt

Die krankheitsbedingte Kündigung hat Konjunktur. Aber kann der Arbeitgeber überhaupt eine Kündigung wegen oder auch während einer Krankheit aussprechen? Wann ist eine Kündigung im Krankheitsfall tatsächlich gerechtfertigt und wann ist die Krankheit eines Arbeitnehmers wirklich für den Arbeitgeber nicht länger zumutbar? Die Rechtsprechung stellt bei der krankheitsbedingten Kündigung äußerst strenge Anforderungen. Dem Interesse des Arbeitgebers an einer verlässlichen Personaleinsatzplanung und Vermeidung von Entgeltfortzahlungskosten stehen einschneidende Folgen für den Arbeitnehmer entgegen. Neben die oft schwierige gesundheitliche Lage tritt die Angst um den Arbeitsplatz und damit die Notwendigkeit, sich um eine neue Beschäftigung kümmern zu müssen. Die krankheitsbedingte Kündigung ist daher nicht nur menschlich meist besonders schwierig zu handhaben, sondern auch in ihrer rechtlichen Prüfung anspruchsvoll ausgestaltet.


Auf den Punkt: In diesem Seminar erfahren Sie alles zur krankheitsbedingten Kündigung, ihrer Voraussetzung, ihrem besonderen Kostenrisiko und ihrer Handhabung in der Praxis.

Voraussetzungen der krankheitsbedingten Kündigung


• Gründe für krankheitsbedingte Kündigungen: Häufige Kurzerkrankungen, Dauererkrankung, dauerhafte Leistungsminderung

• Prognoseprinzip und Umgang mit der Unkenntnis der Krankheitsursachen

• Weichenstellung bei unterschiedlichen Erkrankungsarten

• Beeinträchtigung betrieblicher Belange

• Die Abwägung der beiderseitigen Interessen: Welche Punkte haben Gewicht?


Krankheitsbedingte Kündigung und Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)


• Die besondere Bedeutung des BEM

• Aktuelle Rechtsprechung zum BEM bei der krankheitsbedingten Kündigung

• Die Stellung des Betriebsrats im BEM


Besondere Probleme der krankheitsbedingten Kündigung


• Bedeutung und Kosten von Sachverständigengutachten

• Krankheit im Zusammentreffen mit Schwerbehinderung

• Berücksichtigung etwaiger Betriebsvereinbarungen zum Gesundheitsmanagement und zur Wiedereingliederung

• Krankheitsbedingte Kündigung und Abgeltung von Urlaubsansprüchen


Beteiligung und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei der krankheitsbedingten Kündigung


Krankheitsbedingte Kündigung – und nun?


• Ablauf und Risiken des arbeitsgerichtlichen Verfahrens

• Typische Fehler vermeiden

• Lösungs- und Einigungsperspektiven bei streitiger Auseinandersetzung

• Betriebsrat: Neutraler Dritter oder Partei?



Zielgruppe

Betriebsausschuss,Betriebsratsmitglied,Personalausschuss,Schwerbehindertenvertretung,Sozialausschuss,Betriebsrat

Preis: 995 €


Zur Veranstaltungsseite: http://poko.de/Betriebsrat/Seminare/Schwerpunkte-der-Betriebsratsarbeit/Kuendigung-Personalabbau-Umstrukturierung/Die-krankheitsbedingte-Kuendigung?utm_source=PDW&utm_medium=link&utm_campaign=seminarsuchmaschinen

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 21.10.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: