Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Aktuelle Informationen zum Thema "corona"

Schrottabholung Münster für eine kompetente und ordnungsgemäße – Schrott-Ankauf-NRW

Wann immer Sanierungs- und Renovierungsarbeiten anstehen, fällt jede Menge Mischschrott an. Seien es alte Heizungsanlagen inklusive Tanks, Heizkörpern und Rohren, seien es diverse Bauteile und Gerätschaften: Sie alle werden vom Schrottabholung Münster für den Kunden kostenlos demontiert und abtransportiert. In einem gewissen Umfang werden außerdem Aufräum- und Abbrucharbeiten übernommen. Im Mittelpunkt des Handelns des Schrottankaufs Münster steht eine für den Kunden möglichst unkomplizierte Abwicklung. Nach Möglichkeit soll die Abholung mit keinerlei Aufwand für den Kunden verbun...


Aufträge der deutschen Industrie brechen ein - so stark wie seit April 2020 nicht mehr!

Im Mai sind die Aufträge der deutschen Industrie so stark eingebrochen wie seit dem ersten Lockdown nicht mehr (April 2020). Wegen schwacher Auslandsnachfrage sammelten die Unternehmen 3,7% weniger Bestellungen als im Vormonat ein, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstsg mit. Das Neugeschäft sinkt damit erstmals in diesem Jahr, obwohl Ökonomen einen Anstieg von 1,0% berechnet hatten. Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank, bringt den Materialmangel als Grund für den Rückgang im Mai an. "Die Industrie hat weiterhin gute Quartale vor sich, aber vermutlich endet nun langsam die ...


Zahl der Privatinsolvenzen steigt in die Höhe!

Die Wirtschaftsauskunftei Crifbürgel gab bekannt, dass im ersten Quartal 2021 31.821 Privatinsolvenzen angemeldet wurden. Dies ist ein Anstieg um 56,5% im Vergleich zum Vorjahr. Demnach könnte es dieses Jahr zu einer Verdopplung der privaten Pleiten kommen, was rund 110.000 Privatinsolvenzen sind. Im vergangenen Jahr waren es nur 56.324 private Insolvenzen.  Frank Schlein, Geschäftsführer von Crifbürgel, erklärt sich die Zahlen damit, dass viele Betroffene eine Gesetzesreform abgewartet hätten. Inzwischen können nämlich Verbraucher nach drei Jahren, und nicht wie bisher nach sechs J...


Autoindustrie kann mehr als 400 Milliarden Euro Umsatz verzeichnen

Trotz Pandemie und Umstellung auf Elektroantriebe, geht es der Autoindustrie weltweit wieder wirtschaftlich gut. Denn sie konnte alleine im ersten Quartal 2021 wieder mehr umsetzen und Geld verdienen als noch vor der Coronakrise. Dem Beratungsunternehmen EY zufolge, stieg der Gewinn der größten Autohersteller vor dem Abzug von Zinsen und Steuern im Zehn-Jahres-Vergleich sogar auf den höchsten überhaupt in einem Startquartal gemessenen Wert. Die Branchenriesen setzten zwischen Januar und Ende März 403 Milliarden Euro um. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Anstieg um rund 35 Milliarden....


7-Tage-Inzidenz erstmals seit Oktober unter 50!

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt erstmals seit Oktober 2020 unterhalb dem Wert 50. Das Robert-Koch-Institut (RKI) berichtete, dass die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen binnen sieben Tagen je 100.000 Einwohner bundesweit bei 46,8 liegt. Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI innerhalb eines Tages 2626 Corona-Neuinfektionen und 270 neue Todesfälle. In der Vorwoche lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 72,8 und es wurden 284 Tote verzeichnet. Am 20.10.2020 hatte die Sieben-Tage-Inzidenz zuletzt die 50er-Schwelle unterschritten. Im Februar hatte sich der Wert zwar der 50 g...


7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

7-Tage-Inzidenz sinkt weiter (11.05.2021) Das Robert-Koch-Institut verkündet weitere positive Nachrichten, denn die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem RKI innerhalb eines Tages 6125 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Dies geht aus den Zahlen vom Diensttagmorgen (Stand: 11.05.2021). Vor einer Woche noch lag der Wert bei 7534 Neuinfektionen. Des Weiteren sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter. Jene liegt am Dienstagmorgen bundesweit bei 115,4 (Vortag: 119,1; Vorwoche: 141,4). Außerdem wurden binnen 24 Stunden 283 neue Todesfälle verzeichnet. Letzte Woche waren es noch 315 Tote gewesen. ...


Knapp 30 Prozent der Bevölkerung in Deutschland erstgeimpft - Lockerungen für Geimpfte und Genesene in Bayern!

29,5 Prozent der Menschen in Deutschland haben mindestens eine Corona-impfung erhalten. Dies geht aus dem Impfquotenmonitoring des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Den vollen Impfschutz erhielten 8,3 Prozenz der Bevölkerung (Stand:04.05). Des Weiteren wurden am Dienstag (04.05.2021) 813.290 Impfspritzen eingesetzt, was zeigt, dass das Impftempo leicht anzieht. Jens Spahn, Gesundheitsminister von der CDU, twitterte, dass dies seit dem Start der Impfkampagne in Deutschland der dritte Tag sei, an dem mehr als 800.000 Impfspritzen eingesetzt worden seien.  -----------------------------------...


Die deutsche Autoindustrie bezwingt das Coronatief

Deutsche Autobauer und Zulieferer schätzen ihr Geschäft so gut wie seit zwei Jahren nicht mehr ein. Das Barometer des Münchener Ifo-Instituts stieg im April um 10,9 Punkte - auf 21,6 Zähler. Des Weiteren verbesserten sich die Erwartungen der Automanager: Der Indikator dafür schnellte auf 24,9 Punkte - ein Ansteig von 6,3 Puntken. Der Ifo-Experte Klaus Wohlrabe schätzt ein, dass die Autobauer ihr Coronatief überwunden haben. Der Auftragsbestand erhöht sich, die Nachfrage steigt und das Exportgeschäft erwartet Steigerungen, weswegen die Produktion hochgefahren werden soll. Jedoch plane...


Enttäuschung nach dem Impfgipfel

                                  Viele Kritiker finden, dass die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels unzureichend und unkonkret sind. Katrin Göring-Eckardt, Fraktionschefin der Grünen, zeigt sich enttäuscht von den Ergebnissen des Impfgipfels. "Damit die Impfkampagne in den nächsten Wochen bei besserer Impfstoffverfügbarkeit mehr Tempo entfalten kann, hätte es heute klare Absprachen und Vorbereitungen für die bladige Einbeziehung der über 10.000 Betriebsärzte geben müssen", so Gröing-Eckardt der Funke-Mediengruppe. Zudem müsse geprüft werden, ob ...


Europäische Union verklagt AstraZeneca

Die EU-Kommission leitet nun rechtliche Schritte gegen den britisch-schwedischen Impfstoffhersteller AstraZeneca ein. Grund dafür sind die verkürzten Lieferungen des Unternehmens. Der britisch-schwedische Hersteller hatte die Lieferungen vom Corona-Impfstoff an die Europäische Union in den vergangenen Monaten immer wieder gekürzt. Im ersten Quartal wurden nur 30 Millionen statt der 120 Millionen Impfdosen an die 27 Staaten geliefert. Nach jüngsten Angaben werden nur 70 Millionen statt den ursprünglich vereinbarten 180 Millionen Impfdosen erwartet. Ein Kommissionssprecher teilte mit, das...


Bundestag beschließt Bundes-Notbremse

                                  Der Bundestag beschließt bundeseinheitliche Corona-Notbremse. Das Ergebnis der Schlussabstimmung lautet:  - 656 Stimmen wurden abgegeben, - 342 stimmten mit Ja, - 250 mit Nein, - 64 Abgeordnete enthielten sich. Damit wurde der Gesetzesentwurf angenommen. Besagte Notbremse soll bundesweit verbindliche Regeln für schärfere Corona-Gegenmaßnahmen festlegen. Hohe Infektionszahlen sorgen für weitgehende Ausgangsbeschränkungen von 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr und einem Stopp von Präsenzunterricht für Schulen. Des Weiteren so...


Opposition gegen "Notbremse"

Die Oppositionsparteien FDP, Grüne und Linke stellen sich gegen das neue Infektionsschutzgesetz. Die AfD sieht sogar die Freiheitsrechte in Gefahr. FDP, Linke und AfD kündigten an, bei der Abstimmung am Nachmittag dagegen zu votieren. Die Grünen wollen sich enthalten. Christine Aschenberg-Dugnus, Gesundheitspolitikerin der FDP, sagte, die vorgesehenen bundeseinheitlichen Ausgangssperren seien "keine geeignete Maßnahme". Sollte die Ausgangssperre wie geplant kommen, werde die FDP eine Verfassungsschwerde auf den Weg bringen. Amira Mohamed Ali, Fraktionsvorsitzende der Linke, kritisierte, d...


Regierung beschließt Bundes-Notbremse

Menschen in weiten Teilen Deutschlands müssen sich auf Ausgangsbeschränkungen und geschlossene Läden einstellen. Diese Vorgaben sollen bundesweit gelten. Diese Änderung des Infektionsschutzgesetzes hat das Bundeskabinett nun beschlossen. Die Ausgangssperre ist von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr vorgesehen, wenn in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz über 100 liegt. Des Weiteren dürfen sich in diesen Fällen Angehörige eines Haushalts nur noch mit einem weiteren weiteren Menschen treffen. Es dürfen maximal fünf Menschen zusa...


Hausärzte beginnen heute mit Impfungen

Nun beginnt die zweite Stufe der Impfkampagne in Deutschland: Bundesweit wollen 35.000 Hausärzte mit Impfungen gegen COVID-19 loslegen. Diverse Praxen starten heute, während andere noch auf den Impfstoff warten und in den kommenden Tagen folgen werden. Innerhalb der ersten Woche erhalten Arztpraxen in ganz Deutschland 940.000 Impfdosen. Dies sind circa 36 Dosen pro Praxis. In der Woche vom 26.April können die Praxen eine deutliche Steigerung erwarten, da Impfzentren mit mehr als drei Millionen Dosen beliefert werden.  Des Weiteren werden in den ersten beiden Aprilwochen nur Impfstoffe von...


Merkel stoppt Beschlüsse zur "Osterruhe"

Die "Ruhetage" an Gründonnerstag und Karsamstag, welche erst in der Nacht zum Dienstag beschlossen wurden, werden nun gestoppt. Die Bund-Länder-Konferenz hatte auf Druck der Kanzlerin beschlossen, dass Gründonnerstag und Karsamstag "Ruhetage" sein sollen. Problem: Es wurde nicht geklärt, was das konkret bedeuten sollte. Laut ntv, sagte Merkel nun in einer internen Runde, dass dies ein Fehler gewesen sei. Weiterhin sagte die Bundeskanzlerin, sie nehme den Fehler auf ihre Kappe. Um 12:20 Uhr will die Kanzlerin ein öffentliches Statement abgeben und ab 13 Uhr stellt sie sich im Bundestag den...



Aktuelle Informationen zum Thema corona werden hier regelmäßig aktualisiert.