info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SMS Frankfurt - Agentur für digitale Medien und Eventunterstützung |

Größte internationale Reisegruppe auf der Trans-Sibirischen-Eisenbahn

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Drei Wochen, zwölf Nationen - die erlebnisreichste Aktivtour des Sommers auf dem "Vodka Train".


Vom 12. bis zum 30. Juni waren knapp 100 Abenteuer- und Sportbegeisterte aus zwölf Ländern mit dem Zug, zu Fuß, per Bus und Fähre unterwegs ? auf der Vodkatrain Tour 2010. Dieses Sommer-Angebot beinhaltete unter anderem eine Bootsparty auf der Moskwa, Geländelauf entlang der Eurasischen Grenze, Badestop am eiskalten Baikalsee und Übernachtung in exklusiven Mongolischen Jurten. Es war die größte organisierte Kultur-, Sport- und Event-Tour von SMS Frankfurt.\r\n

Größte Vodkatrain Tour von SMS Frankfurt durch Russland über die Mongolei nach China abgeschlossen

Frankfurt, 20. August 2010 - Vom 12. bis zum 30. Juni waren knapp 100 Abenteuer- und Sportbegeisterte aus zwölf Ländern mit dem Zug, zu Fuß, per Bus und Fähre unterwegs - auf der Vodkatrain Tour 2010. Dieses Sommer-Angebot beinhaltete unter anderem eine Bootsparty auf der Moskwa, Geländelauf entlang der Eurasischen Grenze, Badestop am eiskalten Baikalsee und Übernachtung in exklusiven Mongolischen Jurten. Es war die größte organisierte Kultur-, Sport- und Event-Tour von SMS Frankfurt.

Start für alle Teilnehmer, unter anderem aus Australien, Barbados, China, Deutschland, Großbritannien, Irland, Kanada und den USA, war Moskau - am 20. Jahrestag der russischen Unabhängigkeit. Mit einer Bootsparty auf der Moskwa läuteten die Veranstalter eine einzigartige, herausfordernde und motivierende Reise für die internationalen Teilnehmer ein. Auf der ersten Etappe ging es mit der Transsibirischen Eisenbahn über Kazan nach Jekaterinburg und an die "Grenze von Eurasien". Sightseeing und Geländeläufe waren an jeder Station Programm. Spaß und Sport paarten die euphorischen Teilnehmer aus aller Welt auch beim Picknick an der eurasischen Grenze, als sich die Hälfte der Gruppe auf europäischem, die andere Hälfte auf asiatischem Terrain zuprostete.
Irkutsk war die nächste erlebnisreiche Station der Vodkatrain Tour. Ab hier legten die internationalen Reisenden, nach der Fahrt entlang der historischen Trans-Sib-Strecke am Baikalsee, eine zweitägige Pause ein. Kaum einer der Teilnehmer ließ sich das Bad im sieben Grad kalten See entgehen, der als verjüngende Heilquelle bekannt ist. Mit der Fähre ging es auf die Insel Olchon zum erneuten Geländelauf, der Unterkunft in traditionellen Holzhütten mit Folklore am Abend.
Die Weiterfahrt mit dem Zug von Irkutsk in die Mongolei war pures Kulturerlebnis: unberührte Natur, filmreife Szenen in abenteuerlichen öffentlichen Zügen, Geländeläufe in ein abgelegenes Kloster und Schamanenfeuertanz im exklusiven Hotel Mongolia mit Zimmern in schicken mongolischen Jurten.
"I don't think I will ever recover from the train. The journey emotionally and physically was the best ever" schrieb eine Teilnehmerin aus Australien nach Ihrer Rückkehr an die Veranstalter Jürgen Schreiter und Elena Kiefel von SMS Frankfurt. "You helped make it a trip of a lifetime for me" so ein weiterer Teilnehmer und "the Vodka Train was an exciting, enjoyable and memorable holiday/adventure. It was everything and more than what we were expecting...".

Die finale Etappe ging von der Mongolei nach China. Die kosmopolitische Gruppe war nicht nur in der Wüste Gobi, sie konnte auch faszinierende Bilder des Hängenden Klosters in Datong und der umliegenden Grotten machen. Der Abschied, nach einem Spaziergang über die Chinesische Mauer, fiel schwer. Einige Begeisterte der Vodkatrain Tour 2010 haben nach ihrer Rückkehr in der Heimat schon erste "Revival-Treffen" geplant, auf denen sie sich noch viel über diese Tour erzählen werden.
Mehr auf Twitter, Facebook oder als gratis Download auf iTunes.

Eine iPhone Application wird derzeit vorbereitet.

Weitere Bilder in druckfähigem Format oder Trailer dieser und weiterer Touren senden wir Ihnen gern auf Anfrage.

Hintergrund:
SMS Frankfurt organisiert ungewöhnliche Touren für Kleingruppen und Unternehmen mit persönlicher Betreuung der Teilnehmer durch Trainer und Reiseführer. Abenteuertrips, Kulturevents und Incentives wie die Vodka-Train Tour mit der Trans-Sib, Trekking in der Wüste Gobi, Heli-Skiing in Kamtschatka, Rallye- und Safari-Events in Russland, Zentralasien und dem Nahen Osten stehen unter www.der-event-manager.de oder www.incentives-worldwide.com.

Trailer unter:
http://www.sms-frankfurt.com/trailer/russlandreisen-adventure-tours.wmv

Kontakt:
Jürgen Schreiter, SMS Frankfurt, Burgfriedenstraße 17, 60489 Frankfurt, Telefon 069 / 95 97 01




SMS Frankfurt - Agentur für digitale Medien und Eventunterstützung
Jürgen Schreiter
Burgfriedenstrasse 17
60489
Frankfurt
j.schreiter@sms-frankfurt.de
069-95909700
http://www.der-event-manager.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Schreiter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 554 Wörter, 4222 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema