info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
pressedienst-fahrrad GmbH |

Urban Style - Mit dem Rad in der Stadt, und zwar schick!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


[pd-f] Radfahren in der Stadt ist schnell, macht Spaß, hält fit und schont Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen. Immer mehr Menschen nutzen das Rad als Verkehrsmittel - doch dazu brauchen sie das richtige Material und Zubehör, das sinnvoll ist, lange hält und gut aussieht. ...

[pd-f] Radfahren in der Stadt ist schnell, macht Spaß, hält fit und schont Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen. Immer mehr Menschen nutzen das Rad als Verkehrsmittel - doch dazu brauchen sie das richtige Material und Zubehör, das sinnvoll ist, lange hält und gut aussieht. Hier erfahren Sie mehr über die neuesten Trends für den großstädtischen Fahrradspaß.

Stil? Sicher!
Viele Trendsetter scheuen aus stilistischen Gründen den Fahrradhelm. Dabei schließen sich Stil und Sicherheit nicht aus. "Mit dem 'Metronaut' schaffen wir den Spagat zwischen hippem Kleidungs-Accessoire und klassischem Kopfschutz," erklärt Torsten Mendel, Marketingmanager bei Abus (www.abus.de). Der in drei Farbvarianten erhältliche Helm (79,95 Euro) ist mit seinem Stoffüberzug optisch vom trendigen Baseball-Cap kaum zu unterscheiden, bietet dem Radfahrer jedoch den Schutz eines modernen Fahrradhelms inklusive aller Sicherheits- und Komfort-Features.

Stählerne Tradition
Ein Rad, das zu diesem Helm passt, ist das "Alassio" (1.549 Euro) von Hercules (www.hercules-bikes.de), erbaut zum Anlass des 125-jährigen Firmenjubiläums. Die klassische Schönheit aus hochwertigen Tange-Infinity-Rohren, in Mattschwarz gehalten mit polierten Muffen, ist topmodern ausgestattet: unter anderem mit der kompletten Shimano-Deore-Gruppe, Nabendynamo und superheller LED-Beleuchtung von Busch & Müller. Für die Tour besitzt das Rad einen stabilen Heckgepäckträger. Gerade mal 13,1 kg bringt das "Alassio" auf die Waage; fünf Rahmenhöhen von 48 bis 61 cm stehen zur Verfügung.

Klassik-Sättel für Sport und Tour
Auch Retro-Bauteile sind "in". So erweckt der Sattelhersteller Selle Royal (www.selleroyal.com) mit der Modellreihe "Contour" seinen Rennrad-Klassiker aus den 1970er Jahren zu neuem Leben (Lederdecke: 89,90 Euro; Microtex-Modell: 59,90 Euro, ca. 395 g). "Der 'Contour' passt perfekt an die zur Zeit im Trend liegenden Fixie-Räder mit Retro-Optik", sagt Matteo Paccagnella, Marketing-Manager bei Selle Royal.
Während der "Contour" in die Moderne überführt wird, trimmt Selle Royal den erfolgreichen Highend-Sattel "Respiro" (99,90 Euro) auf klassisch. Die Modelle der Reihe "Respiro 50's" mit Lederdecke sollen ebenso komfortabel sein wie die Standard-Ausführungen des per Ventilationskanal belüfteten Gel-Sitzes. Der "Respiro 50's" kommt in drei Ausführungen ("Relaxed", "Moderate", "Athletic") und jeweils als Damen- und Herrenversion.

Mit Planetenantrieb durch die Stadt
Hinter der puristischen Optik des "Big Tool" von MTB Cycletech (www.mtbcycletech.com) verbirgt sich innovative Technik. Das 28-Zoll-Velo bietet dem Radler 16 Gänge - acht in der Nabenschaltung, die vom Planetengetriebe der Kurbel verdoppelt werden. Geschaltet werden kann auch unter Last am Berg oder im Stand. Dank individuellem Aufbau ist das "Big Tool" sehr variabel: So finden Gepäckträger, Federgabel, Lichtanlage oder Kinderanhänger bei Bedarf ihren Platz am Rad. Und durch zwei verschiedenfarbige Schutzbleche in Bonbonfarben ist auch die Optik des Rades außergewöhnlich. Das "Big Tool" wiegt rund 15,5 kg, Preise stehen noch nicht fest.

Starrgang-Rad mit Schaltung
Mit einer Dreigang-Nabenschaltung ohne Freilauf aus dem Hause Sturmey-Archer ausgestattet, ist das im coolen Radkurier-Stil gehaltene Fixie "Brougham 3 speed" von Felt (www.felt.de) auch für hügelige Straßenschluchten geeignet. Den modischen Anspruch des Fixies unterstreicht das Spiel der Farbkontraste: Der Stahlrahmen ist in einem silbrig-blauen Weiß lackiert, die Anbauteile glänzen in Dunkelrot und Schwarz. Steile Rohrwinkel und ein knapp bemessener Radstand ergeben die Fixie-typische Wendigkeit; BMX-Pedale bieten den Schuhen sicheren Halt. Preis und Liefertermin des in fünf Größen erhältlichen und rund 10,5 kg leichten Felt-Fixies standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Schmale Lenker für Fixies
"XtasY Fixie" nennt Hersteller Humpert (www.humpert.com) drei neue Lenker für die sogenannten Fixies (ab 12,90 Euro). "Die 'XtasY Fixie'-Lenker helfen Kurieren oder jedem anderen Radfahrer, in der Großstadt durch noch so enge Gassen und Fahrspuren zu manövrieren", erklärt Rolf Häcker, Produktmanager bei Humpert. Erhältlich sind der "Fixie Flat", ein 480 mm schmaler gerader Lenker, der "Fixie Riser", in 500 mm Breite mit Kröpfung für eine aufrechtere Haltung, sowie der 440 mm breite "Fixie Hornbar" im Stil alter Zeitfahrbügel. Die unter sorgfältiger Qualitätskontrolle gefertigten "XtasY Fixie"-Lenker sind ab Oktober 2010 in Schwarz und Silber erhältlich.

Coole Socken
Fixies und Retro-Rennräder sind nur mit den passenden Reifen perfekt. So gibt es neuerdings den Rennradklassiker "Durano" von Schwalbe (www.schwalbe.com) in den Farben "Green", "Creme", "Brown" und "Black-Skin" (33,90 Euro). "Seine extrem hohe Laufleistung hat unser Klassiker dabei natürlich nahezu behalten", weiß Carsten Zahn, Produktmanager der Firma. Dem 235-Gramm-Faltreifen werden vom Hersteller dank Dual-Compound-Gummimischung beste Hafteigenschaften attestiert. Ende 2010 kommen die bunten "Duranos" in verschiedenen Größen in den Fachhandel.

Schicker Leuchtstreifen
Besser aussehen, besser gesehen werden - das passt auf das neue Rücklicht "Toplight Flat S" von Busch & Müller (www.bumm.de) mit topaktueller LineTec-Technologie (ab 17,90 Euro): Das integrierte Linsensystem fächert das Licht der eingebauten Hochleistungs-LED zu einem weithin sichtbaren Leuchtstreifen auf, der dem rückwärtigen Verkehr die Distanzeinschätzung erleichtert.


pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083
Göttingen
grafik@pd-f.de
0551-9003377-0
http://www.pd-f.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Fehlau, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 720 Wörter, 5694 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: pressedienst-fahrrad GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von pressedienst-fahrrad GmbH lesen:

pressedienst-fahrrad GmbH | 02.09.2011

Twentyniner 2012: Große Räder für jeden Zweck

Bislang waren es vor allem tourenlastige Mountainbikes, die mit der aktuellen 29-Zoll-Technik für Aufmerksamkeit sorgten; für die Saison 2012 jedoch haben die Hersteller nachgelegt und machen das Konzept auch anderen Fahrradgattungen zugänglich. B...
pressedienst-fahrrad GmbH | 01.09.2011

Offroad 2012: Schnell und sicher abseits des Asphalts

Mit Rennrad-Geometrie flott auf befestigten und unbefestigten Wegen: Cyclocross ist ein Schlagwort der Offroad-Saison 2012. Ein anderes lautet Enduro - hier sind all jene richtig aufgehoben, bei denen Spaß beim Biken erst ab einem gewissen Gefälle ...
pressedienst-fahrrad GmbH | 01.09.2011

Alles, was schnell macht

Neue Komponenten, ein Falt-Rennrad und ein elektrifizierter Straßenflitzer: Die Rennradwelt wird vielfältiger und bunter; immer mehr Radfahrer finden so Spaß am flotten Gleiten über glatten Asphalt. Schön, dass der Radbranche die Ideen nie auszu...