info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Initiative Vermissten-Suche |

Mit der gewaltigen Kraft der Hoffnung: Suche nach vermisster Tanja Gräff geht weiter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Aachen - Obwohl es bis heute keine heiße Spur zur seit drei Jahren vermissten Tanja Gräff gibt, sucht die Initiative "Vermissten-Suche" nach wie vor intensiv nach der jungen Frau: ...

Aachen - Obwohl es bis heute keine heiße Spur zur seit drei Jahren vermissten Tanja
Gräff gibt, sucht die Initiative "Vermissten-Suche" nach wie vor intensiv nach der jungen
Frau: "Wir geben die Hoffnung nicht auf und fahnden mit Hochdruck weiter", informiert
Benjamin Dreßen, einer der Initiatoren von Vermissten-Suche.
Die damals 21-jährige Studentin aus Korlingen verschwand am späten Abend des 7. Juni
2007. Es wird angenommen, nach einem Sommerfest an der Fachhochschule Trier.
"Möglicherweise war Tanja Gräff gar nicht auf dem Sommerfest oder sie war im Anschluss
daran noch auf einer anderen Party - ganz genau weiß das niemand", berichtet Dreßen.
Trotz eines enormen Medienechos und mehr als 2000 Hinweisen bei der Polizei sowie einer
speziell eingerichteten Sonderkommission, die mehr als 800 Spuren verfolgte, wird die
junge Frau seit mehr als drei Jahren vermisst.
Die Suche so effektiv und wirkungsvoll wie möglich zu unterstützen: Das ist der Ansatz,
den die im März 2010 gegründete Initiative Vermissten-Suche auch im Fall von Tanja
Gräff verfolgt. "Es ist wichtig, dem lähmenden Gefühl der Ohnmacht etwas entgegen zu
setzen. Nichts zu tun würde außerdem bedeuten, sich mit der Situation abzufinden und
aufzugeben", schildert Benjamin Dreßen und betont: "Aufgeben aber kommt für uns auf
keinen Fall in Frage - deswegen suchen wir weiter."
Die Initiative bemüht sich zudem, Verwandten der vermissten Studentin in ihrer
zermürbenden Situation der Ungewissheit bestmöglich zur Seite zu stehen: "Tanja Gräffs
Freunde haben bereits im Dezember 2007 aufgehört, nach ihr zu suchen, weil sie die
psychische Belastung nicht mehr verkraften konnten", bedauert Dreßen.
Weitere Informationen unter www.vermissten-suche.com
und Neuigkeiten über Tanja Gräffs Fall www.tanja-graeff.de


Initiative Vermissten-Suche
Benjamin Dreßen
Kelmiserstraße 4
52074
Aachen
info@vermissten-suche.com
0180-50 12 81 9
http://www.vermissten-suche.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Benjamin Dreßen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 1996 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema