info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vibrant Media GmbH |

Vibrant steigert Umsatz mit InText-Werbung um 51 Prozent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vibrants Umsatz profitiert vom Trend hin zu „Werbung als Content“ / InText schließt die Lücke zwischen Suchanzeigen und Display-Werbung


New York/Hamburg, 26. August 2010 – Vibrant, der führende Anbieter von kontextgesteuerten Werbeformaten, erwirtschaftete im zweiten Quartal 2010 global ein Umsatzplus von 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im ersten Halbjahr 2010 stieg der Umsatz um 45 Prozent an. Gestützt wurde dieses Ergebnis von der starken globalen Nachfrage nach InText-Werbung. In der ersten Jahreshälfte haben besonders die Branchen Automobil (plus 44 Prozent), Business & Finance (plus 63 Prozent) und Verbrauchsgüter (plus 124 Prozent) zum Wachstum beigetragen. Dieses starke Ergebnis schließt nahtlos an das Rekordjahr 2009 an. Der Grund: Große Marken erkennen zunehmend, welche Vorteile kontextgesteuerte Werbung im Internet mittels InText birgt.

In Europa konnte Vibrant seinen Umsatz gegenüber 2009 ebenfalls erheblich steigern. Im zweiten Quartal 2010 zog er um 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal an. Im ersten Halbjahr betrug die Umsatzsteigerung 30 Prozent, verglichen mit dem Vorjahreshalbjahr.

In den USA haben Werbungtreibende bereits gelernt, wie Contextual Ads eingesetzt werden können, um Neugierde bei den Internetnutzern zu wecken und somit das Engagement zu stärken. Auch in Deutschland ist diese Werbeform auf dem Vormarsch. Besonders die Hersteller von Verbrauchsgütern sind sehr aktiv: „Firmen wie Unilever und L’Oreal haben wesentlich dazu beigetragen, dass der Umsatz mit FMCG-Marken in Deutschland im ersten Halbjahr 2010 deutlich gewachsen ist“, erklärt Jochen Urban, Geschäftsführer der Vibrant Media GmbH in Deutschland. „Insbesondere die Nachfrage nach Video- und Custom-Solutions-Formaten, die je nach Kampagne individuell gestaltet werden können, hat sich stark erhöht. Diese Werbemittel decken die Bedürfnisse der Kunden nach Inhalt, Relevanz und Interaktionsmöglichkeiten hervorragend ab“, so Urban weiter.

Weltweit setzen Marken wie Microsoft, Unilever, Best Buy und Blackberry RIM Vibrant-Hyperlinks gezielt ein, um im Kontext der entsprechenden Website nützliche Zusatzinformationen zu platzieren. Beispielsweise werden relevante Suchergebnisse, Video-Streams, Rezepte, Tweets, Produktbewertungen oder Geo-Targeted-Links präsentiert. Darüber hinaus sehen viele Marken Vibrants Lösung als Erweiterung ihrer Suchmaschinenmarketing-Strategie.

„Unser kontinuierliches Wachstum basiert auf Vibrants Stärke, die Lücke zwischen Keyword- und Display-Werbung zu schließen“, sagt Doug Stevenson, Mitgründer und CEO von Vibrant. „Dadurch können Werbungtreibende ihre Botschaft über das Grundrauschen des Online-Brandings hinwegsetzen und mehr als 170 Millionen Internetusern ein nutzwertiges Surferlebnis bieten.“ Gleichzeitig bietet Vibrant seinen über 4.500 Websitebetreibern zusätzliche Werbeerlöse durch die Platzierung von relevanten Informationen innerhalb des redaktionellen Contents.

Eine kürzlich von Morgan Stanley zu Internet-Trends veröffentlichte Studie besagt, dass der Anteil der Zeit, die Verbraucher im Web verbringen in keinem Verhältnis zum Online-Werbebudget steht. Konkret bedeutet dies ein Potenzial von global 50 Milliarden Dollar, die Werbungtreibende nach und nach von traditionellen Werbekanälen in den Online-Bereich verschieben. Dabei nutzen sie Vibrants wachsendes Netzwerk von Online-Plattformen und Websitebetreibern, um die Kampagnen-Performance und gleichzeitig das Nutzer-Engagement anzukurbeln.

Das Umsatzplus von Vibrant hat die technische Weiterentwicklung sowie den Ausbau der Produkte und des Vertriebsteams maßgeblich beschleunigt. Seit Sommer 2009 wuchs die Mitarbeiterzahl um 29 Prozent auf aktuell 230, die in Büros in den 11 Städten New York, San Francisco, Los Angeles, Boston, Detroit, Chicago, London, Paris, Hamburg, Düsseldorf und München arbeiten.

Über Vibrant:
Vibrant ist weltweit führender Anbieter von InText-Werbung und kontextgesteuerten Werbeformaten. Mit Vibrant haben Werbungtreibende die Möglichkeit, über die Buchung von Worten und Wortkombinationen zielgruppengenaue Werbung innerhalb der Inhalte auf hochwertigen Content-Websites zu schalten. Betreiber von Websites können mit der Vibrant Technologie ihren Content vermarkten. Vibrant erreicht jeden Monat weltweit mehr als 171 Millionen Unique User* und verwaltet mehr als fünf Milliarden Wörter und Phrasen von Top-Marken wie Microsoft, Unilever, Warner Bros und Sprint. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und unterhält Büros in London, New York, Detroit, Chicago, San Francisco, Paris, Hamburg, Düsseldorf und München. Derzeit beschäftigt Vibrant mehr als 200 Mitarbeiter. Aufgrund seiner erfolgreichen Geschäftsentwicklung wurde Vibrant unter den Inc. 500 und Deloitte Technology Fast 50 gelistet. www.vibrantmedia.com, www.vibrantmedia.de

*) comScore, Mai 2010


Pressekontakt:
PR-Agentur Frau Wenk+++
PR & Marketing für die digitale Welt
Andrea Wenk
Mittelweg 177
20148 Hamburg
Tel.: 040 4321 86 50
E-Mail: vibrant@frauwenk.de
Web: www.frauwenk.de

Web: http://www.vibrantmedia.de/advertisers/custom_solutions.asp


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Agentur Frau Wenk+++, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 621 Wörter, 5004 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vibrant Media GmbH lesen:

Vibrant Media GmbH | 16.12.2010

Foot Locker gewinnt Facebook-Fans mit InText-Werbung

Hamburg, 16. Dezember 2010 – Eine Facebook-Brandpage ist für Lifestyle-Marken wie Foot Locker ein zunehmend wichtiger Kanal für den Kundendialog. Um diesen Kommunikationskanal weiter zu fördern und die Fanbasis zu erweitern, hat Foot Locker eine ...
Vibrant Media GmbH | 25.10.2010

In den USA realisierte Vibrant bereits zahlreiche InText-Kampagnen mit Live-Feed-Integration.

Hamburg, 25. Oktober 2010 – Die Unternehmen Microsoft, Mercedes, Best Buy, Bankrate, MSNBC, shopLocal und IBM haben es getestet und für gut befunden: Sie integrierten einen Live-Feed in ihre InText-Werbekampagnen. Über den Tooltip, der sich per Mo...
Vibrant Media GmbH | 27.09.2010

Vibrant ernennt Jeff Babka zum neuen Chief Financial Officer

Babka war zuvor CFO von Sophos, einer globalen IT-Sicherheitsfirma aus Oxford, Großbritannien. Unter seiner Leitung wurde Sophos auf den Börsengang vorbereitet und wurde innerhalb weniger Wochen nach der Anmeldung bei der U.S. Securities and Exchan...