info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Allgäuer Golf- & Landclub |

Ottobeurer Golfer machen es spannend

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Babett Haering und Dr. Matthias Heiligensetzer feiern ihre ersten Meistertitel - Dramatisches Finale bei den Männern


Babett Haering und Dr. Matthias Heiligensetzer feiern ihre ersten Meistertitel - Dramatisches Finale bei den Männern Ottobeuren (jm). ...

Ottobeuren (jm).
Millimetergenaue Putts, weite Drives und exakte Schläge vom Fairway auf das
Grün - bei den Clubmeisterschaften des Allgäuer Golf- und Landclubs
Ottobeuren (AGLC) am vergangenen Wochenende war Spannung Trumpf. In einem an
Dramatik kaum mehr zu überbietendem Finish triumphierte am Ende mit Dr.
Matthias Heiligensetzer (Handicap 2,1) ein Joungster und setzte sich im
Stechen hauchdünn gegen Routinier Jörg Runge (Hcp 3,7) durch, der lange Zeit
schon wie der klare Sieger aussah und scheinbar uneinholbar in Front lag.
Doch dann drehte Heiligensetzer auf, während Runge vor allem beim Putten
Pech hatte. Bei den Damen siegte Babett Haering (Hcp 11,6), Clubmeisterin
der Seniorinnen ist Lisa Babel (Hcp 12,2). Bei den Senioren hatte
Seriensieger Manfred "Jonny" Schweikart (Hcp 4,5) wieder die Nase vorn, bei
den Jugendlichen siegte Willi Gabler (Hcp 9,0).

Alles, was Golf so interessant macht, wurde den insgesamt rund 80
Teilnehmerinnen und Teilnehmern der AGLC-Clubmeiterschaften diesmal geboten:
Ein perfekt gepflegter Platz, am Schlusstag sonniges Spätsommerwetter und
eine außergewöhnlich spannende Konkurrenz auf Grüns und Fairways. Ziel beim
Golf ist es, mit möglichst wenigen Schlägen den kleinen, weißen Ball in das
Loch auf den Grüns zu versenken. Bei den jährlich stattfindenden
Clubmeisterschaften ist es im Unterschied zu anderen Turnieren üblich, dass
- wie bei den Profis - jeder einzelne Schlag in die Wertung kommt. Bei
anderen Golfturnieren wird nach einem komplizierten System der so genannte
"Netto-Sieger" nach Stableford ermittelt, was auch schwächeren Golfern
Chancen auf einen Sieg ermöglicht. Bei Clubmeisterschaften jedoch hat
letztlich aber wirklich nur derjenige den Pokal in der Hand, der in seiner
Konkurrenz am besten gespielt hat und am Ende auch die wenigsten Schläge
verbuchen musste.
Da jedoch die "Netto-Wertung" zur Ermittlung des persönlichen Handicaps
dient, wird zusätzlich immer auch nach dem so genannten
"Stableford"-Zählsystem abgerechnet. Das jeweilige Handicap gibt das
tatsächliche Können des jeweiligen Spielers wieder. Golf-Anfänger starten
mit Handicap 54. Kurz gesagt: Je niedriger das persönliche Handicap, desto
besser spielt der Betreffende Golf.
Hinzu kommt natürlich noch die jeweilige Tagesform und auch das Glück muss
auf der Seite des Spielers sein, um ein bestmögliches Ergebnis erzielen zu
können. Diese Erfahrung musste auch AGLC-"Urgestein" Jörg Runge an diesem
Wochenende machen: Nach zwei gespielten Runden mit je 18 Loch lag Runge am
Samstag ganze neun Schläge vor dem Zweitplatzierten Matthias Heiligensetzer
- im Golf ist das ein gehöriger Vorsprung und daher schien die
Clubmeisterschaft fast schon entschieden, als Runge und Heiligensetzer am
Sonntag gemeinsam auf die Finalrunde gingen. Beide boten hervorragenden
Golfsport, doch während Heiligensetzer scheinbar alles zu gelingen schien,
verließ Jörg Runge plötzlich das Glück auf dem Putting-Grün. Der Joungster
holte Schlag um Schlag auf, dennoch hatte es Runge an Loch 18 selbst in der
Hand - und setzte erneut den Putt um Haaresbreite neben das Loch. Erst im
Stechen fiel daher die endgültige Entscheidung und mit einem Schlag
Vorsprung sicherte sich Matthias Heiligensetzer zum erstenmal in seiner
Golfkarriere den Titel des Clubmeisters. Dutzende Fans begleiteten die
Kontrahenten auf den letzten Löchern und waren beeindruckt vom Können der
Führenden. In der so genannten "Netto"-Wertung siegte bei den Herren Richard
Nicka.
Spannung pur auch bei den Senioren: Auch hier musste der Sieger in einem
Stechen ermittelt werden - am Ende war es aber dann doch "Seriensieger
" Manfred "Jonny Schweikart", der seinen Titel wieder einmal verteidigen und
Josef Vetter auf den 2. Platz verweisen konnte. In der "Netto"-Wertung bei
den Senioren lag Gerd Hoedtke vorne.
Einen Kantersieg mit deutlichem Vorsprung konnte Lisa Babel bei den
Seniorinnen feiern: Sie lag am Ende stolze elf Schläge vor der
Zweitplatzierten Helga Fellermann. Die Nettowertung holte sich hier Angelika
Schmiedinger.
Einen klaren Vorsprung hatte am Ende auch die Clubmeisterin bei den Damen:
Babett Haering siegte vor Andrea Jakob und feierte damit ihren ersten Titel
bei den AGLC-Clubmeisterschaften. Die Nettowertung nach Stableford gewann
bei den Damen Brigitte Daiser. Mit Enttäuschung nahmen die Zuschauer zur
Kenntnis, dass diesmal keine der aktiven Spielerinnen aus dem AGLC-Damenteam
Zeit gefunden hatte, bei der Clubmeisterschaft mitzuspielen.
Ein kleines, aber feines Feld kämpfte bei den Jugendlichen um den Titel des
Clubmeisters und mit Willi Gabler lag am Ende auch der klare Favorit ganz
weit vorne vor Lucas Zanichelli. Netto-Sieger wurde Jannik Klasing.
Bei der Siegerehrung dankte AGLC-Präsident Nikolaus Gwinner allen Sponsoren
und den vielen Helferinnen und Helfern des Clubs, die für die Organisation
des sportlichen Jahres-Highlights notwendig sind.

Info:
Der Allgäuer Golf- & Landclub Ottobeuren hat rund 700 Mitglieder. Der
18-Loch-Golfplatz beim Hofgut Boschach gilt als einer der schönsten Plätze
des Allgäus und ist nicht nur wegen seines Blicks auf die Weltberühmte
Basilika Ottobeuren auch bei Gästen sehr beliebt. Golfinteressierte können
hier auch Schnupperkurse belegen. Kontakt unter Telefon  (08332) 92510,
Telefax (08332) 5161 oder E-Mail info@aglc.de

Im Internet: www.aglc.de

Pressekontakt:
Jensen media GmbH, Redaktion, Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Telefon
08331/99188-0, Fax 99188-10, E-Mail: info@jensen-media.de, Internet:
www.jensen-media.de

Ansprechpartner: Alf Geiger


Allgäuer Golf- & Landclub
Nikolaus Gwinner
Hofgut Boschach
87724 Ottobeuren
08332 / 92510

http://www.aglc.de/



Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Alf Geiger
Hemmerlestraße 4
87700
Memmingen
alf.geiger@jensen-media.de
08331991880
http://www.jensen-media.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alf Geiger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 727 Wörter, 5945 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema