info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Perforce Software |

TTPCom schafft mit Perforce SCM das Fundament für standortübergreifende Entwicklung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


• Software-Configuration-Management-System von Perforce bereits in weltweit neun Niederlassungen von TTPCom im Einsatz • Entwicklung neuer Mobilfunktechnologien in koordinierter und transparenter Zusammenarbeit von dezentralen Teams


München, 29. Januar 2004 – Mit TTPCom Ltd. setzt eine der treibenden Kräfte der weltweiten Mobilfunkindustrie auf die SCM-Technologien (Software Configuration Management) von Perforce Software. Das im englischen Cambridge ansässige Unternehmen TTPCom ist auf führend in Design und Entwicklung drahtloser Kommunikationstechnologie für Halbleiter- und Handy-Hersteller. TTPCom nutzt die neu eingeführte Lösung, um Projekte zu überwachen und zu steuern – insbesondere solche, die auf mehrere Standort-Teams verteilt sind. Im Einsatz ist Perforce bereits an TTPCom-Niederlassungen in Großbritannien, USA, China, Singapur, Frankreich und Dänemark. Bereits 350 der weltweit 500 Mitarbeiter des Unternehmens arbeiten mit dem SCM-System.

Den zentralen Server sowie drei weitere Perforce-Server betreibt TTPCom in Großbritannien; Proxy-Server hat das Unternehmen in Boston, im dänischen Aalborg, in Schanghai und Singapur implementiert. Auf diese Weise profitiert der Mobilfunkspezialist von der Proxy-Technologie P4P, mit der Perforce eine besonders hohe Performance gewährleistet: Auf Grundlage einer automatischen Vermittlung zwischen Clients und Servern speichert die SCM-Lösung alle übertragenen Dateiänderungen regelmäßig zwischen. Die P4P-Technologie fängt alle Anfragen nach bereits auf den Cache-Speichern abgelegten Informationen direkt ab. So wird die Netzwerk- und Serverbelastung signifikant gesenkt. Perforce ist durch P4P ein hervorragendes Tool für die verteilte Softwareentwicklung, bei der in der Regel die IT-Verbindungen zwischen den einzelnen Standorten von begrenzten Bandbreiten geprägt sind.

Darüber kommt TTPCom durch den Einsatz von Perforce SCM in den Genuss eines wesentlich effektiveren Managements von Kunden-Releases. Dank der direkten Abfrage des Perforce Servers über das Perforce Reporting-System P4Report ist es möglich, alle Metriken beliebig nach zu verfolgen. So lassen sich beispielsweise per Mausklick die Fragen beantworten, wie viele Änderungen es in einem bestimmten Release bereits gegeben hat und welche Dateisätze die Entwickler gerade editieren. Der als Bestandteil von P4Report mitgelieferte Perforce SQL Command-Line Client (P4SQL) eröffnet zudem die Möglichkeit, SQL-Befehle wahlweise interaktiv oder mittels Skripten auszuführen. Kurzum: Das Reporting-System der SCM-Lösung bringt TTPCom ein wertvolles Plus an Transparenz. Entwickler und Kunden können mit minimalem Aufwand sehen, was auf welche Weise bereits integriert wurde. Das Resultat sind sehr präzise und schnelle Entscheidungen.

„Perforce hat uns unter vielen Gesichtspunkten überzeugt – angefangen mit der einfachen und schnellen Installation und dem reibungslosen Roll-out über die hohe Zuverlässigkeit bis hin zum exzellenten Support und zur vorbildlichen Dokumentation“, betont Peter Anderson, bei TTPCom für Software Configuration Management verantwortlich, und führt aus: „Vor der Einführung des neuen SCM-Systems waren wir zu keinem Remote Syncing in der Lage. Erst Perforce hat uns die Möglichkeit gegeben, quasi von jedem Arbeitsplatz aus den an anderen Standorten entwickelten Code von Anwendungen einzusehen. Noch vor kurzer Zeit konnten wir es gar nicht erst in Erwägung ziehen, auf weltweite Standorte verteilte Vorhaben zu realisieren. Jetzt ist diese Option absolut machbar.“

„Um neue, wegweisende Mobilfunktechnologien entwickeln und diese Projekte effektiv managen zu können, stellt TTPCom ein komplexes Sammelsurium anspruchsvoller Anforderungen an eine SCM-Lösung“, unterstreicht Dave Robertson, Director of European Operations bei Perforce Software: „Zahlreiche Leistungsmerkmale unseres Systems bieten TTPCom die Option, Perforce SCM individuell an die spezifischen Bedürfnisse in der Design- und Entwicklungsarbeit anzupassen. Perforce Proxy und P4P spielen dabei ebenso eine Rolle wie unsere offene Programmierschnittstelle und die Remote-Depots – allesamt Features, die wegen der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit und Stabilität unseres SCM-Systems besonders zum Tragen kommen.“


Über TTPCom
TTPCom Ltd. ist die leitende operative Geschäftseinheit von TTPCommunications plc (LSE:TTC). Das Unternehmen mit Hauptsitz im englischen Cambridge konzentriert sich auf die Generierung geistigen Eigentums, das in der Entwicklung und Herstellung mobiler Kommunikationsterminals zum Einsatz kommt. Zahlreiche führende Halbleiterproduzenten aus aller Welt haben bereits Technologien von TTPCom lizenziert – unter anderem Analog Devices, Intel, LG, Renesas (früher: Hitachi), Siemens, Sharp und Toshiba.
TTPCom ist es gelungen, die eigene GPRS-Plattform auf globaler Ebene als Industriestand zu etablieren. Zudem entwickelt das Unternehmen diverse EDGE-, 3G, WLAN- und WPAN-Lösungen. Allen auf eine schnelle Marktreife ihrer Produkte angewiesenen Produzenten bietet TTPCom darüber hinaus auch komplette Handset- und Modul-Designs. Allein im Jahr 2003 wurden zwischen 20 und 25 Millionen Geräte ausgeliefert, die auf TTPCom-Technologien beruhen. Detaillierte Informationen finden sich im Internet unter www.ttpcom.com.


Über das Perforce SCM-System
Perforce ist ein umfassendes SCM-System (Software Configuration Management) zur Rationalisierung des Softwareentwicklungsprozesses in Unternehmen, die mit verschiedenen Betriebssystemen an mehreren Standorten arbeiten. Perforce bietet alle wichtigen Funktionen eines leistungsfähigen SCM-Systems – wie Versionskontrolle, Workspace-Management und Atomic-Change-Transaktionen – und es lässt sich einfach bedienen. Die Client/Server-Architektur des Produkts verwaltet Workspaces auf lokalen Festplatten, so dass ein Ausfall des Netzwerkes die Anwender niemals von ihrer Arbeit abschneidet. Die Hochverfügbarkeits-Datenbank von Perforce ermöglicht Online-Backups, was für Unternehmen praktisch keine Ausfallzeiten bedeutet, ganz gleich, wo sie sich befinden.

Über Perforce Software
Perforce Software, Inc., entwickelt, vertreibt und betreut das schnelle SCM-System Perforce. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alameda, Kalifornien, vertreibt Perforce weltweit und verfügt über Niederlassungen in Europa, Japan und Israel. Zu den Kunden von Perforce zählen unter anderem Systementwickler, Softwareunternehmen für Anwendungs-, Web- und Datenbank-Software, E-Commerce-Unternehmen sowie Firmen aus dem Finanz- und Bildungswesen und der Forschung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.perforce.com oder senden Sie eine E-Mail an Perforce: info@perforce.com.

Pressekontakt:

Harvard Public Relations
Kathrin Geisler
Stefanie Weckerle
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: 0 89-53 29 57-12
Fax: 0 89-53 29 57-88 8
E-Mail:
kathrin.geisler@harvard.de
weckerle@harvard.de


Perforce Software
Dave Robertson
Hall Cottage, East Court
Yateley
UK-Hants RG41 1JQ
Tel.: +44-12 52-86 14 00
Fax.: +44-12 52-86 14 15
E-Mail:
dave@perforce.com




Web: http://www.perforce.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sarah Fahr-Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 737 Wörter, 6186 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Perforce Software


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Perforce Software lesen:

Perforce Software | 02.10.2014

Perforce on Tour 2014: Versionsmanagement pur auf der Kunden- und Partnerveranstaltung in Stuttgart

Wokingham, UK, 02.10.2014 - Perforce Software, der Spezialist für Versionsmanagement, ist wieder auf Tournee und macht in Deutschland am 14. Oktober in Stuttgart halt. Im Zentrum der Veranstaltung stehen die neuesten Entwicklungen aus dem Hause Perf...
Perforce Software | 25.09.2014

Partnerschaft: Perforce und Polarion schützen geistiges Eigentum in der gesamten Anwendungsentwicklung

Partnerschaft: Perforce und Polarion schützen geistiges Eigentum in der gesamten Anwendungsentwicklung   Integration führender Lösungen für Versionsmanagement und Application Lifecycle Management (ALM) optimiert Entwicklungsworkflows und beseiti...
Perforce Software | 22.09.2014

Als erste kommerzielle SCM-Lösung: Perforce bietet "Out of the Box"-Integration mit Puppet Labs

Wokingham, UK, 22.09.2014 - .- Durch die Kombination aus Software von Perforce und Puppet Labs lassen sich Continuous Integration bzw. Continuous Delivery und DevOps in möglichst vielen Unternehmensbereichen anwenden.- Perforce kann Dateien unabhän...