info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 03.07.2017

Symposium Arbeiten im Alter (von 55 bis 75)


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
04.07.2017 - 05.07.2017
DE-1097 Dresden
Firmenlogo von Poko-Institut

Kurzbeschreibung

Immer mehr Menschen wollen oder müssen länger arbeiten. Die politische Diskussion um das Renteneintrittsalter und Überlegungen zu einem flexiblen Renteneintritt gewinnt zwar aktuell an Dynamik, allerdings ohne dass sich konkrete Ergebnisse abzeichnen. Für die betriebliche Praxis bedeutet dies, kreativ mit der derzeitigen rechtlichen Situation umzugehen. Dem Wunsch nach vorzeitigem Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis steht immer häufiger der Wunsch nach einer Verlängerung des Arbeitsverhältnisses über den eigentlichen Zeitpunkt des Renteneintritts gegenüber. Die Initiative dazu geht von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gleichermaßen aus. Die rechtlichen Möglichkeiten und Probleme sind hierbei immer noch nicht abschließend geregelt und viele Fragen unbeantwortet. Die Rolle eines entscheidenden Impulsgebers fällt damit dem Betriebsrat zu, der seinen Standpunkt zum Thema Arbeit im Alter finden und geeignete Handlungsinstrumente durchsetzen muss.



Inhalt

Immer mehr Menschen wollen oder müssen länger arbeiten. Die politische Diskussion um das Renteneintrittsalter und Überlegungen zu einem flexiblen Renteneintritt gewinnt zwar aktuell an Dynamik, allerdings ohne dass sich konkrete Ergebnisse abzeichnen. Für die betriebliche Praxis bedeutet dies, kreativ mit der derzeitigen rechtlichen Situation umzugehen. Dem Wunsch nach vorzeitigem Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis steht immer häufiger der Wunsch nach einer Verlängerung des Arbeitsverhältnisses über den eigentlichen Zeitpunkt des Renteneintritts gegenüber. Die Initiative dazu geht von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gleichermaßen aus. Die rechtlichen Möglichkeiten und Probleme sind hierbei immer noch nicht abschließend geregelt und viele Fragen unbeantwortet. Die Rolle eines entscheidenden Impulsgebers fällt damit dem Betriebsrat zu, der seinen Standpunkt zum Thema Arbeit im Alter finden und geeignete Handlungsinstrumente durchsetzen muss.


Auf den Punkt: Dieses Symposium behandelt nicht nur die Besonderheiten in der Dekade vor dem »normalen« Renteneintrittsalter, sondern auch die Zeit danach, sofern Arbeitnehmer weiter im Erwerbsleben stehen wollen und auch Arbeitgeber z. B. wegen des Fachkräftemangels darauf angewiesen sind. Sie erfahren alles zu den damit verbundenen Fragestellungen und wie Sie Möglichkeiten zur aktiven Gestaltung von Arbeit im Alter zwischen 55 und 75 in Ihrem Betrieb nachhaltig organisieren. Wir zeigen, wo Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats berührt sind und wie diese effektiv ausgeübt werden können.

1. Tag


Arbeiten im Alter von 55 bis 75 – ein Überblick



  • Das Arbeitsmarktverhalten älterer Arbeitnehmer

  • Die vorgezogene Rente mit 63 – Praxiserfahrungen und Ausblick

  • Im Trend: Der Wunsch der befristeten Verlängerung nach Erreichen des Rentenalters

  • Motive für eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit – und daraus folgende Probleme

  • Arbeitsmarktpolitische Aspekte der Altersarbeit

  • Politische Impulse für eine Rente mit 70


Probleme älterer Arbeitnehmer im Betrieb



  • Krankheit und Ausfallzeiten älterer Arbeitnehmer – Ursachen und Folgen

  • Das Team fängt auf – wie auf sinkende Belastbarkeit reagieren?

  • Möglichkeiten zum Umgang mit abnehmender Leistungsfähigkeit

  • Wege zur offenen Kommunikation von Problemlagen

  • Der Betriebsrat als Ansprechpartner für ältere Mitarbeiter


Beschäftigung jenseits der 65 – die betrieblichen Weichenstellungen



  • Bedarfsanalyse – brauchen wir »Seniorenbeschäftigung« in unserem Betrieb?

  • In welchen Bereichen ist die Weiterarbeit möglich, wo ist sie sinnvoll?

  • Mitarbeiterbefragung zur Klärung von Arbeitnehmerwünschen

  • Sondierungen der betrieblichen Lage – gute Argumente für Angebote zur Weiterbeschäftigung

  • Gleichbehandlung bei der Möglichkeit zur Weiterarbeit sicher stellen

  • Die Betriebsvereinbarung zum flexiblen Renteneintritt – Wunsch oder Wirklichkeit?


Wann endet ein Arbeitsverhältnis altersbedingt im »Normalfall«?



  • § 623 BGB: Grundfall der schriftlichen Beendigung

  • Keine Beendigungsautomatik bei Erreichen der Regelaltersgrenze

  • Tarifliche, vertragliche und betriebliche Befristungen zum Ende des Arbeitsverhältnisses wegen Erreichen des Rentenalters

  • 65 + X : Was ist eigentlich das Renteneintrittsalter?

  • Verschiebung des Renteneintrittsalters durch Plusmonate und vorgezogenen Ruhestand

  • Möglichkeiten des Rechtsschutzes bei ungewollter vorzeitiger Beendigung


2. Tag


»Seniorenbeschäftigung« – Befristung und Kündigungsschutz jenseits der Altersgrenze



  • Was ist bei Weiterarbeit über das Renteneintrittsdatum hinaus zu beachten?

  • Kündigungsschutz bei Weiterarbeit jenseits des Renteneintrittsalters

  • Befristungsmöglichkeiten nach TzBfG und § 41 SGB VI

  • Form und Inhalt von Verlängerungsvereinbarungen

  • Neueinstellungen von Altersrentnern – Handlungsoptionen und Fallstricke

  • Flucht in (Schein-)Selbstständigkeit, Werkverträge und Arbeitnehmerüberlassung


Diskriminierungsmerkmal Alter – Risiken der Orientierung am Altersmerkmal



  • Die Systematik des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes

  • Aktuelle Rechtsprechung zur Diskriminierung aus Altersgründen

  • Diskriminierungsschutz bei altersbedingter Befristung und Kündigung

  • Vorteile für Ältere = Nachteile für Jüngere?

  • Möglichkeiten der Rechtfertigung einer gegebenen Diskriminierung

  • Diskriminierung behinderter Arbeitnehmer


Sozialrechtliche Fragen der Altersbeschäftigung



  • Die Systematik des Rentenrechts im Allgemeinen

  • Rente und Weiterarbeit – ein Widerspruch?

  • Teilrente, Aufstockung, Anrechnung – Auswirkungen der Weiterarbeit nach Erreichen des regulären Rentenalters

  • Rente und Steuern

  • Nutzung von Beratungs- und Auskunftsstellen


Gesundheitsschutz bei der Beschäftigung älterer Menschen



  • Arbeitgeberseitige Fürsorgepflicht als Grundvoraussetzung

  • Besondere Rücksichtnahmepflicht bei älteren Mitarbeitern

  • Risikoanalyse wegen altersbedingt abnehmender Leistungsfähigkeit

  • Erhöhte Risikolage wegen vermehrter Beschäftigung Älterer?

  • Typische betriebliche Regelungen zum Gesundheitsschutz und zur Gesundheitsförderung, insbesondere älterer Arbeitnehmer





 



Zielgruppe

Betriebsrat

Preis: 1195 €


Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Betriebsrat/Seminare/Schwerpunkte-der-Betriebsratsarbeit/Aeltere-Arbeitnehmer/Symposium-Arbeiten-im-Alter-von-55-bis-75?utm_source=PDW&utm_medium=link&utm_campaign=seminarsuchmaschinen

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 03.07.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: