info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH |

"Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Querschnittsthema"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Kongress "Invest in Future" 2010


Länder und Kommunen, Unternehmen sowie Träger von Einrichtungen für Bildung und Betreuung: Viele sind beteiligt, wenn es darum geht, die Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit beruflicher und familiärer Aufgaben zu verbessern. Für einen interdisziplinären Informationsaustausch sorgt der Kongress ?Invest in Future? am 18. und 19. Oktober in Stuttgart mit 40 Vorträgen zu elf Themenschwerpunkten.\r\n

Länder und Kommunen, Unternehmen sowie Träger von Einrichtungen für Bildung und Betreuung: Viele sind beteiligt, wenn es darum geht, die Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit beruflicher und familiärer Aufgaben zu verbessern. Für einen interdisziplinären Informationsaustausch sorgt der Kongress "Invest in Future" am 18. und 19. Oktober in Stuttgart mit 40 Vorträgen zu elf Themenschwerpunkten.

Stuttgart (eos) - "Familien sind wichtige Dienstleister für unsere Gesellschaft", sagt Manfred Becker, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg. "Sie erziehen, betreuen, pflegen... Dazu brauchen sie Zeit, Kraft und Kompetenz. Es ist Aufgabe von Kommunen und Unternehmen sowie der Gesellschaft insgesamt, sie dabei bestmöglich zu unterstützen und ihnen gute Rahmenbedingungen zu bieten." Was das konkret bedeutet und wie Kommunen ihre Familienfreundlichkeit verbessern können, erklärt der ehemalige Leiter des Jugendamts in Pforzheim während des Kongresses "Invest in Future" am 18. und 19. Oktober 2010 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft.

Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg
2010 bietet das Symposium zum siebten Mal Interessierten aus Unternehmen, Kommunen und aus Bildungseinrichtungen 40 Fachvorträge in elf Themenforen, zum Beispiel zu Kooperationsmodellen, der Qualität im pädagogischen Handeln, betriebwirtschaftlichen Aspekten von Diversity Management, Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie in unterschiedlichen Lebenslagen aus Sicht von Kommunen und Unternehmen sowie zur Pflege Älterer. Unterstützt wird der bundesweit ausgerichtete Kongress vom Land Baden-Württemberg. "Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Querschnittsthema", sagt Sozialministerin Monika Stolz. "Es umfasst gleichstellungspolitische, familienpolitische, bildungspolitische, wirtschaftspolitische und arbeitsmarktpolitische Aspekte. Gleichzeitig ist es für die Menschen ein immer neu zu lösendes Lebensthema, zum Beispiel wenn es um die Vereinbarkeit beruflicher Verpflichtungen mit Kindererziehung, mit ehrenamtlichem Engagement oder mit der Pflege von Angehörigen geht. 'Invest in Future' thematisiert diese Vielschichtigkeit, zeigt Herausforderungen und Lösungen auf und befördert den Dialog zwischen den Beteiligten."

Familienfreundlichkeit als Gemeinschaftsaufgabe
Manfred Becker hält eine öffentlich-private Zusammenarbeit für zentral: "Wir erzielen nur dann nachhaltige Erfolge für mehr Familienfreundlichkeit, wenn alle gemeinsam daran mitwirken. Das setzt aber Kompromissfähigkeit voraus und die Bereitschaft, eigene Interessen in eine gemeinsame Vernetzung einzubringen. 'Invest in Future' kann zu einem solchen Klima des Miteinander beitragen."

Kongress-Programm im Internet
Veranstalter des Bildungs- und Betreuungs-Kongresses "Invest in Future" sind die Konzept-e für Kindertagesstätten gGmbH, der KiND e.V. Dachverband sowie die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS). Das komplette Kongressprogramm finden Interessierte im Internet unter www.invest-in-future.de. Das gedruckte Programm ist erhältlich bei der ausführenden Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse. Kontakt: Lena Jauernig, invest-in-future@messe-sauber.de , Telefon 0711-656960-56.


Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Lena Jauernig
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-56

www.invest-in-future.de



Pressekontakt:
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servisoglou
Löwen-Markt 8
70499
Stuttgart
eos@eoscript.de
0711-65227930
http://www.eoscript.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eike Ostendorf-Servisoglou, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 3560 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH lesen:

Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH | 06.09.2011

f-cell 2011: Mit Brennstoffzellen und Batterien elektrisch mobil

Wie sieht die Zukunft des Autos aus? Während des internationalen Brennstoffzellen-Fachforums f-cell berichten Fahrzeughersteller von ihren Konzepten für eine künftige Elektro-Mobilität mit Brennstoffzellen und Batterien. Kongress und Messe am 26....
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH | 24.02.2011

Holz: Trendwerkstoff fürs Bauen und Umbauen

Wer bauen will oder wer einen Umbau bzw. eine Modernisierung plant, ist auf der Messe HAUS|HOLZ|ENERGIE (15.-17. April 2011, Landesmesse Stuttgart) richtig - besonders dann, wenn Holz der Werkstoff der Wahl ist. Auch wer künftig mit dem CO2-neutral...
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH | 26.10.2010

Kongress "Invest in Future" 2010: Gute Bildung ist wichtiger denn je

Die Qualität von Bildung spielt eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, die Folgen drastischer demografischer Veränderungen zu meistern. Was gute Bildung bedeutet und wie sich deren Qualität messen und sichern lässt, erklärten Referentinnen un...