info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UNI.DE GmbH |

UNI.DE über Clärenore Stinnes - eine abenteuerlustige Frau geht an ihre Leistungsgrenzen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Sie war wohlhabend, Tochter eines Industriebarons, ungebunden und abenteuerlustig. Von 1927-1929 machte sich Clärenore Stinnes mit einem vollgepackten Adler Standard 6 auf, die Welt zu umrunden. Die Regisseurin Erica von Möller hat den Dokumentarspielfilm


Sie war wohlhabend, Tochter eines Industriebarons, ungebunden und abenteuerlustig. Von 1927-1929 machte sich Clärenore Stinnes mit einem vollgepackten Adler Standard 6 auf, die Welt zu umrunden. Die Regisseurin Erica von Möller hat den Dokumentarspielfilm neu produziert.\r\n

Mit 18 Jahren machte Clärenore Stinnes ihren Führerschein, in einer Zeit, in der noch Kutschen, statt Automobile das Straßenbild beherrschten und entdeckte somit recht früh ihre Leidenschaft zum Motorsport. Mit 23 Jahren, das Jahr in dem ihr Vater verstarb, fuhr Clärenore Stinnes unter einem Pseudonym ihre erste Rally - 17 Rennen hat sie von 1925-1927 gewonnen.

Doch das hat Clärenore Stinnes, "der Frau aus Stahl" nicht ausgereicht: Am 25. Mai 1927 startet sie mit dem Alder Standard 6 und ihrem kleinen Team in Frankfurt am Main zu der Expedition durch 23 Länder. Am 24. Juni 1929 endete die Odyssee mit der Ankunft in Berlin. 48.000 Kilometer, alle Klimazonen der Erde und zahlreiche Krisengebiete lagen vor ihnen - keine Schwierigkeit, keine nur denkbare Panne blieb ihnen und dem Adler Standard 6 erspart. Die Beiden gingen durch Dick und Dünn, erlebten viele lebensgefährliche aber auch schöne Momente.

Endlos lange Wüsten, matschige Wege, schneebedeckte Gebirgs-Pässe, schwieriges Gelände, fremde Länder, sengende Hitze, klirrende Kälter, strömender Regen, freundlich aber auch feindlich gesinnte Menschen warteten auf sie und dem Adler Standard 6 in ihrem bevorstehenden Abenteuer. Begleitet wurde sie vom schwedischen Fotograf und Kameramann, Carl-Axel Söderström, der Clärenore Stinnes wohl öfters auf der Reise ins Unbekannte verfluchte, aber nach der Rückkehr auch ehelichte.

Mit einer Mischung aus dem Orginalfilm-Material, welches 1931 in deutschen Kinos gezeigt wurde verfilmte Regisseurin Erica von Möller den Inhalt mit unbekannten Jungschauspieleren (Sandra Hüller und Bjarne Henriksen) neu und inszenierte das Abenteuer unter ähnlichen Bedingungen wie 1927. Die größte Herausforderung bestand darin ein adäquates Fahrzeug zu finden. Adler war eines der ersten und größten Automobilwerke auf der Welt mit Fließbandproduktion. Nach dem Zweiten Weltkrieg verschwand der Konzern und die Marke Adler. Woher einen Adler Standard 6 bekommen? Sammler und Autoliebhaber im Besitz eines Adler Standard 6, winkten beim Blick ins Drehbuch ab. Fündig wurde man im Osten. Hier hat ein ehemaliger Besitzer seinen Adler Standard 6 aus Angst vor den Besatzern im Zweiten Weltkrieg vergraben. Das Adler Standard 6 wurde kurzerhand ausgegraben, restauriert und neues Leben eingehaucht. Beim Dreh selbst wurden alle Pannen neu nachgespielt und etliche neue kamen hinzu. Eine improvisatorische Meisterleistung wurde vom Filmteam abverlangt und letztendlich auch gemeistert. Der fertige Film ist eine 90 Minuten lange Mischung aus Dokumentation und Spielfilm über eine der wohl ungewöhnlichsten Liebesgeschichten der Welt.

Nach der Weltumrundung zog Clärenore Stinnes mit ihrem Mann nach Schweden und führte dort ein glückliches Leben auf dem Bauernhof bis sie 1990 verstarb - 14 Jahre nach dem Ableben ihres geliebten Ehemannes. Clärenore Stinnes: eine abenteuerlustige Frau, die an ihre und andere Leute Leistungsgrenzen ging.

Weitere interessante Artikel gibt es auf www.uni.de


UNI.DE GmbH
Maria Baum
Schießstättstr. 28
80339
München
presse@uni.de
+49.89.500 59 585
http://www.uni.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maria Baum, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3144 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: UNI.DE GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von UNI.DE GmbH lesen:

UNI.DE GmbH | 07.09.2011

UNI.DE zum Weltbildungstag

Der Weltalphabetisierungstag (engl. World Literacy Day, auch Weltbildungstag) am 8. September soll an die Problematik des Analphabetismus erinnern. Weltweit können rund ein Siebtel der erwachsenen Menschen weder lesen noch schreiben. Das sind fast d...
UNI.DE GmbH | 08.08.2011

Der Countdown läuft! Neues Design für UNI.DE Free E-Mail im September 2011

Auf dem Karriere- und Serviceportal UNI.DE können sich Studenten nicht nur rund um Hochschule und Studium informieren, sondern auch interagieren: Der Free E-Mail Service auf UNI.DE bietet Studenten die unverkennbare E-Mail Adresse dein.wunschname@un...
UNI.DE GmbH | 31.01.2011

UNI.DE bietet ein umfassendes Verzeichnis von Hochschulen

Das Verzeichnis umfasst nicht nur die Websites und Adressen von Hochschulen, sondern auch Informationen zu Fakultäten, Studiengängen, Fachbereichen, Gebühren, Anzahl der Studierenden und Professoren. Die Hochschul-Suchfunktion ermöglicht es Sc...