info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VOLVO SportsDesign FORUM |

VOLVO SportsDesign FORUM: 600 Teilnehmer erleben erfolgreichen Auftakt zur ispo winter 04

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 2. Februar 2004 - Mehr als 600 Besucher aus den Bereichen Design und Forschung verschiedener Branchen wollten sich das VOLVO SportsDesign FORUM nicht entgehen lassen. Das Event, das Volvo Cars und die weltweit führende Sportfachmesse ispo gemeinsam veranstaltet haben, hat vor allem der Sportindustrie wertvolle Impulse für die Entwicklung innovativer Produkte gegeben.

Das VOLVO SportsDesign FORUM, das im Vorfeld der ispo winter 04 am 31. Januar 2004 bereits zum dritten Mal erfolgreich im Kongresszentrum ICM der Messe München stattfand, ist auf eine breite Resonanz gestoßen. Mehr als 600 Besucher fanden den Weg dorthin und haben vielfältige Anregungen für die Entwicklung neuer Produkte erhalten.

"Wie Sportgeräte die Anforderungen ihrer Benutzer besser erfüllen können, und was die Sportindustrie tun kann, um solche innovative Produkte zu entwickeln: Antworten auf diese Fragen hat das VOLVO SportsDesign FORUM versprochen und den Teilnehmern auch gegeben", erklärt Manfred Wutzlhofer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH.

Zum großen Erfolg, den die steigende Besucherzahl dem VOLVO SportsDesign FORUM bescheinigt, hat maßgeblich die Auswahl der Referenten beigetragen: Koryphäen aus Design, Forschung und Sport. Darunter auch Henrik Otto, Volvos Chefdesigner, Nikes Creative Director für Laufschuhe Carl Blakeslee, Hansueli Rhyner vom Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung und Dr. Stefan Gatt, der erste Mensch, der den Mount Everest mit einem Snowboard bezwungen hat.

"Mit dem Event wollen Volvo Cars und die ispo der internationalen Sportindustrie den Anschub geben zu innovativeren, sichereren und marktnäheren Produkten", sagt Henrik Otto, Chefdesigner und Vorstandsmitglied bei Volvo in Göteborg. "Dafür bringen wir Designer von Sportprodukten mit Athleten, Forschern und Designern anderer Branchen zusammen. Sinn dabei ist die gegenseitige Inspiration."

Auf dieser Basis werden Sportunternehmen unterstützt, ihre Produkte im Einklang mit den Marktbedürfnissen zu entwickeln und das große Innovations- und Marktpotenzial auszuschöpfen. Diesen Bedarf greift das VOLVO SportsDesign FORUM ganz gezielt auf und bietet eine Plattform, die diesen Dialog ermöglicht und den neu geschaffenen Begriff des SportsDesign in den Vordergrund stellt.

"Sportartikelhersteller haben fundierte Kenntnisse über Produkttechnologien, aber den Schnee kennen sie nicht", bestätigt Hansueli Rhyner, Swiss Federal Institute for Snow and Avalanche Research in Davos, den Nutzen des engen interdisziplinären Dialogs.

"Das VOLVO SportsDesign Forum ist richtungsweisend für die Technologie der Zukunft", erklärt Hans-Jürgen Hübner, CEO der Schoeller Textil AG. "Hier erhalten Designer einen echten Mehrwert."

"Designer aus anderen Branchen auf dem Forum zu treffen, ist eine Bereicherung, die zu ganz neuen Ideen inspiriert", unterstreicht Paul Beckett, Gründer und Managing Director von Eissegler-Hersteller Blokart Inc.

Volvos Engagement im Sport kommt nicht von ungefähr: Das Unternehmen sponsort zahlreiche Sports-Events, etwa die Völkl Volvo Challenge, ein Extrem-Contest für Ski-Fahrer und Snowboarder, oder das Volvo Ocean Race, eine der weltweit anspruchsvollsten Hochseeregatten. Hinzu kommt, dass Volvo von einer starken Interaktion zwischen Sport- und Autodesign ausgeht. Konkret bedeutet das, dass Volvo von den Erfahrungen der Sportindustrie lernen kann - vor allem von "frischen" SportsDesignern. Umgekehrt ist Volvo in der Lage, der Sportindustrie Wissen und Erfahrungen zur Verfügung zu stellen, mit denen sie ihre Produkte verbessern können, beispielsweise für den Elektronikeinsatz in Sportgeräten oder der Materialkomposition für Extrembedingungen.

Weitere Informationen zum VOLVO SportsDesign FORUM stehen unter www.ispo-SportsDesign.com bereit.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Mit dem VOLVO SportsDesign FORUM unterstützen Volvo und die ispo die internationale Sportindustrie, innovativere, sicherere und marktnähere Produkte zu entwickeln. Dabei bringt Volvo Designer von Sportprodukten, Athleten und Forscher zusammen, damit sie voneinander lernen können. Dabei bietet das Forum engagierte und begeisternde Referenten, darunter Volvos Chefdesigner Henrik Otto, Nikes Creative Director Carl Blakeslee, Hansueli Rhyner vom Swiss Institute For Snow and Avalanche Research und Dr. Stefan Gatt, der erste Mensch, der den Mount Everest mit einem Snowboard bezwungen hat.

Weitere Informationen:

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
Tel. +49-89-59997-803
Fax +49-89-59997-999
timothy.goebel@pr-com.de
www.pr-com.de

VOLVO SportsDesign FORUM
Daniel Kugler
Tel.: +49-89-944196-0
Fax: +49-89-944196-29
daniel@ispo-sportsdesign.com
www.ispo-sportsdesign.com









Web: http://www.ispo-sportsdesign.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 551 Wörter, 4473 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VOLVO SportsDesign FORUM lesen:

VOLVO SportsDesign FORUM | 27.11.2003

VOLVO SportsDesign FORUM motiviert Sportindustrie zu mehr Innovation

Wie können Sportgeräte die Anforderungen ihrer Benutzer besser erfüllen? Und was kann die Sportindustrie tun, um innovative Produkte zu entwickeln, die eine optimale Funktionalität mit attraktivem Design verbinden? Antworten auf diese Fragen gibt...